Montag, 17. Juni 2019

mB - TVN-Nachwuchs gewinnt Sommerrundengruppe

Männliche B-Jugend - TV Neheim vs. HTV Hemer II - 24:20 (12:9)

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen gewinnt die männliche B-Jugend ihre Sommerrundengruppe 2019 und qualifiziert sich souverän für die Kreisliga in der Spielzeit 2019/20. Im abschließenden Vorrundenspiel ging es für Neheim gegen die Zweitvertretung aus Hemer, die vorher in der Verbandsliga-Qualifikation gescheitert waren, um eben diese direkte Qualifikation. Beide Mannschaften gingen mit souveränen Siegen gegen Wickede in die Entscheidungspartie. In der Vorwoche noch auf einem internationalen Turnier in Luxemburg aktiv musste Neheim auf die Verletzten Eric Einspanier und Hendric Cloer verzichten. Dafür half Hagen Schulte aus der mC-Jugend aus. Entsprechend nervös gingen die Leuchtenstädter in die Partie. In der Abwehr stabil erarbeitete sich Neheim in der Offensive zwar immer wieder gute Chancen, die jedoch nicht im Tor untergebracht werden konnten. In der fünften Spielminute erlöste Justus Nöggerath seine Farben mit dem ersten Treffer per Siebenmeter zum 1:2. Mit der Zeit lief es für Neheim immer besser. In der Abwehr weiterhin aufmerksam wurde auch die Chancenauswertung im Angriff merklich besser und der TVN zog auf 6:3 davon. Hemer gab aber nicht auf und kämpfte sich wieder heran, unterstützt durch fortwährende Ungenauigkeiten im Neheimer Abschluss. Beim 8:8 nach 19 Minuten war alles wieder offen. Neheim besann sich aber wieder rechtzeitig und zog wieder mit einer 4er-Serie davon. Zur Pause lag Neheim mit 12:9 vorne.

In der zweiten Hälfte wollte Neheim dann schnell alles klarmachen. Und eigentlich begann die Schulte-Sieben auch entsprechend und legte vor. Nach dem 15:11 erhielt Silas Eickel seine erste Zeitstrafe und Hemer konnte wieder verkürzen. Neun Minuten vor Schluss konnte Hemer erneut ausgleichen (17:17). Das Spiel drohte zu kippen, doch angefeuert von den Herrenmannschaften, die sich zu einer Sitzung in der Halle versammelt hatten, stemmte sich Neheims B-Jugend gegen die drohende Niederlage und warf innerhalb von 60 Sekunden wieder eine Drei-Tore-Führung heraus. Hemer wackelte und die Trainer versuchten mit einem Team-Timeout ihre Mannschaft wieder auf die Spur zu bringen. Zwar konnte Hemers Bester, Linkshänder Neuhaus-Brepols, noch einmal per Siebenmeter verkürzen, doch für Rechtsaußen Jannik Schlünder kam jetzt der große Moment. In der ersten Halbzeit teilweise noch etwas unglücklich agierend, präsentierte er sich in der Schlussphase kaltschnäuzig und verwandelte dreimal sicher. Spätestens beim 23:19 90 Sekunden vor dem Ende war die Messe gelesen. Neheim hatte die Partie gewonnen. Der Schlusspunkt zum 24:20-Sieg war Justus Nöggerath vorbehalten. Und so geht Neheim nach einem verdienten Erfolg gegen gute Hemeraner mit einem positiven Gefühl in die Endspiele zur Sommermeisterschaft, die am 29./30.06.2019 in Schwerte ausgespielt werden. Neheim spielt dort zunächst am Samstag im Halbfinale gegen den Gastgeber HVE Villigst-Ergste. Am Sonntag spielt dann der Gewinner der Partie gegen den Sieger aus dem anderen Halbfinale HV Sundern – SG Menden Sauerland 2 um die Sommermeisterschaft.

„Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Eric und Hendric wusste ich nicht, ob wir über die gesamte Spieldauer dem Druck von Hemer standhalten konnten. Aber die Jungs haben bewiesen, dass sie auch diese Ausfälle wegstecken können. Anfangs haben wir etwas unglücklich agiert und konnten die klarsten Gelegenheiten nicht nutzen. Jannik hat seine Sache auf der ungewohnten rechten Seite aber insgesamt außerordentlich gut gemacht und hatte nur zu Beginn etwas Abschlusspech. In der Schlussphase hat er aber mit drei Toren den Sieg sichergestellt. Insgesamt muss ich meiner Mannschaft aber großen Respekt zollen. Wir waren auf jeder Position brandgefährlich, ob über Außen oder durchs Zentrum. Auf jeder Position haben sie sich Chancen herausgespielt. Und die Abwehr stand auch durchweg stabil, die vielen Gegenstoßtore nach Ballgewinnen sprechen eine deutliche Sprache. Immer wieder konnten die Jungs Bälle selbst erobern oder die guten Keeper Rünker und Isaak hielten die Bälle fest. Großartig für die Jungs war die überragende Unterstützung der Zuschauer, die meine Mannschaft immer gepusht haben. Ein herzlicher Dank gilt unseren Herrenmannschaften, die sich in der Halle eingefunden, unsere Farben unterstützt haben und somit für eine großartige Atmosphäre gesorgt haben. Jetzt müssen wir im Rahmen der Qualifikation nicht in die nächste Runde, sondern können uns in Ruhe auf die Endrunde um die Sommermeisterschaft vorbereiten. Ich hoffe, dass Hendric bis dahin wieder eingesetzt werden kann. Für Eric kommt die Partie zu früh, er hat 6 Wochen Sportverbot und fällt bis zu den Ferien aus. Grundsätzlich ist in der Endrunde aber alles möglich und wir freuen uns auf die KO-Spiele. Sollten wir das Endspiel erreichen, dann lade ich die Jungs zum Abschluss der Quali-Runde in meinen Garten ein und wir werden die erfolgreiche Teilnahme ein wenig feiern.“, so Trainer Sven Schulte erleichtert nach der Partie.

TVN: Rünker, Isaak, Eickel (2), Balint, Schlünder (6), Eikel, Schumacher (5), Nünning, Nöggerath (6/4), Schulte, Moeschke (5).