Dienstag, 29. April 2014

Festung Berliner Platz - gelebter Heimvorteil

Neheimer Handballer mit starkem Heimvorteil

Auf eine richtig starke Heimbilanz können die Spielerinnen und Spieler der vier Neheimer Seniorenmannschaften, in der sich dem Ende zuneigenden Spielzeit 2013/2014 schauen. Von bisher 37 gespielten
Partien entschieden die Neheimer Mannschaften 29 für sich. Nur sechs mal verließen die Hausherren das Spielfeld als Verlierer. Zweimal erreichten die Mannschaften des TV Neheim ein Unentschieden. Einer der Gründe ist dafür die mittlerweile wirklich einzigartige Stimmung in der Sporthalle am Berliner Platz. Sowohl bei den Spielen der 1.Herren sowie der Damenmannschaft, aber auch bei allen anderen Partien der Senioren- sowie Jugendmannschaften herrscht eine klasse Stimmung, die schon so manchen Gast deutlich verunsichert hat.
Daher auch auf diesem Wege ein großes Dankeschön an die zahlreichen Fans, die Woche für Woche die Sporthalle am Berliner Platz in eine wahre Festung verwandeln! Ihr habt einen großen Anteil an den Erfolgen unserer Abteilung!

Noch zweimal muss in der laufenden Saison die Sporthalle in einen wahren Hexenkessel verwandelt werden. Am kommenden Samstag den 3. Mai spielt die 2.Herrenmannschaft in ihrem letzten Saisonspiel gegen den HTV Sundwig-Westig III und hofft natürlich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Und eine Woche später will die 1.Herrenmannschaft natürlich mit einem Sieg im kleinen Derby gegen den TV Wickede sie Aufstiegs- und Meistersaison gebührend beenden.


(2.Herren) Niederlage in Halingen

(2.Herren) -- 1.Kreisklasse -- TV Westfalia Halingen III vs. TV Neheim 1884 -- 32:24 (15:9)

In einem umkämpften Spiel, dass leider von vielen unschönen Szenen geprägt war unterlag die zweite Mannschaft des TV Neheim bei ihrem Auswärtsspiel gegen den TV Westfalia Halingen III deutlich mit 32:24. Schon vor Anpfiff war klar, dass man es mit einer komplett anderen Halinger Mannschaft zu tun bekommen würde als es im Hinspiel der Fall war. Denn bis auf einige wenige Akteure stellte sich Halingen dem TVN mit einem völlig veränderten Kader.
Und zu Beginn machten es die Neheimer den Hausherren auch noch unnötig leicht. Viele technische Ballverluste im Aufbauspiel und einige Fehlpässe brachten die Schulte-Sieben schnell mit 7:2 in Rückstand. Auch wenn die Leuchtenstädter nun besser ins Spiel kamen konnte dieser Rückstand in der ersten Halbzeit nicht mehr aufgeholt werden und man ging mit 15:9 in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit zeigte sich der TVN zuerst deutlich besser. Die Deckung konnte viele Angriffe der Hausherren entschärfen und durch schnelle Gegenstößte konnte man den Abstand auf vier Tore verkürzen. Doch nun häuften sich die unschönen Szenen in der Sporthalle an der Halinger Dorfstraße. Einer durchaus vertretbaren roten Karte gegen Neheims Rechtsaußen Jonas Bintig folgten viele Nickeligkeiten seitens der Spieler des TV Halingen. Sogar Drohungen gegen einige Neheimer Akteure wurden geäußert. Vereinfacht gesagt hatte die Schlussphase der Partie nicht mehr viel mit dem eigentlichen Handballsport zu tun. Nach einer weiteren roten Karte gegen Neheims Linksaußen Robert Blum stand man sogar kurzzeitig nur mit vier Feldspielern auf der Platte. Trotzdem gelang es der Mannschaft des TVN nie aufzugeben und trotz aller Widrigkeiten die Partie sauber runterzuspielen. ,,Das wichtigste ist, dass wir keine Verletzten haben und alle Spieler auch nächste Woche gegen den HTV Sundwig-Westig einsatzbereit sind." so Spielertrainer Schulte nach dem Spiel. ,,Wir haben trotz aller Widrigkeiten heute nie aufgegeben. Das zeichnet unsere Mannschaft schon die ganze Saison aus und da können wir auch stolz drauf sein."

Am kommenden Samstag tritt die 2. Herrenmannschaft des TVN dann zum Saisonabschluss gegen die dritte Mannschaft des HTV Sundwig-Westig an. Anwurf ist um 18:30Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Für den TVN:
Baukmann, Weck, Reuther (3), Schroer (4/1), Tölle (2), Hammerschmidt (4/2), Blum (1), Schoeps, Hellmann, Melchert (1), Gersch (1/1), Frohne (7), Zvercikov (2), Bintig

Freitag, 25. April 2014

"Langsam an den Handball heranführen"

Samstagmorgen, 10.30 Uhr auf Bergheim. In der Sporthalle der Grundschule ist Leben. Bis zu acht Kinder im Alter von fünf bis sieben Jahren betreut Steffen Hackmann, Spieler der 1. Herrenmannschaft des TV Neheim, hier beim Handballtraining. "Ich führe die Kleinen langsam ans Handballspielen heran", erklärt Hackmann. Dies geschieht beim TV Neheim in Form von verschiedenen kleinen Spielchen und Übungen.

Die Kinder erlernen dabei spielerisch das Handball-ABC und üben das Dribbeln, Passen und Werfen. Aber auch Übungen und Spiele, die die Koordination fördern, kommen nicht zu kurz auf Bergheim. "Wichtig ist, dass die Kinder Spaß am Handball haben und es langsam lernen", erklärt Steffen Hackmann, der darauf achtet den Kindern einen bunten Mix mit dem Schwerpunkt Handball zu bieten.

Neue Kinder, die das Handballspielen auch gerne lernen möchten, sind beim TV Neheim und Steffen Hackmann jederzeit willkommen. Wer Lust hat, kann einfach samstags in der Zeit von 10.30 bis 12 Uhr direkt zur Sporthalle der Grundschule Bergheim, Marienstr. 1, kommen und mitmachen.

Steffen Hackmann (Mitte) freut sich, vielleicht bald neue Gesichter beim samstäglichen Training in der Sporthalle der Grundschule auf Bergheim begrüßen zu dürfen.                                                                                          Foto: privat

(2.Herren) Auswärtsspiel in Halingen

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Westfalia Halingen III vs. TV Neheim 1884

Am Samstag muss die zweite Herrenmannschaft des TV Neheim im vorletzten Saisonspiel gegen die dritte Mannschaft des TV Westfalia Halingen antreten. Während die Mannschaft des TVN auf einem guten 4. Tabellenplatz rangiert und diesen mit einem Sieg weiter festigen kann, stehen die Hausherren aus der Mendener Vorstadt  mit 9:21 Punkten nur auf dem achten Tabellenplatz. Außerdem wollen die Leuchtenstädter Revanche nehmen für das unglückliche 22:22 im Hinspiel, bei dem man weit unter seinen Möglichkeiten spielte. Trotzdem ist Halingen gerade zuhause nicht zu unterschätzen. Alle drei Siege wurden nämlich in der Halle an der Halinger Dorfstraße eingefahren. Es ist also Vorsicht geboten.
Anwurf ist am Samstag um 15:15Uhr in der Mehrzweckhalle Halingen.

Donnerstag, 24. April 2014

(weibliche C-Jugend) TVN Mädels beenden Saison auf Platz 4

Neheims weibliche C-Jugend mit durchwachsener Saison


Mit einem vierten Tabellenplatz konnte die weibliche C-Jugend des TV Neheim die Saison 2013/2014 in der oberen Tabellenhälfte abschließen. Nach einem guten Saisonstart mit zwei Siegen in Folge, gestaltete sich der Rest der Saison sehr ausgeglichen. Ein Endspurt am Ende der Spielzeit, in dem man drei Spiele in Folge ungeschlagen blieb, sicherte letztendlich den guten Tabellenplatz. 

,,Die Saison hätte für uns durchaus besser ausfallen können." zieht Trainer Ralf Baukmann als Saisonfazit. ,,Die Mädels haben ein großes Potential, können es aber oft noch nicht abrufen. Trotzdem bin ich mächtig stolz auf die komplette Mannschaft. Sie haben sich super entwickelt." Besonders erfreut zeigte sich Ralf Baukmann darüber, dass immer noch neue Mädels zur Mannschaft stoßen und sich sofort in das Spiel der weiblichen C-Jugend integrieren. 

 Ab dem 10. Mai tritt die dann als weibliche B-Jugend gemeldete Mannschaft in der Sommerrunde in ihrem ersten Spiel gegen den VfS 59 Warstein an. Vor- und Spielberichte dazu folgen in Kürze. 

Für den TVN: Anna Babilon, Katharina Berch, Erva Cantürk, Hanna Figgen, Anna-Lena Hagenhoff, Antonia Hunecke, Merle Klosterhoff, Leonie Lewinger, Alina Lutter, Antonia Mause, Rebecca Moeschke, Gamse Özkorucu, Leonie Scholand, Melina Schulte, Lea Wagner, Johanna Wölfl

Freitag, 11. April 2014

(1.Herren) TV Neheim mit Matchball im Aufstiegskampf

(1.Herren) TV Neheim 1884 vs. HVE Villigst-Ergste

Neheim will mit der Revanche an HVE 1 zum Meister werden 

Am 24. Spieltag der Kreisliga kommt es zum Machtballspiel der ersten Herrenmannschaft des TV Neheim. Mit einem Sieg gegen den Tabellenzehnten. aus Schwerte kann sich die Klinkemeier-Sieben bereits vorzeitig zum Kreisligameister küren und den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen. Zudem hat man mit HVE 1 noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel in Schwerte ging deutlich mit 33:24 verloren. Deswegen will man in Neheim gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen. Um weiterhin zu Hause unbesiegt zu bleiben hoffen die Herren aus der ersten Mannschaft auf die gewohnt tolle Unterstützung der heimischen Fans. 
Anwurf ist am Samstag aufgrund der Osterferien nicht in der Sporthalle am Berliner Platz, sondern in der Sporthalle Große Wiese. Die 1.Herrenmannschaft hofft darauf, dass auch die Ausweichhalle zu einer Festung wird und die vorzeitige Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht werden kann. 
 

Mittwoch, 9. April 2014

(männliche A-Jugend) Mit Höhen und Tiefen durch die Saison 2013/2014

Männliche A-Jugend schlägt sich wacker in der Saison 13/14

Nach einer desolaten Vorstellung beim Qualifikationsturnier in Ruhrtal galt es für die Saison 2013/14 in der Kreisliga, sich wieder angemessener zu präsentieren.
Nachdem mit Joshua und Philip 2 Abgänge in die Herren zu verzeichnen waren, standen nur noch 9 Feldspieler zur Verfügung und erst durch Aufnahme einiger 97er aus der B-Jugend konnte ein geregelter Spielbetrieb gewährleistet werden. Zusätzlich schloss sich Tobias Scheeren aus Olsberg der A-Jugend an.

Nach einer desolaten Vorbereitung und fragwürdiger Trainingsbeteiligung kamen mit der
SG Ruhrtal und der HVE Villigst-Ergste die zwei Schwergewichte der Kreisliga nach Neheim.
Beide Spiele wurden auch deutlich verloren, so dass man sich nach 2 Spieltagen auf dem Vorletzten Tabellenplatz wiederfand.
Erst jetzt startete man durch und der Neheimer Express kam ins Rollen. Es gelangen 4 Siege am Stück
und man orientierte sich immer weiter an die obere Tabellenhälfte. Den Einbruch gab es dann im Dezember mit einem denkwürdigen Spiel gegen die HSG Hohenlimburg, welches man mit 46:48 verlor. Gegen Letmathe II und Ruhrtal holte man daraufhin nur noch einen Punkt und so endete das jahr 2013 mit einem Punkteverhältnis 9:9. Man hatte sich hier etwas mehr erhofft.

Das Jahr 2014 begann mit einer Niederlage gegen den späteren Kreismeister HVE. Und es sollte auch die letzte Niederlage in jener Saison gewesen sein. Es folgten 5 Siege in Folge, wobei auch hier
das Spiel gegen die Hagener Vorstädter erneut zu erwähnen wert ist. Man revanchierte sich für die Hinspielniederlage mit 47:44 und ließ so noch einmal Hoffnung auf den dritten Platz aufkeimen. Das letzte Spiel jedoch in dieser Konstellation endete 22:22 gegen die Zweitvertretung aus Letmathe. Mit den 95ern und Tobias Scheeren schieden 6 Akteure aus dem Kader und auch das Trainergespann Baum/Borkenhagen betreute zum letzten Mal die jungen Wilden des TVN.

Für den TVN kamen zum Einsatz:
Nick Grosse, Christian Düllberg, Lukas Jasinsky, Sören Frohne, Alexander Walochnik,
Tobias Scheeren, Phillip Hoffknecht, Tom Figgen, Johannes Mause, Jonas Bintig,
Simon Voss, Mike Schulte, Luka Appelhans, Johannes Kneer, Michael Alberter,
und ausgeholfen haben aus der B-Jugend Thorben Frohne und Carmo Hieronymus

(1.Herren) Kantersieg in Schwerte eröffnet Matchball für Klinkemeier-Sieben

(1.Herren) Kreisliga -- HSG Schwerte/ Westhofen 2 - TV Neheim 1884 21:41 (11:20) 

Am 23. Spieltag der Kreisliga musste der Tabellenführer aus Neheim zum Tabellenschlusslicht nach Schwerte reisen. Das Hinspiel konnte der TVN souverän mit 37:12 für sich entscheiden. Doch in Schwerte liefen die ersten Minuten nicht so ganz souverän für den Tabellenführer. Nach 6 Minuten führte man zwar mit 4:1 doch der Gastgeber aus Schwerte kämpfte sich wieder heran und hielt das Spiel bis zur 18. Minute sehr offen. (9:10) Doch zum Ende der ersten Halbzeit merkte man dann den konditionellen Vorteil der Klinkemeier-Sieben. Mehrere Tempogegenstöße sorgten dafür, das Neheim bis zur Halbzeit sich ein Torepolster von 9 Toren aufbauen konnte. So hieß es zur Halbzeit 20:11 aus sicht des TVN. 
In der zweiten Halbzeit nahm sich der Tabellenführer aus Neheim vor, noch konsequenter in der Abwehr zu stehen. Und teilweise setzte man das auch gut um. Ein ums andere mal konnte man Schwerte/ Westhofen den Ball stehlen und diesen dann zum Tempo-Gegenstoß verwerten. So entschied Neheim früh in der zweiten Halbzeit das Spiel für sich. Am Ende feierte die Mannschaft von Trainer Ludger Klinkemeier und Sebastian Schäl zum zweiten mal hintereinander ein Ergebnis mit mehr als 40 geworfenen Toren, was zur Folge hat das beide Trainer einen Kasten Bier spendieren müssen. 
Ebenfalls sicherte sich der TV Neheim ein Machtballspiel im nächsten Heimspiel gegen die Handballvereinigung Villigst-Ergste. Gewinnt man dieses Spiel, ist der TV Neheim Kreisligameister! Das Spiel startet am 26.04.2014 in der Sporthalle Große Wiese! (Vorbericht folgt) Anpfiff ist wie gewohnt um 18:30! 

 Für den TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse, Sven Herrmann, Steffen Hackmann, Hannes Koch, Moritz Pater, Matthias Hemecke, Karl Rösler, Tobias von Thielmann, Max Spitthoff, Aldo Caruso, Egzon Bitiqi, Felix Pater, Christopher Brill und Marco Scalogna.

