Mittwoch, 31. Dezember 2014

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Hallo Handballfreunde!
Zum Jahresabschluss wünschen wir euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Und nicht vergessen: Am kommenden Sonntag steigt mit der Partie unserer 1.Herrenmannschaft im Kreispokal gegen die SG Ruhrtal direkt der erste Höhepunkt des neuen Jahres.

Dienstag, 30. Dezember 2014

Knaller zum Jahresanfang

Hallo Handballfreunde!
Kurz vor dem Jahreswechsel wollen wir schon einmal auf das erste Spiel im Jahr 2015 hinweisen. Am kommenden Sonntag empfängt unsere 1.Herrenmannschaft die SG Ruhrtal in der 3.Runde des diesjährigen Kreispokals. Anwurf ist um 16:00Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz

Montag, 15. Dezember 2014

(1. Herren) Deutliche Niederlage in Beckum

(1. Herren) Bezirksliga - TV Beckum - TV Neheim 1884 -- 28:19 (15:9)

Eine Woche nach dem Derbysieg musste die erste Herrenmannschaft des TV Neheim eine deutliche Niederlage beim Tabellennachbarn TV Beckum einstecken. Neheim erwischte keinen guten Start und lag schnell mit 3:7 zurück "Unser Angriffsspiel war einfach unterirdisch schlecht. Die Chancenverwertung war eine Katastrophe und in der Abwehr waren wir viel zu unkonzentriert, sodass die Gastgeber immer wieder zu einfachen Toren kamen und am Ende auch in der Höhe völlig verdient gewonnen haben", berichtete TVN-Coach Ludger Klinkemeier. Bis zur Halbzeit zogen die Hausherren gar auf sechs Tore davon.

Nach dem Wechsel schien Neheim zunächst das Spiel drehen zu können. Die Leuchtenstädter kamen auf ein Tor heran (16:15 für Beckum). Doch in der Folgezeit schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten in das Neheimer Spiel. "Die Jungs haben leider nicht die nötige Einstellung und Willenskraft aufgebracht um Beckum gefährlich zu werden. Wir haben viel zu ungenau geworfen und Beckum so zu zahlreichen Tempogegenstößen und einfachen Toren eingeladen", so Klinkemeier. So hieß es am Ende 19:28 aus Neheimer Sicht.

Die erste Herrenmannschaft freut sich nun erst einmal darauf, in der Weihnachtspause neue Kräfte sammeln zu können. Außerdem bedankt sich das Team von Trainer Ludger Klinkemeier für die Unterstützung der Neheimer Fans im Jahr 2014, wünscht ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Dieses beginnt für die Neheimer am Sonntag, 4. Januar, mit dem Kreispokal-Heimspiel gegen die SG Ruhrtal. Anwurf wird um 16 Uhr sein.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Felix Pater (1), Moritz Pater (6/3), Hannes Koch (6/2), Steffen Hackmann (3), Matthias Hemeke, Marco Scalogna (1), Aldo Caruso, Max Spitthoff, Karl Rösler (2).

(2. Herren) Mit deutlicher Niederlage in die Weihnachtspause

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - VfL Platte Heide - TV Neheim 1884 -- 34:20 (19:8)

Die zweite Herrenmannschaft des TV Neheim 1884 hat sich mit einer Niederlage in die Weihnachtspause verabschiedet. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer VfL Platte Heide und das Schiedsrichtergespann hieß es nach 60 rustikalen Minuten völlig verdient 20:34 aus Neheimer Sicht.

Es war das erwartet schwere Spiel gegen das beste Team der Liga. Neheim erwischte einen katastrophalen Start und so stand es bereits nach wenigen Minuten 11:3 für die Hausherren. "Damit war das Spiel im Prinzip schon früh entschieden", zog Spielertrainer Sven Schulte Bilanz. Die Leuchtenstädter kamen mit der überhart bis unfair agierende Abwehr zu keiner Zeit klar. Vor allem die Neheimer Kreisläufer mussten dabei gehörig einstecken. Das Schiedsrichtergespann, das in kritischen Situationen grundsätzlich für die Hausherren entschied, ließ Platte Heide gewähren. Wobei die Niederlage definitiv nicht an der Schiedsrichterleistung festzumachen ist. Dafür war das unsympathischste Team der Liga einfach zu überlegen. Allerdings hätte das Gespann entschiedener gegen die ständigen Provokationen, Beleidigungen und Foulspiele der Hausherren vorgehen müssen.

Nachdem das Spiel bereits zur Halbzeit endgültig entschieden war, nahm sich die Sieben von Sven Schulte für die zweite Hälfte zumindest Schadensbegrenzung vor. Und dies gelang den Neheimern durchaus. Vor allem Jugendspieler Johannes Mause wusste im zweiten Durchgang zu überzeugen und erzielte vier Tore. "Wir haben dem stark besetzten Rückraum des VfL einfach zu viel Platz gelassen. So kamen die Gastgeber zu zahlreichen Toren", so Schulte. Der TVN konnte letztlich den Ausfall einiger Leistungsträger nicht kompensieren. "Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen. Jetzt können wir in der Weihnachtspause regenerieren und freuen uns, dass wir 2015 wieder einige unserer Langzeitverletzten mit an Bord haben", sagte Sven Schulte.

Ein ausrücklicher Dank des Spielertrainers galt den mitgereisten Fans des TV Neheim: "Sie haben uns über die gesamte Spielzeit unterstützt, obwohl wir hoch zurück lagen. Eine derartige Unterstützung ist in dieser Liga sicherlich einzigartig. Mit diesen Fans im Rücken, tut die Niederlage definitiv etwas weniger weh."

Die zweite Herrenmannschaft wünscht allen Fans, Spielern, Trainern und Freunden des TV Neheim ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

TVN : Stephan Baukmann, Holger Weck, Lukas Jasinsky, Johannes Mause (4), Bastian Hammerschmidt, Matthias Werner, Sven Schulte (6/4), David Schoeps ( 2 ), Jakob Pfrommer (2), Manuel Melchert, Andreas Gersch (1), Patrick Schröer (5), Alex Zvercikov und Johannes Kneer.

