Dienstag, 3. Oktober 2017

(männliche C-Jugend) Souveräner Auswärtserfolg mit letztem Aufgebot

(männliche C-Jugend) -- TSV-Bigge-Olsberg vs. TV Neheim 1884 -- 15:35 (8:17)


Aufatmen bei der männl. C-Jugend des TV Neheim. Trotz prekärer Personalsituation konnte der erste Saisonerfolg eingefahren werden und das sogar sehr souverän. Morgens war sich Trainer Sven Schulte noch nicht einmal sicher, ob er überhaupt eine Mannschaft für das Auswärtsspiel in Bigge zur Verfügung hat. Reihenweise hagelte es krankheitsbedingte Absagen. Und so machten sich die Neheimer mit einem zweiten Torhüter als einzigen Auswechselspieler auf den Weg. Äußerst schlechte Voraussetzungen für den geplanten Befreiungsschlag nach dem verhagelten Saisonstart mit 3 Niederlagen. Doch die jungen Leuchtenstädter hatten sich fest vorgenommen ein Ausrufezeichen zu setzen und die zwei festeingeplanten Punkte mit nach Hause zu nehmen. Stammkeeper Jonas Rünker rückte dafür ins Feld und Tom-Luca Isaak hütete für die folgenden 50 Minuten erfolgreich das Neheimer Tor. Mit einem gehaltenen 7-Meter-Strafwurf in der ersten Spielminute meldete er sich eindrucksvoll zur Stelle. Auf dem Spielfeld sollten die Neheimer aufmerksam agieren und schnelle Ballgewinne erzwingen. Zu Beginn spielte der Gastgeber häufig erfolgreich über den großgewachsenen Kreisläufer. Neheim stellte sich darauf ein und nahm ihn zunehmen aus dem Spiel. Über ein 3:5 erhöhte der TVN unwiderstehlich auf 4:13. Diesen Vorsprung konnten die Blau-Weißen auch konstant halten und gingen mit einer 8:17-Führung in die Halbzeitpause.
In der zweiten Hälfte schwächte sich der TVN zunächst selbst und fing sich einige unnötige 2-Minuten-Strafen wegen nicht eingehaltenem Abstand. Bigge-Olsberg konnte daraus aber nur wenig Kapital schlagen und verkürzte auf 12:19. Doch postwendend konnte der Vorsprung erstmals auf 10 Tore (12:22) ausgebaut werden. Immer wieder eroberte Neheim in dieser Phase den Ball in der Abwehr und schloss die Tempogegenstoße erfolgreich ab. Und so konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden. In den letzten 16 Minuten der Partie kassierte der TVN lediglich 3 Gegentreffer bei 16 selbst erzielten Toren. So gewann der TV Neheim schließlich auch in der Höhe verdient sein Auswärtsspiel gegen den TSV Bigge-Olsberg mit 35:15.

"Puh, da ist mir ein mächtiger Brocken vom Herzen gefallen. Nach dem miesen Saisonstart mit drei mehr oder weniger klaren Niederlagen und schonungslos aufgedeckten Defiziten, standen wir schon mächtig unter Druck. Doch dann hagelt es kontinuierlich Absagen. Schlussendlich blieben uns von unserem Mann Kader lediglich 8 Spieler übrig, davon 2 Torhüter. Eine Spielabsage stand für mich aber aufgrund unseres engen Spielplans mit 24 Saisonspielen nicht zur Debatte. Somit durfte sich Jonas (Rünker) auch mal als Feldspieler versuchen. Und das auch sehr erfolgreich, er konnte sich sogar 5x in die Torschützenliste eintragen. Wie schon in den vorangegangen Spielen war die Torverteilung auch heute unsere große Stärke, fast jeder Neheimer Feldspieler konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Angeführt von Falk Moeschke, der seine körperlichen Vorteile zu nutzen wusste und 16mal einnetzen konnte. Aufgrund unserer Umstände bin ich sehr zufrieden mit meinen letzten Mohikanern. Wenn in der kommenden Woche dann auch die kranken Spieler eingreifen können, dann bin ich mir sicher, dass wir auch die folgenden Spiele erfolgreich gestalten können.", so Coach Sven Schulte nach dem Spiel.

TVN: Isaak, Eickel (5/1), Leonidis (5), Rünker (4), Eikel, Schlünder (4), Ludwig (1), Moeschke (16)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen