Freitag, 27. Februar 2015

(1. Herren) Klinkemeier erwartet Duell auf Augenhöhe

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Neheim 1884 vs. RSV Altenbögge-Bönen
Anwurf: Samstag, 28. Februar, 18.30 Uhr, Sporthalle Berliner Platz

Nach der knappen Niederlage unserer ersten Herrenmannschaft am vergangen Spieltag beim Hammer SC kommt an diesem Wochenende der Tabellenneunte aus Altenbögge in die Sporthalle Berliner Platz in Neheim.

Die Mannschaft von Trainer Ludger Klinkemeier wird versuchen an die positiven Aspekte aus dem letztem Spiel anzuknüpfen, vor allem an die starke Deckungsarbeit. Wichtig ist, dass am Samstag 60 Minuten lang konzentrierter Handball gespielt wird. Beim Gastspiel in Hamm leistete sich die Klinkemeier-Sieben zwischenzeitlich zu viele Pausen und geriet auch dadurch auf die Verliererstraße.

"Wir müssen cleverer spielen, als zuletzt beim 26:28 in Hamm und dürfen uns keine Auszeit nehmen. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe", erwartet TVN-Coach Ludger Klinkemeier ein enges Spiel. Die Vorbereitung lief jedoch nicht optimal, da die Leuchtenstädter unter der Woche aufgrund von Krankheiten und beruflichen Gründen nur mit acht Leuten trainieren konnten. Fraglich ist auch noch der Einsatz von Max Spitthoff, der umgeknickt ist.

(2.Herren) Personell weiter auf der letzten Rille

TV Neheim nur mit Außenseiterchance gegen Menden 

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. HSG Menden-Lendringsen III -- Sonntag, 14:00Uhr 

Beim Heimspiel gegen die viertplatzierte HSG Menden-Lendringsen III fährt die 2.Herrenmannschaft des TV Neheim personell weiter auf der letzten Rille und muss weiter auf zahlreiche Spieler verzichten. So fallen zu den Langzeitverletzten auch noch Blum, Dymek, Schoeps, Schröer und Pfrommer aus. Der TVN rangiert momentan auf Rang 6 der Tabelle, mit zwei Punkten Rückstand auf die HSG.

,,Ein Vorteil wird definitiv sein, dass wir ohne Harz spielen. Daran wird sich unser Gegner erst einmal gewöhnen müssen. Aber die Truppe ist gespickt mit Spielern die allesamt einmal höher gespielt haben. Von daher müssen wir versuchen unsere Fehler zu minimieren und das Spiel so lange es geht offen zu gestalten." so Sven Schulte

Die Gäste aus Menden sicherten sich aus den letzten fünf Partien nur einen Sieg. Die Mannschaft von Spielertrainer Sven Schulte konnte drei der letzten fünf Partien für sich entscheiden.
Entscheidend für einen Erfolg wird auf jeden Fall sein, dass auch die Kulisse in der Sporthalle am Berliner Platz wieder einmal alles gibt um die Mannschaft nach vorne zu treiben. Anwurf ist am Sonntag um 14Uhr.

Donnerstag, 26. Februar 2015

(Damen) Zuhause gegen Halden-Herbeck

Damenmannschaft kann sich im oberen Mittelfeld festsetzen 

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. SG TuRa Halden-Herbeck II -- Samstag, 16:45Uhr

Die Damenmannschaft des TV Neheim will nach dem Erfolg im Derby gegen den HV Sundern nachlegen und Anschluss an die oberen Tabellenplätze halten, sowie die Tür in Richtung Klassenerhalt weit aufstoßen. Doch mit der Reserve der SG Halden-Herbeck gastiert keine einfache Aufgabe in der Sporthalle am Berliner Platz. Im Hinspiel hagelte es eine 28:25 (10:11) Niederlage für die Leuchtenstädterinnen, was eine deutliche Vorwarnung für die kommende Partie am Samstag sein sollte. Die Damen des TVN rangieren momentan mit 17:15 Punkten auf Rang 3 der Tabelle, sieben Punkte hinter der Zweitplatzierten DJK SG Bösperde und punktgleich mit der SG Ruhrtal sowie der Reserve des TVE Netphen.
Die Gäste aus Halden-Herbeck stehen derzeit auf Rang 9 und haben nur einen Punkt Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Jedoch können die Damen aus der Hagener Vorstadt im Jahr 2015 eine blütenweise Bilanz vorlegen. Alle fünf Partien konnten für sich entscheiden, wobei sowohl der VfS Warstein mit 7:24 unter die Räder kam, als auch der HV Sundern mit 14:20. Alles in Allem also keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Bastian und Martin Hammerschmidt.