(weibliche D-Jugend) Sieg im Spitzenspiel für weibliche D-Jugend

Weibliche D-Jugend des TVN siegt im Spitzenspiel 

(weibliche D-Jugend) HVE Villigst-Ergste vs. TV Neheim 1884 -- 10:17 (6:7)

Beim bis dato ungeschlagenen Tabellenführer HVE Villigst-Ergste konnte die weibliche D-Jugend des TVN einen 17:10 Auswärtssieg feiern. Dabei lief es in der ersten Halbzeit gar nicht gut für die jungen Leuchtenstädterinnen. Doch ein drei Tore Rückstand konnte bis zur Halbzeit zu einer 7:6 Führung umgemünzt werden. Im zweiten Spielabschnitt stand dann die Abwehr des TVN sehr stark und Torfrau Anna Kemper zeigte eine klasse Leistung. Nur noch ein Feldtor ließen die Mädels aus Neheim zu und erkämpften sich bis zum Abpiff den 17:10 Endstsand.

,,Die ganze Mannschaft hat super gekämpft und eine tolle Leistung gezeigt. Anna hatte im Tor einen super Tag und vorne hat sich die Mannschaft die Tore hart erarbeitet. Wir sind wirklich stolz auf die Truppe" so das Trainergespann

Damit steht der TV Neheim weiter auf Platz 3 der Tabelle, mit nur drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer HVE. 

Für den TVN:
Kemper, Mause, T. Kis, M. Kis, Keller, Rünker, Schwan, Müller

(Damen) Deutliche Niederlage im Spitzenspiel

Hohe Niederlage in Bösperde

(Damen) Bezirksliga -- DJK SG Bösperde vs. TV Neheim 1884 -- 31:20 (13:9)
Kein durchkommen für Linda Kaiser - Kreisläuferin des TVN

Beim Tabellenführer DJK SG Bösperde setzte es für die Damenmannschaft des TV Neheim eine deutliche 31:20 (13:9) Niederlage. Dabei hatte das Spiel aus Sicht des TVN, der kurzfristig krankheitsbeding auf Linksaußen Katrin Scholand, sowie die beiden Mittelspielerinnen Jennifer Becker und Friederike Kneer verzichten musste, sehr gut begonnen. Durch gute Kombinationen ging man mit 3:1 in Führung, jedoch blieben die Gastgeberinnen dran und konnten bis zur 10. Minute auf 4:4 ausgleichen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Handballspiel. Erst ab Minute 20 setzten sich die Damen der DJK erstmals auf 6 Tore ab. Doch die Neheimerinnen versuchten noch einmal alles und konnten bis zur Pause auf 13:9 verkürzen.
In der Halbzeit hatte sich die Mannschaft dann vorgenommen noch einmal mit neuem Elan und voller Energie ins Spiel zu gehen. Doch die exzellent aufgelegte Bösperder Torhüterin und technische Fehler und Fehlpässe im Spielaufbau machten dies zunichte. Anstatt das Spiel ausgeglichener zu gestalten, ging man nun mit 16:9 in Rückstand. Diesen konnte die Mannschaft des TVN bis zum Ende der Partie nicht mehr aufholen.

,,Wir haben heute einfach einen gebrauchten Tag erwischt. Es ist bei uns nicht viel zusammengelaufen und die Torhüterin von Bösperde hat uns echt den Zahn gezogen. Wir haben auch viel mit den Schiedsrichterentscheidungen gehadert und am Ende des Spiels den Faden dann vollkommen verloren. Aber das ist kein Beinbruch. Wir stehen immer noch auf Platz 4 der Tabelle, weit entfernt von den Abstiegsrängen und haben eine insgesamt sehr gute Hinrunde gespielt. Darauf müssen wir im neuen Jahr aufbauen und wieder neu angreifen. Das Spiel in Bösperde müssen wir möglichst schnell aus den Köpfen kriegen." so das Trainergespann. 

Damit verabschiedet sich die Damenmannschaft des TVN in die Weihnachtspause. Nach der Hinrunde stehen die Leuchtenstädterinnen mit 14:8 Punkten auf Platz 4 der Tabelle. Einen Punkt hinter Lokalrivalen SG Ruhrtal und mit fünf Punkten Vorsprung auf die unteren Regionen der Tabelle. 

Für den TVN: 
Eisenbarh, Millentrup, Handtke, Linn, Mause (8/2), S.Müller, Krause, M.Müller (4/1), Reuther (3), Lutz, Hilmerich (4), Landsknecht, Kaiser (1)

(männliche A-Jugend) Knappe Niederlage beim Tabellenführer

Großer Kampf leider nicht belohnt 

(männliche A-Jugend) Letmather TV vs. TV Neheim 1884 -- 30:27 (17:13)

Die männliche A-Jugend des TV Neheim konnte leider beim Tabellenführer Letmather TV nicht punkten und musste sich nach spannenden 60 Minuten mit 30:27 geschlagen geben. 
Beim bisher ungeschlagenen LTV musste das Team von Trainer Sven Herrmann gleich auf drei Akteure verzichten. So fielen Nehmen Kneer auch Richter und Alberter aus. Doch zeigten die Nachwuchshandballer des TVN von Beginn an eine starke Leistung. In der Abwehr stand man sehr stark und ließ nur wenig Möglichkeiten zu und konnte sogar zeitweise in Führung gehen. Erst zu Beginn des ersten Spielabschnitts geriet man unglücklich mit 4 Toren in Rückstand was zum Halbzeitergebnis von 17:13 führte. Doch den Wiederanpfiff in Halbzeit 2 verpasste die männliche A-Jugend komplett und der LTV konnte auf 8 Tore Vorsprung wegziehen. Doch die Neheimer Handballer gaben sich nicht auf und zeigten eine tolle kämpferische Leistung. Am Ende konnte man sogar wieder bis auf drei Tore verkürzen. 

„Die Ausfälle vor Spielbeginn machten mir ein wenig Kopfzerbrechen, die Jungs haben aber super gekämpft und sich gegenseitig vollkommen unterstützt.
Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft. Auch den Schiedsrichter muss ich ausdrücklich loben! Das war eine klasse Leistung des Unparteiischen" so Trainer Hermann

Für die männliche A-Jugend bleibt der Trost, dass man den bisher ungeschlagenen Tabellenführer lange Zeit richtig geärgert hat. Eine Leistung, auf die man sicher in den nächsten Partien aufbauen kann.

(männliche E-Jugend) Kantersieg in Sundern

E-Jugend gewinnt überlegen gegen Schlusslicht Sundern 

(männliche E-Jugend) HV Sundern vs. TV Neheim 1884 -- 7:29 (4:13) 

Gegen Schlusslicht Sundern ließ die Mannschaft des TVN von Beginn an nichts anbrennen. Erst beim Stand von 9:0 aus sicht des TV Neheim musste man den ersten Gegentreffer hinnehmen. Immer wieder konnte der TVN seine körperliche Überlegenheit ausspielen und kam zu leichten Treffern. Mit einer 13:4 Führung gingen die Leuchtenstädter in die Halbzeitpause und hatten sich für die zweite Hälfte noch einiges vorgenommen. Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel sogar noch besser. Immer wieder wurde der freie Mitspieler gesucht und gefunden. Nach dem 19:7 aus Sicht des TVN ließen die Neheimer keinen Gegentreffer mehr zu. So konnte die männliche E-Jugend völlig verdient einen 29:7 Sieg einfahren und geht jetzt als Tabellendritter in die Weihnachtspause.