Montag, 7. April 2014

(weibliche D-Jugend) Neheimer Mädels belegen Platz 2

(weibliche D-Jugend) TV Neheim 1884 - Saison 2013/2014

Die Handballmädchen des TV Neheim der Jahrgänge 2001-2003 haben in der Kreisklasse einen tollen zweiten Platz belegt. Die erste Saison als reine Mädchenmannschaft startete zwar mit einer Niederlage, jedoch fand die Truppe immer besser in die Meisterschaft. und konnte sogar ältere Mannschaften besiegen. Besonders erfolgreich ist die Abwehr der Mädels, durch die sie immer wieder zu schnellen und einfachen Torerfolgen kommen.
Natürlich suchen die Mädchen noch Mitspielerinnen für die nächste Saison. Also wenn ihr selbst Lust habt oder jemanden kennt der Interesse hat mit dem Handballsport anzufangen dann kommt doch einfach mal beim Training der Mädels vorbei. Trainingszeiten sind Montags von 16:00Uhr - 17:30Uhr und Donnerstags von 17:00Uhr - 18:30Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.


(Damen) Neheims Damen mit toller Leistung zum Saisonabschluss

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. TuS Ferndorf -- 23:23 (12:12)

Im letzten Spiel der Saison 2013/2014 empfingen die Damen des TV Neheim den Tabellenzweiten und haushohen Favoriten TuS Ferndorf. Die Ferndorfer brauchten nach ihrer Niederlage im Spiel gegen den Tabellenführer HSG Schwerte-Westhofen dringend einen Sieg in Neheim um sich die Chance auf den Aufstieg noch offen zu halten.
Doch anders als im Hinspiel, dass für den TVN mit einer deutlichen Niederlage endete, zeigte die Mannschaft von Martin und Bastian Hammerschmidt von Beginn an eine starke und konzentrierte Leistung. Durch eine sehr konzentrierte Deckungsarbeit kamen die Leuchtenstädterinnen immer wieder zu Ballgewinnen die direkt in Torerfolge umgemünzt wurden. So stand es nach sechs gespielten Minuten 5:1 für den TVN. Doch die Gäste aus dem Siegerland kamen nun besser in die Partie während auf Seiten des TVN einige Chancen liegen gelassen wurden. Nach 12 Minuten war dann bem Stand von 5:8 die Partie komplett gedreht und der TuS Ferndorf schien seiner Favoritenrolle gerecht zu werden. Doch die Damen des TVN kämpften sich wieder heran. In der Deckung wurden kaum noch Chancen zugelassen und auch im Tor steigerte sich Jutta Eisenbarth von Minute zu Minute. Im Angriff wurde nun auch wieder mit mehr Druck aus dem Rückraum gespielt und schöne Kombinationen brachten die Neheimerinnen Tor um Tor heran. Kurz vor der Halbzeit gelang sogar noch der 12:12 Halbzeitstand.
Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich der TuS Ferndorf deutlich konzentrierter und ging schnell mit zwei Toren in Führung. Zudem ließen bei den Leuchtenstädterinnen zusehends die Kräfte nach und nach 45 Minuten stand es 16:19 für die Gäste aus dem Siegerland. Doch die Damen des TVN kämpften sich wieder heran. Starke Paraden und eine tolle Abwehrleistung beschwerten den Hausherrinnen einfache Tore durch Tempogegenstöße und brachten Neheim wieder ins Spiel. Das Ende der Partie war nun an Spannung kaum zu überbieten. Beim Stand von 23:23 und einer übrigen Spielzeit von 1 Minute nahm Ferndorf das Team-Timeout. Doch die Neheimer Defensive arbeitete stark und konnte den Angriff abwehren und den Ball erkämpfen. Worauf sofort das Team-Timeout des TVN genommen wurde. Kurz vor Ende hatten die Neheimerinnen damit sogar noch die Chance eine kleine Sensation perfekt zu machen. Doch die Ferndorfer Abwehr ließ keinen Wurf mehr zu und das Neheimer Publikum feierte den hart erkämpften Punkt wie einen Sieg.
,,Wir haben heute endlich das gezeigt was wir in der Lage sind zu spielen. Wir sind mächtig stolz auf das gesamte Team und die tolle Leistung. Besonders nach den schweren letzten Wochen wo oft nicht viel zusammenlief war das heute ein toller Abschluss" so das Trainerteam.