,,Wir müssen mit der gleichen Einstellung in das Spiel gehen wie vergangene Woche. Halden legt alles in die Waagschale um nicht abzusteigen und wir werden eine weitere gute Leistung abliefern müssen um die Punkte in Neheim zu halten. Wir müssen davon ausgehen das Halden ein weiteres mal Akteure aus der 1.Mannschaft einsetzen wird. Davon dürfen wir uns nicht beirren lassen und einfach versuchen unser Spiel aufzuziehen." so das Trainergespann. 

Verzichten muss der TVN definitiv auf Christin Hilmerich (privat verhindert). Dafür werden Dunja Landsknecht und Friederike Kneer wieder mit ins Geschehen eingreifen können.

Anwurf ist am Samstag um 16:45Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Dienstag, 24. Februar 2015

(2. Herren) Rumpfteam in Hohenlimburg chancenlos

(2. Herren) HSG Hohenlimburg III vs. TV Neheim 1884 - 31:22 (13:9)

Nichts zu holen gab es am vergangenen Wochenende für unsere zweite Herrenmannschaft. Beim Gastspiel in Hohenlimburg musste der TVN auf zahlreiche Stammspieler verzichten und trat mit einer Rumpfmannschaft beim Tabellenletzten an. Neben den Langzeitverletzten Joshua Tölle, Tobias Hellmann (beide Kreuzbandriss) und Ludger Klinkemeier fielen auch Spielertrainer Sven Schulte, Patrick Schröer (beide Grippe) und Achim Dymek (privat verhindert) aus. Aus der A-Jugend konnte lediglich Hanni Kneer aushelfen.

Neheim verschlief die Anfangsphase komplett und lag bereits nach wenigen Minuten mit 1:5 zurück. Unsere "Zwote" kam dabei überhaupt nicht mit dem Harz klar, dessen Einsatz unseren Spielern vom Hallenwart verboten wurde, während die Hausherren harzten wie die Kesselflicker. Und auch das Schiedsrichtergespann sorgte mit Zeitstrafen gegen Neheim für klare Ergebnisse. Lediglich der immer wieder zu bewundernde Kampfgeist der Zweiten verhinderte, dass das Spiel bereits zur Halbzeit entschieden war.

Nach dem Wechsel fehlte den Gästen aus der Leuchtenstadt auch die Kraft, um den Sieg der Hausherren ernsthaft zu gefährden. Positiv zu erwähnen war sicherlich, dass sich die Mannschaft 60 Minuten lang bemühte und trotz des hohen Rückstands zu keiner Zeit auf dem Platz gegenseitig zerfleischte. Zudem konnten sich alle neun Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

TVN: Holger Weck, Stephan Baukmann; Dominik Reuther (2), Lukas Jasinsky (2/1), Jonas Bintig (2), Bastian Hammerschmidt (3), Robert Blum (5), David Schoeps (1), Manuel Melchert (1), Andreas Gersch (1), Hanni Kneer (5).

(1. Herren) TVN verpasst Punktgewinn knapp

(1. Herren) - Bezirksliga - Hammer SC 2008 vs. TV Neheim 1884 - 26:24 (14:12)

Am vergangenen Sonntag musste die erste Herrenmannschaft des TV Neheim nach Hamm zum SC 2008, dem aktuellen Tabellenzweiten der Bezirksliga. Die Sieben von Ludger Klinkemeier ging als krasser Außenseiter in das Spiel, wollte es den Gastgebern aber so schwer wie möglich machen.

Und dies gelang vor allem in der Anfangsphase. Nach zehn Minuten konnten sich die Gäste aus der Leuchtenstadt dank einer bärenstarken Abwehrleistung und eines ruhigen und konzentrierten Angriffsspiels mit 7:1 absetzen. Ab Mitte der ersten Halbzeit sorgte vor allem das Schiedsrichtergespann mit interessanten Entscheidungen und zum Teil fragwürdigen Zeitstrafen gegen den TVN dafür, dass die Neheimer Deckung insgesamt an Stabilität verlor. Auch im Angriff lief es nicht mehr so rund wie zu Beginn des Spiels und so zogen die Hausherren noch vor dem Pausentee am TVN vorbei und ging letztlich mit einer Zwei-Tore-Führung in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel startete der Hammer SC deutlich besser als im ersten Durchgang und konnte sich bis 10 Minuten vor Schluss auf 26:19 absetzten. Das Spiel schien entschieden, doch unsere Erste zeigte nochmal eine starke kämpferische Leistung und glich zwei Minuten vor Schluss zum 26:26 aus. Eine weitere kuriose Zeitstrafe gegen Neheim und ein unnötiger Ballverlust rund 50 Sekunden vor dem Ende machten dann die Chance auf einen Punkt zunichte.

Trainer Ludger Klinkemeier zeigte sich nach dem Spiel nicht vollends unzufrieden: "Den einen Punkt hätten wir verdient gehabt. Ich hoffe, dass wir den guten Eindruck in die nächsten wichtigen Spiele mitnehmen."