Für den TVN: 
Kaan Akbulut, Jonathan Balint, Hendric Cloer (7), Eric Einspanier (6), Silas Eickel (9), Tom Pieper (3), Falk Moeschke (4), Hagen Schulte, Gurgen Nazaryan

(gemischte E-Jugend) Deutliche Niederlage gegen Warstein

Gemischte E-Jugend chancenlos gegen Warstein 

(gem. E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein -- 2:34 (0:16)

Die kleinsten Handballer des TV Neheim konnten im Heimspiel gegen den VfS 59 Warstein nicht an die guten Leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen und kamen mit 2:34 gehörig unter die Räder. Bereits zur Pause beim Stand von 0:16 war das Spiel bereits entschieden. Die jungen Warsteiner reagierten einfach schneller, liefen mehr und waren beim Torwurf deutlich zielsicherer. Bis zur nächsten Partie im neuen Jahr ist also viel zu tun.

Wenig erfolgreiches Wochenende für die Neheimer Handballer

Wenige Punkte für den TVN

Während die meisten Mannschaften des TVN am vergangenen Wochenende sieglos blieben konnten nur zwei Jugendmannschaften mit Punktgewinnen aufwarten.

Hier die Ergebnisse im Überblick

(Damen) Bezirksliga -- DJK SG Bösperde vs. TV Neheim 1884 -- 31:20 (13:9)

(1.Herren) Bezirksliga -- TV Beckum vs. TV Neheim 1884 -- 28:19 (15:9)

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- VfL Platte Heide vs. TV Neheim 1884 -- 34:20 (19:8)

(männliche A-Jugend) Letmather TV vs. TV Neheim 1884 -- 30:27 (17:13)

(männliche C-Jugend) SG Iserlohn-Sümmern vs. TV Neheim 1884 -- 37:16 (12:10)

(weibliche D-Jugend) HSG Schwerte-Westhofen vs. TV Neheim 1884 -- 10:17 (6:7)

(männliche E-Jugend) HV Sundern vs. TV Neheim 1884 -- 7:29 (4:13)

(gemischte E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein -- 2:34 (0:16)

Freitag, 12. Dezember 2014

(2.Herren) Schwierige Aufgabe beim Tabellenführer

Neheims Zweite muss zum Aufstiegsfavoriten Platte Heide

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- VfL Platte Heide vs. TV Neheim 1884 

Die zweite Herrenmannschaft geht am kommenden Samstag beim Tabellenführer und erklärten Aufsteigsaspiranten VfL Platte Heide nur als klarer Außenseiter in die Partie. Während die Hausherren aus dem Mendener Westen noch ungeschlagen mit 16:0 Punkten auf dem Spitzenplatz der 1.Kreisklasse thronen, steht die zweite Mannschaft des TVN momentan mit 8:8 Punkten nur auf dem achten Tabellenplatz
.
Weiterhin muss Spielertrainer Sven Schulte in der Partie auf eine ganze Reihe von Langzeitverletzten verzichten. Darüber hinaus ist auch der Einsatz von Robert Blum fraglich. Die Vorzeichen stehen also alles andere als günstig für die Männer aus der Leuchtenstadt

,,Natürlich gehen wir als Außenseiter in die Partie, keine Frage. Doch wir wollen uns nicht abschlachten lassen sondern so gut es geht gegen halten. Wir haben in der Saison schon oft genug bewiesen das wir als Team zusammen halten und kämpfen können. Mit einer guten kämpferischen Leistung können wir Platte Heide auf jeden Fall ärgern." 

Anwurf ist für die Reserve des TVN am Samstag um 18:30Uhr in der Bonifatius-Sporthalle in Menden-Platte Heide. 

(Damen) Erneut Spitzenspiel beim Tabellenführer

Zweites Spitzenspiel in Folge für Neheimer Damen

(Damen) Bezirksliga -- DJK SG Bösperde vs. TV Neheim 1884

Nach dem Derbysieg gegen die SG Ruhrtal am vergangenen Wochenende steht für die Damenmannschaft des TV Neheim erneut ein Spitzenspiel auf dem Spielplan. Zum Abschluss der Hinrunde gastieren die Leuchtenstädterinnen beim Spitzenreiter DJK SG Bösperde. Die DJK setzte sich am letzten Spieltag mit einem 29:22 Auswärtssieg deutlich bei der SG Attendorn-Ennest durch und kletterte dadurch zum ersten Mal in der Saison auf den ersten Tabellenplatz. Für die Damen des TVN heißt es also eine ähnlich gute Leistung wie in der vergangenen Partie gegen Ruhrtal abzuliefern, um in Bösperde die Chance zu haben Punkte zu entführen.

,,Bösperde ist im 1vs1 sehr stark einzuschätzen. Wir müssen von der 1. Sekunde an hellwach sein und die Zweikämpfe entschlossen annehmen. Wenn wir mit der gleichen Spannung und dem gleichen Willen wie beim Spiel gegen Ruhrtal in die Partie gehen ist es auf jeden Fall möglich Bösperde zu knacken." so das Trainergespann Hammerschmidt. 

Die Trainer der Damenmannschaft hoffen vorallem auch darauf, dass mehrere derzeit angeschlagene Spielerinnen bis zur Partie am Sonntag wieder fit werden können. Die Mannnschaft und die Betreuer würden sich natürlich über jeden Zuschauer freuen der die Fahrt mit nach Bösperde auf sich nimmt um die Mädels zu unterstützen. Anwurf ist am kommenden Sonntag um 17:00Uhr in der Sporthalle der Hauptschule in Bösperde.