Die Damen verabschieden sich damit nach einer tollen Saison auf dem fünften Tabellenplatz der Bezirksliga. Eine für einen Aufsteiger mehr als respektable Leistung.

Die gesamte Mannschaft und das Trainer- und Betreuerteam bedanken sich ganz herzlich bei den vielen tollen Zuschauern und Fans die jedes Heimspiel und viele viele Auswärtsspiele zu einem wirklichen Erlebnis gemacht haben. Die besten Fans der Liga hat definitiv der TVN!

Für den TVN:
Jutta Eisenbarth, Gorana Kis, Jennifer Becker, Michelle Müller (8/3), Krautwurst (4), Scholand, Kneer, Landsknecht, Handtke (1), Kaiser (3), Mause (2), Lutz (5), Krause

Freitag, 4. April 2014

(3.Herren) Derbytime im letzten Meisterschaftsspiel

(3.Herren) 2.Kreisklasse -- TV Arnsberg III vs. TV Neheim 1884

Die dritte Mannschaft des TVN bestreitet am Samstag um 15.30 Uhr ihr letztes Meisterschafsspiel der Saison 2013/2014 in der Rundturnhalle in Arnsberg.

Gegen den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Arnsberg musste der TVN im Hinspiel die einzige Heimniederlage dieser Saison hinnehmen. Hierfür würde man sich zum Saisonende noch gerne revanchieren.
 Da unsere 3. Mannschaft bei einem Punktgewinn der dritte Tabellenplatz zudem nicht mehr zu nehmen ist, besteht eine doppelte Motivation im letzten Saisonspiel nochmals eine konzentrierte und engagierte Leistung abzurufen. Leider muss der TV hierbei auf einige Stammspieler verzichten.
 Da es gegen die spielstaken Arnsberger vor heimischem Publikum sicher nicht einfach wird das Duell nach 60 Minuten für sich zu entscheiden, hofft unsere Mannschaft auf Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Nach dem (hoffentlich erfolgreichem) Besuch in der Rundturnhalle, ist dann noch Zeit den Weg zurück in die Sporthalle am Berliner Platz anzutreten um die Damen bei ihrem Heimspiel gegen den TuS Ferndorf zu unterstützen. 




(Damen) Saisonabschluss gegen Ferndorf

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. TuS Ferndorf

Zum Saisonabschluss bekommen es die Damen des TV Neheim noch einmal mit einer der Topmannschaften der Bezirksliga zu tun, dem TuS Ferndorf. Während die Zweitplatzierten Gäste aus dem Siegerland durchaus noch Chancen auf den Aufstieg haben, stehen die Damen des TVN auf einem gutem fünften Tabellenplatz. Im Hinspiel gab es für die Leuchtenstädterinnen eine klare 34:23 (17:9) Niederlage. ,,Wir haben im Hinspiel viele technische Fehler im Spielaufbau gemacht" so Trainer Bastian Hammerschmidt. ,,Und die Ferndorfer warten mit ihren schnellen Spielerinnen nur auf den kleinsten Fehlter."
Nach durchwachsenen Leistungen in den letzten Partien wollen sich die Damen des TV Neheim noch einmal mit einem Ausrufezeichen in die Saisonpause verabschieden.
Im Anschluss würden sich die Spielerinnen der Damenmannschaft freuen wenn Freunde und Fans des TV Neheim noch für einige Zeit an der Sporthalle am Berliner Platz verweilen würden. Für Würstchen vom Grill und Kaltgetränke ist gesorgt.
Anwurf ist am Samstag um 18:30Uhr.