Dienstag, 15. Januar 2019

mB - Gelungener Auftakt ins neue Jahr

Männliche B-Jugend - HSG Hohenlimburg vs. TV Neheim 1884 - 22:34 (9:14)

Unsere männliche B-Jugend ist erfolgreich in das Spieljahr 2019 gestartet. Und das auch trotz kurzer Vorbereitungszeit in überzeugende Manier. „Kurz vor Jahresende erreichte mich die Bitte aus Hohenlimburg zur Verlegung, da sich zum ursprünglich geplanten Termin im Februar der Großteil der Mannschaft auf einem Schulausflug befindet. Wir haben uns dann kurzfristig auf diesen freien Sonntag geeinigt, auch wenn wir vorher nur einmal Training hatten“, so Trainer Sven Schulte zum Grund für die kurzfristige Terminverschiebung.

Nach fünf Niederlagen in Folge in der Hinserie wurde es dringend Zeit mal wieder einen Erfolg einzufahren. Schon früh zeigte sich, dass die Schulte-Sieben gewillt war, die Vorgaben ihres Trainer umzusetzen. Aus einer sicheren Abwehr sollte die körperliche Überlegenheit im Angriff konsequent ausgenutzt werden. Zu Beginn konnte der Gastgeber noch dagegenhalten. Doch nach der Parade des ersten Siebenmeter-Strafwurfs durch Keeper Jonas Rünker in der dritten Spielminute, starteten die Neheimer ihren ersten Lauf. Beim Stand von 8:3 für unseren Nachwuchs versuchten die Hohenlimburger durch die erste Auszeit den Spielfluss der Blau-Weißen zu unterbinden. Mit Erfolg, der nächste Neheimer Treffer gelang erst fünf Minuten später. Die jungen Leuchtenstädter fingen sich aber wieder konnten den Vorsprung bis zur Pause wieder auf fünf Tore ausbauen.

„Für den ersten Aufgalopp bin ich mit der ersten Halbzeit ganz zufrieden gewesen. Im Angriff konnten wir endlich wieder einfache Chancen herausspielen und diese auch verwerten. Die Chancenverwertung war in der Hinrunde ganz häufig unser Problem. In der zweiten Hälfte wollten wir dann alles klar machen und die nicht optimale Rückzugsphase der Gastgeber besser ausnutzen“, so das Halbzeitresumee von Coach Sven Schulte.

Und die Jungs hielten sich an den Matchplan. Zwar konnte der Gegner zunächst den Rückstand stabil halten, aber nach zehn Minuten setzte sich Neheim zunehmend ab. Immer wieder konnten Bälle in der Abwehr erobert werden und Keeper Rünker forcierte über seine langen Pässe auf die startenden Außen Tempogegestöße, die meist auch ihr Ziel im Tor fanden. Zum ersten Mal war der Vorsprung auf acht Tore angewachsen. Neheim ließ nicht locker und wollte jetzt den Sieg auch unter Dach und Fach bringen. Keeper Rünker konnte noch zwei weitere Strafwürfe vereiteln und Jakob Keller, der sein bislang bestes Spiel in dieser Saison machte, verwandelt zweimal souverän vom Punkt. Zum Ende fielen noch einige schön herausgespielte Tore und somit setzte sich der TV Neheim bei der HSG Hohenlimburg sicher mit 34:22 durch.

„Ich will diesen Erfolg nicht zu hoch aufhängen, bin aber sehr zufrieden mit der Leistung der Jungs. Die Torschützen sind gleichmäßig verteilt. Und wir haben uns in der zweiten Hälfte keinen Hänger geleistet, daher geht der Sieg auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Einzig die Quote vom Siebemeterpunkt ist mit lediglich 50 Prozent ausbaufähig. Vier von acht verwandelte Siebenmeter sind verbesserungsbedürftig. Aber auch der Gegner hatte so seine Schwierigkeiten und Jonas konnte 3 von 7 Siebenmetern parieren. Das gleicht sich also so ziemlich wieder aus. Jetzt können wir uns in Ruhe auf die nächsten Partien vorbereiten. Am 26. Januar geht es weiter mit der Partie bei der SG Menden.“

TVN: Rünker, Cloer (3), Einspanier (10/2), Junghölter (3), Keller (5/2), Moeschke (4), Nöggerath (5), Nünning, Schumacher (4).

2. Herren - Unnötige Niederlage im Nachholspiel

2. Herren - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. Letmather TV III 13:15 (4:8)

Unsere 2. Herren-Mannschaft ist mit einer Niederlage ins Jahr 2019 gestartet und hat ihr Nachholspiel gegen die dritte Mannschaft des Letmather TV am vergangenen Sonntag mit 13:15 (4:8) verloren. Eine miserable Chancenverwertung und zwei hervorragend aufgelegte Keeper auf beiden Seiten bestimmten über 60 Minuten das Spielgeschehen. Das Ergebnis nach 15 Minuten sprach Bände: 2:2 stand es nach der Anfangsviertelstunde, ehe sich die Gäste aus dem märkischen Kreis zur Pausenführung absetzen konnten.

Ein leichtes Aufbäumen zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ kurzzeitig wieder etwas Hoffnung aufkommen (38. 7:9). Doch es blieb bei einer kurzen Phase der Gegenwehr und so sollte es an diesem Sonntag nicht zu mehr reichen.

„Wenn mit Alex Zvercikov nur ein Feldspieler im Angriff seine Normalform erreicht, kann man so ein Spiel ganz einfach nicht gewinnen. Die Abwehrleistung war von allen Jungs absolut okay. Patrick Liebig ist im Tor über sich hinausgewachsen“, so Trainer David Schoeps.

TVN: Patrick Liebig, Nico Grühl; Alex Zvercikov (7), Patrick Schröer (3), Bastian Hammerschmidt (2/2), Johannes Kneer (1), Lukas Jasinsky, Joshua Tölle, Justin Koch, Andreas Gersch, Konstantin Pape, Felix Kleinschmidt, Christopher Cöppicus, André Klosterhoff.

Montag, 17. Dezember 2018

2. Herren - Schoeps-Sieben schockt den Tabellenführer

2. Herren - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. SG Iserlohn-Sümmern II - 29:26 (15:15)

Unsere 2. Herren-Mannschaft und Tabellenführer - diese Konstellation war in der Vergangenheit schon häufiger eine Erfolgsgeschichte für die Leuchtenstädter. So auch mal wieder am vergangenen dritten Adventswochenende. Zu Gast in der Sporthalle am Berliner Platz war die bis dahin nur einmal unterlegene zweite Mannschaft der SG Iserlohn-Sümmern. Und die Schoeps-Sieben machte ihrem Ruf als Favoritenschreck mal wieder alle Ehre und gewann das letzte Spiel des Jahres 2018 mit 29:26 (15:15).

Unsere „Zwote“ hatte sich von Anfang an viel vorgenommen, schloss in der ersten Halbzeit aber teilweise zu hektisch ab und rannte lange Zeit einem leichten Rückstand hinterher. Drei Minuten vor der Pause stand es 12:15, ehe Kreisläufer Alex Zvercikov und Routinier Sven Schulte doch noch zum verdienten 15:15-Pausenstand ausgleichen konnten. Spätestens jetzt war unsere Reserve voll da.

Dieses Mal wurde auch endlich mal nicht der Beginn der zweiten Halbzeit verpennt und die Schoeps-Sieben bot dem Tabellenführer weiterhin erfolgreich die Stirn. So blieb es bei einem ausgeglichenen Spiel. Ein 4:0-Lauf sorgte nach 42 Minuten erstmals für eine komfortable Führung (22:18), die im weiteren Spielverlauf nicht mehr aus der Hand gegeben werden sollte. Die Abwehr stand sehr sicher und auch Keeper Patrick Liebig hielt was zu halten war. Am Ende hieß es hochverdient 29:26, wobei auch die offene Manndeckung der Gäste in den letzten zwei Minuten keine Gefahr mehr darstellen sollte.