Dienstag, 9. Dezember 2014

(weibliche B-Jugend) Niederlage beim Tabellenzweiten

Keine Punkte bei Villigst-Ergste

(weibliche B-Jugend) HVE Villigst-Ergste vs. TV Neheim 1884 -- 19:13 (5:8)

Eine unglückliche Niederlage musste die weibliche B-Jugend des TVN bei der Handballvereinigung aus Villigst-Ergste hinnehmen. Dabei hatten die Mädels aus der Leuchtenstadt zunächst den besseren Start erwischt und gingen von Beginn der Partie an in Führung. Insbesondere Lea Wagner und Jenna Jung zeigten im ersten Spielabschnitt eine klasse Leistung. Jedoch wurden zu viele Chancen liegen gelassen und insbesondere die Latte und der Pfosten retteten die HVE vor einem höheren Rückstand.
Nach der Halbzeitpause jedoch stellte die weibliche B-Jugend des TVN den Spielbetrieb komplett ein. Immer wieder wurden die Gastgeber zu einfachen Toren eingeladen und so musste am Ende der eigentlich verdiente Sieg abgegeben werden.

,,Wir haben uns in der zweiten Halbzeit wirklich nicht gut angestellt. Da haben wir komplett aufgehört zu spielen. Das müssen wir deutlich besser machen. Die erste Halbzeit war in Ordnung. Nur das wir dann so einbrechen ist schwer zu erklären" so Trainer Baukmann. 


(weibliche D-Jugend) Auch die D-Jugend sichert sich den Derbysieg

Auch die weibliche D-Jugend sichert sich den Derbysieg

(weibliche D-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TV Arnsberg II -- 29:5 (15:1)

Während die Seniorenmannschaften des TVN am Wochenende alle "kleine" Derbys zu bestehen hatten stand für die weibliche D-Jugend die Mutter aller Derbys an, das Spiel gegen den TV Arnsberg. Und dabei ließen die Mädels des TV Neheim dem Tabellenletzten aus Arnsberg keine Chance. Aus einer unglaublichen soliden Abwehr heraus konnten bereits in den Anfangsminuten die Weichen auf Sieg gestellt werden. So unterstreicht der Halbzeitstand von 15:1 noch einmal deutlich die Neheimer Defensivstärke. In der zweiten Halbzeit gingen die Mädels des Trainergespanns Anna Lena und Johannes Mause etwas zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Trotzdem siegte die Mannschaft des TVN klar und deutlich mit 29:5.

Für den TVN:
Anna Kemper, Shona Schwan, Lisa Müller, Christina Mause, Tijana Kis, Michelle Kis, Amy Rünker, Coco Keller

(1. Herren) Souveräner Derbysieg gegen Wickede

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Neheim 1884 vs. TV Wickede 28:23 (11:8)

Zum Ausklang eines sehr erfolgreichen Handballsamstags gewann unsere erste Herrenmannschaft im Bezirksliga-Derby gegen den TV Wickede. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich die Hausherren ab dem Spielstand von 6:6 auf drei Tore absetzen. Diesen Vorsprung gaben sie bis zur Pause nicht mehr ab und somit ging es mit einer 11:8-Führung in die Kabine.

"Die Mannschaft hat eine ihrer besten Saisonleistungen gezeigt. Sie hatten zwar kleine Unkonzentriertheiten dabei, aber kämpferisch bin ich mit der Leistung voll und ganz zufrieden", sagte der glücklicher TVN-Coach Ludger Klinkemeier nach dem spannenden und hochklassigen Bezirksligaspiel. Einen Sonderlob verteilte Klinkemeier an Torwart Simon Scalogna: "Er war ein bärenstarker Rückhalt."

Nach dem Wechsel zog die Klinkemeier-Sieben schnell auf sechs Tore davon und schaffte so eine frühe Vorentscheidung. Wickede, das nur zu Beginn mit den Neheimern ebenbürtig war, konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel entgegensetzen. Zwar kamen die Gäste Mitte des zweiten Durchgangs auf 22:20 heran, doch in Gefahr geriet der Neheimer Sieg auch in dieser Phase nicht mehr.

"Jetzt gilt es, die gezeigte Leistung im nächsten Spiel in Beckum zu bestätigen und mit einem positiven Punktekonto in die Weihnachtspause zu gehen", so Klinkemeier weiter, der sich auch noch an die Fans des TV Neheim wandte: "Ich muss mich für die Unterstützung im Derby bedanken. Die Stimmung in der Halle war mal wieder fantastisch."

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Dennis Martins (2), Felix Pater (7/2), Moritz Pater (6), Hannes Koch (5), Steffen Hackmann, Aldo Caruso (1), Egzon Bitiqi, Max Spitthoff (2), Karl Rösler (2), Sören Frohne (3), Andreas Funke.

Montag, 8. Dezember 2014

(2. Herren) Auch Schulte-Sieben gelingt Derby-Sieg

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. BC Eslohe 32:31 (18:16)

Das Wochenende der Senioren-Teams des TV Neheim stand ganz im Zeichen der Derbys. Unsere zweite Mannschaft empfing in der 1. Kreisklasse unsere Freunde vom BC Eslohe. Der bis dato sieglose Tabellenletzte trat alles andere als ein solcher auf. Zwar setzten sich die Hausherren am Ende mit 32:31 durch, doch Eslohe zeigte eine starke Leistung und es war ein hartes Stück Arbeit, bevor der Sieg für die Schulte-Sieben feststand.

"Man könnte meinen, dass man bei 32 geworfenen Toren mit der Angriffsleistung zufrieden ist. Aber ehrlich gesagt bin ich das nicht", sagte Spielertrainer Sven Schulte. Immer wieder wurden die Angriffe viel zu schnell und überhastet abgeschlossen, sodass sich die Leuchtenstädter immer wieder selber in Bedrängnis brachte. Auch ein zwischenzeitlicher Drei-Tore-Vorsprung konnte nicht verwaltet werden. Durch unnötige Fehler in der Offensive kam Eslohe wieder heran. Zwar zeigten die Neheimer gute Ansätze, doch mit mehr Geduld ist noch einiges an Steigerungspotenzial vorhanden.

Am Ende konnte Neheim froh sein, dass es noch für den knappen Sieg reichte. Zumal die Neheimer die letzten zehn Sekunden in Unterzahl spielen mussten. Dirk Müller hatte seinen Gegenspieler mit einem taktischen Foul zu Fall gebracht und völlig zu recht die rote Karte kassiert. Eslohe konnte aus dieser Überzahl jedoch nichts Zählbares mehr herausholen. Eins ist nach den 60 Minuten in der Sporthalle Berliner Platz jedoch sicher: Mit einer solchen Mannschaft und einer ähnlich starken Leistung darf Eslohe nicht absteigen und wird bald auch den ersten Saisonsieg einfahren.

"Am kommenden Wochenende wartet mit Platte Heide trotzdem ein ganz anderes Kaliber. Da müssen wir uns mächtig steigern, wenn wir was zählbares mitnehmen möchten", so Schulte.

TVN: Holger Weck, Stephan Baukmann; Dominik Reuther, Lukas Jasinsky (1), Dirk Müller (2), Bastian Hammerschmidt (3/1), Robert Blum (1), Sven Schulte (9), David Schoeps (2), Jakob Pfrommer (4), Manuel Melchert (2), Andreas Gersch (1), Alex Zvercikov (3), Johannes Kneer (4).

(Damen) Derbysieg gegen Ruhrtal

Damen sichern sich Derbysieg mit überragender Mannschaftsleistung 

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. SG Ruhrtal -- 23:16 (11:9)
Hatten allen Grund zu feiern -- die Damen des TVN

Mit einer klasse Mannschaftsleistung sichert sich die Damenmannschaft des TV Neheim im Spitzenspiel der Bezirksliga den Derbysieg gegen die SG Ruhrtal. Von Beginn an zeigten die Neheimerinnen, dass die die Partie unter allen Umständen für sich entscheiden wollten. In der Abwehr wurden die Zweikämpfe angenommen und stark verschoben, so dass dem starken Ruhrtaler Rückraum kaum Möglichkeiten geboten wurden. So entwickelte sich ein enges und ausgeglichenes Spiel in dem sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Zu Halbzeit gingen die Damen des TVN mit einer 11:9 Führung in die Kabine. In der Halbzeitbesprechung hatte man sich vorgenommen mehr über die 1. und 2.Welle zu spielen und so zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Und dies gelang der Mannschaft von Bastian und Martin Hammerschmidt mehr als gut. Innerhalb von nur wenigen Minuten gelang es der Mannschaft des TVN über 15:10 auf 17:11 wegzuziehen. Dem Ruhrtaler Angriff fiel gegen die solide Neheimer Deckung nun immer weniger ein, was den Damen aus der Leuchtenstadt immer wieder die Chance zu Gegenstößen und einfachen Toren gab. So sprang in der 50.Minute eine 22:12 Führung für den TVN zu Buche. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft nun sicher bis zur Schlusssirene verwalten und einen in der Höhe vollkommen verdienten 23:16 Heimerfolg einfahren.

Volles Haus in der Sporthalle am Berliner Platz
,,Die gesamte Mannschaft hat eine sensationelle Leistung gebracht. In der Deckung haben wir klasse gearbeitet und einfach kaum Möglichkeiten für die SG Rurhtal zugelassen. Wenn man die Siebenmeter abzieht hat Ruhrtal nur 11 Feldtore erzielt. Das ist natürlich ein Verdienst unserer Defensive und unserer Torfrau. Aber auch in der Offensive haben wir eine tolle Leistung gezeigt. Wir sind einfach nur stolz auf die gezeigte Leistung und die Mannschaft, die für diesen Erfolg hart gearbeitet hat. Natürlich bedanken wir uns aber auch bei der Kulisse! So eine hohe Zuschauerzahl und so eine Unterstützung ist gerade im Damenhandball nicht alltäglich und gibt es wahrscheinlich im Umkreis auch nicht bei sovielen Vereinen." so das Trainergespann Hammerschmidt

Mit dem Sieg gegen die SG Ruhrtal sichern die Damen des TVN ihren vierten Tabellenplatz und bleiben damit in Schlagdistanz zu Tabellenführer Bösperde. So kommt es bereits nächste Woche zum erneuten Spitzenspiel der Damen Bezirksliga. Denn die Mannschaft des TV Neheim muss eben auswärts bei der DJK SG Bösperde ran. Ein Vorbericht folgt natürlich wie gewohnt im Laufe der Woche.

Für den TVN: 
Eisenbarth, Millentrup, Handtke, Scholand (1), Mause (5), Reuther (1), Kneer (1), Becker,  M.Müller (4), Krause, Hilmerich (8), Landsknecht, Krautwurst, Kaiser (1)

(männliche E-Jugend) Unnötige Niederlage gegen Wickede

Männliche E-Jugend unterliegt dem TVW

(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TV Wickede -- 22:23 (9:10) 

Eine sehr ärgerliche Niederlage gegen den TV Wickede musste die E-Jugend des TV Neheim einstecken. Nach nervösem Beginn stabilisierte sich das Spiel der jungen Leuchtenstädter und immer wieder konnten sich schöne Torchancen herausgespielt werden. In der Abwehr konnte jedoch kein Mittel gegen den Spielgestalter des TV Wickede gefunden werden. Immer wieder kam er zum erfolgreichen Torabschluss. So mussten die Neheimer mit einem 9:10 Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit kam man zunächst besser ins Spiel und konnte eine 13:11 Führung heraus werfen. Wickede konterte aber postwendend und drehte das Ergebnis wieder. Diesem 1-Tore Rückstand liefen die Neheimer lange hinterher. Fünf Minuten vor Schluss konnte endlich wieder eine Führung herausgespielt werden. Lieder hielt die Führung nicht lange und das Spiel drehte sich wieder zu Gunsten der Gäste. Am Ende stand die E-Jugend so mit leeren Händen da.

,,Wir haben heute eigentlich nur gegen einen Spieler verloren. Er war durch meine Mannschaft einfach nicht in den Griff zu bekommen und konnte schalten und walten. Am Ende waren es aber die vergebenen Chancen  im Angriff die uns um den Lohn gebracht haben" so Trainer Sven Schulte nach dem Spiel. 

Für den TVN:
Tom Pieper, Linda Runte, Falk Moeschke (7), David Hill, Linus Sauermann, Hagen Schulte, Jannik Schumacher (4), Eric Einspanier (4), Silas Eickel (4), Hendric Cloer (3)

(gemischte E-Jugend) Auswärtssieg in Bösperde-Halingen

Starke erste Halbzeit sichert Auswärtserfolg

(gemischte E-Jugend) JSG Bösperde-Halingen vs. TV Neheim 1884 -- 6:10 (2:9) 

In einer relativ einseitigen ersten Halbzeit zeigte sich unser Handballnachwuchs spielfreudig und angriffslustig. So konnte man mit einer 9:2 Führung in die Pause gehen. Im zweiten Durchgang verlor man jedoch komplett den Faden und so konnte die JSG Tor um Tor aufholen. Letztendlich reichte es doch noch zum hochverdienten Sieg!

Für den TVN: 
Lara Schmidt (3), Julien Hermann (6), Sophie Kemper (1), Jonas Meges, Charlotte Kaufhold, Vincent Wüllner, Görkem Daylan, Pia Visser, Maja Bach

Sonntag, 7. Dezember 2014

Derbysiege sind schön!