Trainer David Schoeps war nach der faustdicken Überraschung mehr als zufrieden: „Wir haben uns heute von Anfang an als Einheit präsentiert. Trotz der relativ schwachen Wurfausbeute und den vielen einfachen Ballverlusten in den ersten 25 Minuten haben wir nie den Glauben an uns verloren. Die Jungs können alle sehr stolz auf diese Leistung sein. Die bisher knappen Ergebnisse der SG und auch von uns zeigen, dass in dieser Liga alles möglich ist.“

TVN: Patrick Liebig, Holger Grau; Alex Zvercikov (7), Johannes Kneer (6), Patrick Schröer (5), Manuel Melchert (4), Joshua Tölle (4), Sven Schulte (2), Justin Koch (1), Bastian Hammerschmidt, Felix Kleinschmidt, Frank Sawatzki, Konstantin Pape, Christian Offen.

Unter der Woche zog der Gegner vom Vorwochenende HVE Villigst-Ergste 3 seine Mannschaft zurück. Die beiden Pluspunkte aus dieser Partie werden somit nicht mehr gewertet.

Freitag, 14. Dezember 2018

(1.Herren) Für Neheim zählt nur ein Sieg

TV Neheim 1884 gg. HSG ECD Hagen
Samstag, 19:30 Uhr, SpH Berliner Platz


"Es zählen nur zwei Punkte, egal wie", so die klare Anweisung von TVN-Trainer Ludger Klinkemeier vor dem letzten Spiel vor der Winterpause. Nach einem vielversprechenden Saisonstart ließen die Neheimer ordentlich Federn und fielen vom dritten auf den elften Tabellenplatz. Die Blau-Weißen holten aus den letzten sieben Spielen nur zwei Punkte, verloren dabei auch gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen und befinden sich nun selbst mitten im Abstiegskampf.
Gegen den Tabellenletzten HSG ECD Hagen muss nun ein Sieg her, um sich etwas Luft zu verschaffen.

Die Hagener, welche seit dieser Saison als Spielgemeinschaft auftreten, mussten vor der Saison einen personellen Aderlass hinnehmen und Top-Torjäger Lukas Wetzel ziehen lassen. Zwar sammelten sie bislang nur fünf Punkte ein, zeigten in den vergangenen Wochen allerdings einen Aufwärtstrend und haben ihren gesamten Kader zur Verfügung.
Auch beim TV Neheim lichtet sich die Verletzungsmisere: Nach der Rückkehr von Sören Frohne in der letzten Woche, ist auch Hannes Koch wieder im Kader. Lediglich Keeper Stephan Baukmann muss weiterhin ersetzt werden.

Wer die Neheimer Herren bei ihren letzten Spielen vor Weihnachten noch einmal unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen. Ab 17:30 Uhr findet das Spiel der zweiten Mannschaft statt, im Anschluss geht es dann für die Erste in ihr "Vier-Punkte-Spiel". 

Donnerstag, 13. Dezember 2018

2. Herren - Ligaprimus zu Gast in Neheim

2. Herren - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. Iserlohn-Sümmern II
Anwurf: Samstag, 15. Dezember, 17:30 Uhr, Sporthalle Berliner Platz

Am kommenden Samstag, 15. Dezember, steht für unsere „Zwote“ das letzte Spiel in diesem Jahr auf dem Plan. Die Gäste der SG Iserlohn-Sümmern 2 rangieren momentan mit 16:2 Punkten an der Tabellenspitze, wobei sie erst ein Spiel deutlich gewinnen konnten und die Punkte am vorigen Spieltag kampflos erhalten haben.

„Wir wollen natürlich die Euphorie aus dem unerwarteten Sieg in Villigst-Ergste mitnehmen“, so Trainer David Schoeps. „Die Halle wird bestimmt voll werden und mit unseren Fans im Rücken ist zu Hause einiges möglich. Leider fallen wieder ein paar Spieler aus. Der Kader ist aber zum Glück groß und gut genug um dies aufzufangen.“