Derbysiege sind schön!!

Die 1.Herrenmannschaft entschied das Bezirksligaderby gegen den TV Wickede in einem hart umkämpften Spiel mit 28:23 (11:8) für sich!

Auch die 2.Herrenmannschaft konnte das HSK-Derby der 1.Kreisklasse für sich entscheiden und setzte sich einem Herzschlagfinale mit 32:31 (18:16) gegen den BC Eslohe durch.

Die 3.Herrenmannschaft konnte einen ungefährdeten Kantersieg gegen die Reserve des TSV Bigge-Olsberg einfahren und gewann mit 32:16 (15:9).

Die männliche E-Jugend des TVN unterlag leider in ihrem Derby gegen den TV Wickede mit 22:23 (9:10)

Freitag, 5. Dezember 2014

(2.Herren) Große Personalsorgen vor HSK-Derby

Neheims Zweite muss gegen Schlusslicht Eslohe punkten

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. BC Eslohe 

Personell stark angeschlagen -- Neheims Reserve muss trotzdem punkten
Das Verletzungspech hält bei der zweiten Herrenmannschaft des TVN weiter an. Nach den Ausfällen von Achim Dymek (Aufbautraining nach Daumenbruch) und Ludger Klinkemeier (Sehenabriss im Wurfarm) fällt nun auch Mittelmann Joshua Tölle mit einem Kreuzbandriss bis zum Ende der Saison aus. Weiterhin muss der TVN auf Patrick Schroer (Daumenquetschung) und Tobias Hellmann (Rückenprobleme) verzichten. Auch Linkshänder Jonas Bintig ist nach seiner Blinddarm-OP noch nicht wieder ins Training eingestiegen. 
Dabei geht es gegen das Schlusslicht BC Eslohe um einiges für die Schulte-Sieben. Nach der knappen Niederlage gegen den HTV Sundwig-Westig am letzten Spieltag muss der TVN unbedingt punkten um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

Der Aufsteiger aus Eslohe, steht derzeit mit nur einem Punkt am Ende der Tabelle der 1.Kreisklasse. Jedoch zeigte die Mannschaft aus dem Hochsauerland schon einige gute Leistungen und darf auf keinen Fall unterschätzt werden.


,,Das Spiel ist für uns sehr wichtig. Mit einem Sieg halten wir weiter Anschluss an das Tabellenmittelfeld. Mit einer Niederlage würden wir in die unteren Ränge der Tabelle abrutschen. Unsere Verletzungssorgen machen uns natürlich zu schaffen. Die Jungs die am Samstag auf der Platte stehen müssen einfach 100% Einsatz bringen dann ist auf jeden Fall ein Sieg drin" so Spielertrainer Schulte 

Als Verstärkung stößt kurzfristig noch Rückraumspieler Dirk Müller zum Team, der sein Debut im Trikot der 2.Herrenmannschaft geben wird.
Anwurf ist am morgigen Samstag um 17:00Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz. Die zweite Mannschaft hofft auf eine volle Halle und die gewohnt gute Stimmung der heimischen Zuschauer um die beiden Punkte in der Leuchtenstadt zu behalten.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

(Damen) Ganz besonderes Spiel

Derby und Spitzenspiel in der Damen Bezirksliga

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. SG Ruhrtal

Wenn am Sonntagnachmittag um 17Uhr der Anpfiff in der Sporthalle am Berliner Platz ertönt, dann beginnt nicht nur das Derby der beiden Nachbarvereine TV Neheim und SG Ruhrtal, sondern es findet ebenfalls das Spitzenspiel der Damen Bezirksliga statt. Die Gastgeber aus der Leuchtenstadt rangieren derzeit mit 12:6 Punkten auf Rang 4 Tabelle, nur drei Punkte hinter den bisher noch ungeschlagenen Gästen aus Ruhrtal.
Die Damen des TV Neheim sind in den letzten drei Spielen ungeschlagen geblieben und kommen mit viel Rückenwind in die Partie. Nichtsdestotrotz gehen die Spielerinnen der Trainer Martin und Bastian Hammerschmidt als Außenseiter in die Partie

,,Die SG Ruhrtal hat sich mit mehreren Spielerinnen aus Arnsberg gut verstärkt und spielt eine starke Saison. Besonders im Rückraum sind sie brandgefährlich und wir müssen unbedingt gegen halten. Positiv für uns wird sicher die Kulisse in der Sporthalle am Berliner Platz sein. Die Zuschauer haben schon mehrfach in der Saison bewiesen was für ein grandioser Rückhalt für das Team sind und werden uns auch am Sonntag wieder lautstark unterstützen. Es wird sicher eine ganz besondere Atmosphäre sein." so das Trainerteam. 

Mit einem Sieg könnten die Damen des TVN bis auf einen Punkt an Tabellenführer SG Ruhrtal aufschließen und wären wieder an der Tabellenspitze angekommen. Natürlich hofft die Mannschaft und das komplette Betreuerteam auf einen wahren Hexenkessel am Berliner Platz! Anwurf ist am Sonntag um 17:00Uhr. Guter Handball und Spannung pur sind also geboten! Die Handballabteilung des TVN freut sich auf eure Unterstützung!
Weitere Informationen zum Derby erhaltet ihr in den nächsten Tagen auf unserer Facebookseite und im Handballblog des TVN!

Mittwoch, 3. Dezember 2014

(Herren) Die nächste Runde im Bezirksliga-Derby

Neheim trifft auf den Lokalrivalen TV Wickede
Felix Pater lässt die Wickeder hinter sich

Es ist der 11. Januar 2014, knapp Viertel nach Acht: Ein 38:34 flackert über die Anzeigetafel der Sporthalle Gerken-Hauptschule in Wickede. Ein Jubelkreis aus schwarz gekleideten, verschwitzten Spielern tanzt unter den Standing Ovations der Zuschauer. Der TV Wickede hat soeben den Tabellenführer aus dem Sauerland eine schmerzhafte Niederlage im Aufstiegsrennen beigebracht.
Noch kurz zuvor duellieren sich die beiden Kontrahenten bis um jeden Ball - Kampf, Leidenschaft, und eine enorme Intensität prägen das Spiel genauso wie das hohe Tempo.
Doch nicht nur auf dem Spielfeld herrscht ein enormes Treiben: Während zahlreiche Neheimer Fans den Weg auf sich genommen haben und mit Trommeln, Pauken und Parolen in den ersten Minuten ordentlich anheizen, sehen sich auch die Unterstützer der Heimmannschaft in der Pflicht. Beide Lager schaukeln sich gegenseitig auf, eine hitzige - ja, wenn nicht sogar eine provokative - Atmosphäre entsteht.
Nur eine Woche später verlieren die Wickeder peinlich bei der Reserve der DJK SG Bösperde, worauf sich in Neheim eine gewisse Schadenfreude breit macht.
Es ist wohl der Beginn der jüngsten Rivalität dieser beider Teams...

Keine 4 Monate später treffen die Mannschaften wieder aufeinander. Während Neheim an diesem letzten Spieltag schon als Aufsteiger feststeht, hofft Wickede noch auf Umwegen in die Bezirksliga zu kommen. Nach dem hitzigen Hinspiel ist auch dieses Spiel gut besucht. Obwohl die Fans aus dem Soester Raum durch eine Choreo aus Bierrosetten auf sich aufmerksam machen, haben am Ende die Leuchtenstädter das Lachen auf ihrer Seite: Neheim zeigt den Gästen klar die Grenzen auf, führt zur Halbzeit schon mit 16 zu 9 und schickt den TV Wickede mit einer 27:16-Niederlage nach Hause.
Die Sauerländer können so vollends ihre Aufstiegsfeier genießen, die Wickeder können sich erst nach einigem Warten über ihren Bezirksligaaufstieg freuen

Da sich wohl irgendeine lustige Losfee dachte, dass es witzig wäre, wenn die Lokalrivalen nicht nur zwei, sondern sogar drei Mal gegenüberstehen würden, begann diese Saison schon mit einem Duell zum Saisonauftakt. Auch hier konnte sich der TV Neheim deutlich durchsetzen und gewann gegen eine dezimierte Wickeder Auswahl im Kreispokal mit 31 zu 24.
Am Samstag um 19:00 Uhr geht es dann in der Sporthalle am Berliner Platz weiter in diesem "Derby", welches eigentlich gar keines ist. Denn liegen zwischen den beiden Orten nur knapp 15 Kilometer Autofahrt, so zählt Wickede zum Soester Kreis, Neheim jedoch zum Hochsauerland.
Nichtsdestotrotz kann man auf ein umgekämpftes Prestigeduell hoffen, bei dem die Gäste noch eher als so etwas wie ein Favorit gelten dürften. So tankten die Mannen rund um Trainer Björn Sude beim 40:24-Erfolg gegen Beckum enormes Selbstvertrauen und stehen derzeit zwei Punkte vor den Neheimern, die mit 3 Toren beim derzeitigen Tabellenzweiten Lünen verloren und vorallem stark mit ihrer Wurfausbeute haderten. Es ist also alles angerichtet für die nächste Runde in diesem Aufeinandertreffen, bei der man sich über jeden Zuschauer freuen würde - egal, ob man es nun mit den Wickedern oder den Neheimern hält.

Montag, 1. Dezember 2014

(1.Herren) Niederlage in Lünen

Großer Kampf wird nicht belohnt 

(1.Herren) Bezirksliga -- Lüner SV vs. TV Neheim 1884 -- 31:28 (17:15)

Eine 31:28 Niederlage musste die 1.Herrenmannschaft des TV Neheim bei ihrem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten Lüner SV hinnehmen. Zu Beginn der Partie kamen die Gastgeber direkt besser ins Spiel und konnten sich schnell auf 7-Tore absetzen. Doch die Mannschaft des TVN hielt dagegen und konnte das Spiel wieder offener gestalten. Ein kurzzeitig erreichter Ausgleich konnte bis zur Halbzeit leider nicht gehalten werden. So ging man mit einem 15:17 Rückstand in die Kabine. Doch auch im zweiten Spielabschnitt verschlief das Team des TVN die erste Viertelstunde und der Lüner SV ging erneut mit sieben Toren in Führung. Und auch dieses Mal fingen sich die Leuchtenstädter wieder und konnten den hohen Rückstand erneut egalisieren. Nach einer roten Karte gegen Moritz Pater und einer Verletzung von Steffen Hackmann in der 52. Spielminute fehlte den Männern des TVN am Ende etwas die Kraft. So musste man sich am Ende knapp mit 28:31 geschlagen geben.

,,Wir haben in beiden Halbzeiten die jeweils erste Viertelstunde komplett verschlafen. Dazu kommen noch 16 klare Torchancen die wir nicht genutzt haben und 5 verworfene Siebenmeter. Wenn man gegen so einen starken Gegner seine Chancen nicht nutzt dann verliert man das Spiel" so Trainer Klinkemeier.

Am kommenden Samstag will die Mannschaft des TV Neheim im Derby gegen den TV Wickede wieder punkten. Anwurf ist um 19:00Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Für den TVN:
S. Scalogna, Grosse; M. Pater, F. Pater (6), Koch (6), Hackmann (3), M. Hemeke (5), Caruso, Bitiqi, Spitthoff (3), Rösler (3), Frohne (2).

(weibliche D-Jugend) Kantersieg in Menden

Deutlicher Auswärtserfolg für weibliche D-Jugend

(weibliche D-Jugend) JSG Menden Sauerland vs. TV Neheim 1884 -- 5:20 (3:9)

Den zweiten deutlichen Sieg in Folge konnte die weibliche D-Jugend des TV Neheim bei ihrem Auswärtsspiel bei der JSG Menden Sauerland einfahren. Von Beginn an stand die Defensive der jungen Leuchtenstädterinnen sehr solide und ließ nur wenige Torchancen zu. Jedoch ließ die Chancenauswertung in der Offensive noch etwas zu wünschen übrig. So stand es zur Halbzeit 3:9 aus Sicht des TVN. Im zweiten Spielabschnitt gelang es den TVN-Mädels dann immer wieder durch Tempogegenstöße zu einfachen Torerfolgen zu kommen und sich deutlicher abzusetzen. Am Ende stand ein ingesamt ungefährdeter 20:9 Sieg für die Mannschaft aus Neheim zu Buche.

Für den TVN: 
Anna Kemper, Christina Mause, Tijana Kis, Michelle Kis, Amy Rünker, Shona Holthoff, Coco Keller

(gemischte E-Jugend) Zweiter Sieg in Folge für die jüngsten Handballer

gemischte E-Jugend schlägt Tabellennachbarn aus Menden

(gemischte E-Jugend) JSG Menden Sauerland vs. TV Neheim 1884 -- 7:10 (3:5) 

Mit einem verdienten Auswärtserfolg gegen die JSG Menden Sauerland konnte sich die jüngste Neheimer Handballmannschaft auf den 5. Tabellenplatz verbessern. In der ersten Hälfte konnte über eine gute Abwehrarbeit und eine konzentrierte Chancenverwertung eine 5:2 Führung herausgespielt werden. Jedoch kamen die kleinen Leuchtenstädter zu Beginn des zweiten Spielabschnitts nicht so richtig in Tritt und der Gegner aus Menden konnte das Spiel drehen und mit 6:5 in Führung gehen. Jedoch wurde der Spielstand durch einen Zwischensprint wieder zurecht gerückt. So gewann am Ende die Mannschaft des TVN hochverdient mit 10:7.

Für den TVN: 
Görkem Daylan, Julien Herrmann (7), Charlotte Kaufhold, Sophie Kemper (1), Klara Komorowski, Jonas Meges, Larissa Nott, Lara Schmidt (2), Hagen Schulte, Pia Visser

(weibliche B-Jugend) Niederlage gegen Bösperde-Halingen

Keine Punkte bei Heimspiel

(weibliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. JSG Bösperde-Halingen -- 7:19 (3:7)

Keinen Erfolg hatte die weibliche B-Jugend bei ihrem Heimspiel gegen die JSG Bösperde-Halingen. Durch den Ausfall gleich mehrerer Leistungsträgerinnen personell angeschlagen konnten die Neheimerinnen das Spiel nur bis zum 1:2 ausgeglichen gestalten. Viele Unkonzentriertheiten und Fehlpässe im Angriff führten schon schnell zu einem 1:7 Rückstand. Erst kurz vor der Pause agierten die Mädels des TVN besser und konnten noch auf 3:7 verkürzen. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Neheimerinnen dann die Möglichkeit noch einmal heranzukommen, ließen jedoch beim Stand von 4:10 gleich vier Großchancen ungenutzt. So konnten sich die Gäste aus Bösperde-Halingen letztendlich ungefährdet mit 7:19 durchsetzen.

Für den TVN: 
Kemper, C.Mause, Moeschke, Hegenhoff, Jung, Babilon, A.Mause, Wagner, Hunecke, Woelfl

(männliche E-Jugend) Knappe Niederlage in Sundwig

Keine Punkte beim Tabellenführer

(männliche E-Jugend) HTV Sundwig-Westig II vs. TV Neheim 1884

Beim ungeschlagenen Tabellenführer HTV Sundwig-Westig musste die männliche E-Jugend des TV Neheim eine knappe Niederlage hinnehmen. Nach einem holprigen Start und einem 0:2 Rückstand kämpfte sich der TVN zurück in die Partie und kam besser ins Spiel. Immer wieder konnten Lücken in der Abwehr des Gegners gefunden werden und so gingen die kleinen Leuchtenstädter mit 10:10 in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt begann man zunächst sehr gut und konnte sogar mit 12:11 in Führung gehen. Doch schlichen sich jetzt immer wieder Unkonzentriertheiten im Abschluss ein und Sundwig konnte sich etwas absetzen. Diesen Rückstand konnten die jungen Neheimer nicht wieder aufholen. Dennoch waren sowohl die Trainer als auch die mitgereisten Neheimer Zuschauer zufrieden mit der Leistung ihres Teams

Für den TVN:
Jonathan Balint, Hendric Cloer (1), Eric Einspanier (6), Silas Eickel (3), Tom Pieper, Linda Runte, Falk Moeschke (4), Hagen Schulte, Ayla Yikilmazphelivan


(Damen) Starke Leistung in Sümmern

Damen des TVN siegen souverän

(Damen) Bezirksliga -- DJK TuSpa Sümmern vs. TV Neheim 1884 -- 25:32 (11:17)

Mit einer starken Mannschaftsleistung setzten sich die Bezirksligadamen des TVN am vergangenen Sonntag gegen die DJK Sümmern durch. In den ersten Minuten entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Doch die hart arbeitende Neheimer Defensive sollte für ihre Mühen belohnt werden. Mit gleich mehrren Gegenstoßtoren in Folge setzten sich die Leuchtenstädterinnen auf 12:7 ab. Auch das Offensivspiel funktionierte nun deutlich besser und insbesondere Anna Mause und Michelle Müller kamen zu vielen tollen Aktionen. Mit einem deutlichen 17:11 aus Sicht des TVN ging man in die Pause. Doch die Gastgeberinnen der DJK Sümmern hatten sich noch nicht aufgegeben. Besonders in den ersten 10 Minuten des zweiten Spielabschnitts versuchten die Gastgeberinnen noch einmal den Neheimer Vorsprung anzugreifen. Doch die Neheimer Abwehr erkämpfte sich ein ums andere mal wichtige Bälle und konnte einfache Tore durch Tempogegenstöße erzielen. Nach einem Zwischenspurt von 21:17 auf 25:17 konnten die Damen des TVN das Spiel verwalten und die Punkte sicher mit nach Neheim nehmen. Erfreulich aus Neheimer Sicht: B-Jugendspielerin Rebecca Moeschke und Neuzugang Denise Linn kamen zu ihren ersten Einsätzen in der Bezirksliga.

,,Wir haben mannschaftlich sehr sehr stark gespielt. Insbesondere unser Rückraum hatte eine starke Wurfquote. Wir haben uns allerdings auch viele Möglichkeiten als Mannschaft erkämpft und insbesondere die vielen Gegenstöße haben einen großen Anteil am Erfolg." so das Trainergespann nach der Partie. 

Am nächsten Wochenende wartet nun das mit Spannung erwartete Derby gegen die SG Ruhrtal. Anwurf ist am Sonntag um 17:00Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz

Für den TVN: 
Eisenbarth, Millentrup, Handtke, Scholand (1), Mause (9), Reuther (2), Kneer (6), Müller (10/2), Hilmerich (3), Landsknecht, Kaiser (1), Krautwurst, Linn, Moeschke

Ergebnisse des Wochenendes

Ergebnisse des Wochenendes


(Damen) Bezirksliga -- DJK Sümmern vs. TV Neheim 1884 -- 25:32 (11:17) 

(1.Herren) Bezirksliga -- Lüner SV vs. TV Neheim 1884 -- 31:28 (17:15)

(weibliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. JSG Bösperde-Halingen -- 7:19 (3:7)

(männliche E-Jugend) HTV Sundwig-Westig II vs. TV Neheim 1884 -- 17:14 (10:10)


(weibliche D-Jugend) JSG Menden-Sauerland vs. TV Neheim 1884 -- 5:20 (3:5)  

(gemischte E-Jugend) JSG Menden-Sauerland vs. TV Neheim 1884 -- 7:10 (3:5)