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse, Dennis Martins (2), Felix Pater (7), Moritz Pater (3), Steffen Hackmann (3), Hannes Koch (7), Tobias von Thielmann (2), Matthias Hemeke, Marco Scalogna, Sören Frohne (1), Aldo Caruso (1), Johannes Mause, Karl Rösler.

Montag, 23. Februar 2015

Ergebnisse des vergangenen Spieltags

Hallo Handballfreunde!

Hier die Ergebnisses des vergangenen Wochenendes

(Damen) Bezirksliga -- HV Sundern vs. TV Neheim 1884 -- 25:31 (14:18)

(1.Herren) Bezirksliga -- Hammer SC 2008 vs. TV Neheim 1884 -- 28:26 (14:12)

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- HSG Hohenlimburg III vs. TV Neheim 1884 -- 31:22 (13:9)

(3.Herren) 2.Kreisklasse -- TV Arnsberg III vs. TV Neheim 1884 -- 29:15 (14:7)

(weibliche B-Jugend) -- TG Voerde vs. TV Neheim 1884 -- 15:14 (6:6)

(männliche C-Jugend) -- TV Neheim 1884 vs. SSV Meschede -- 18:16 (8:10)

(gemischte E-Jugend) -- HTV Sundwig-Westig II -- TV Neheim 1884 -- 8:13 (6:1)

(Damen) Derbysieg in Sundern

Damen erkämpfen sich wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt 

(Damen) Bezirksliga -- HV Sundern vs. TV Neheim 1884 -- 25:31 (14:18)

Einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt fuhr die Damenmannschaft des TV Neheim beim Derby gegen den Tabellennachbarn HV Sundern ein. Trotz der Ausfälle von Friederike Kneer (krank), Sarah Handtke und Dunja Landsknecht (beide privat verhindert) zeigten die Leuchtenstädterinnen von Beginn an eine starke Leistung. Bis zum Stand von 4:4 entwickelte sich eine Partie auf absoluter Augenhöhe, bei der keines der beiden Teams einen Vorteil erringen konnte. Erst mit einem Zwischenspurt  konnte sich der TVN auf 7:4. Doch der HV Sundern steckte nicht auf und konnte auf 11:10 verkürzen. Die Neheimer Deckung stand nun jedoch immer besser und viele Angriffsbemühungen des HVS konnten schon früh unterbrochen werden. Zudem erlaubten sich die Damen des TV Neheim in der Offensive kaum Fehler und nutzen ihre Chancen eiskalt aus. So ging es mit einer verdienten 18:14 Führung in die Pause. In der Halbzeit nahm man sich vor konzentriert weiterzuspielen und nicht wie in den letzten Partien, einen sicher gegblaubten Punkterfolg noch zu abzugeben. Und entsprechend konzentriert begannen die Neheimerinnen den zweiten Spielabschnitt. Der HV Sundern kam jetzt nur noch durch Siebenmeter zu Torerfolgen während Neheim konsequent davon zog und mit dem 24:17 erstmals mit 7-Toren in Führung ging. Doch der HVS gab nicht auf und versuchte bis zu letzt den Spielstand zu drehen.

,,Das war heute ein unglaublich wichtiger Sieg für unser Team. Gerade nach den Erfahrungen der letzten Spiele sollte uns der Erfolg im Derby Rückenwind geben für die nächsten Partien. Die Mannschaft hat sich heute durch die Bank toll reingehängt und mannschaftlich geschlossen agiert. Lena Reuther ist natürlich mit ihren 14 Treffern noch besonders zu erwähnen. Die Mannschaft hat aber auch super gearbeitet und ihr viele Torchancen erst ermöglicht. In der Defensive haben wir endlich wieder besser gearbeitet und gut verschoben. Wir müssen jetzt unbedingt den Schwung mitnehmen und auch kommende Woche gegen Halden-Herbeck punkten." so Bastian Hammerschmidt

Mit dem Erfolg gegen den HV Sundern konnte sich die Damenmannschaft des TV Neheim mit 17:15 Punkten auf Platz 3 der Tabelle vorschieben und ist damit fünf Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt, jedoch auch sieben Punkte hinter dem Tabellenzweiten aus Bösperde. Am kommenden Wochenende empfängt der TV Neheim dann die Reserve der SG TuRa Halden-Herbeck. Der Vorbericht kommt wie gewohnt im Laufe der Woche.

Für den TVN:
Eisenbarth, Millentrup, Scholand, Reuther (14), Mause (3), Becker (1). S.Müller, M.Müller (7/3), Lutz (3), Hilmerich (3), Krause, Kaiser, Linn

Freitag, 20. Februar 2015

(1. Herren) Klinkemeier-Sieben möchte Hamm ärgern

(1.Herren) Bezirksliga - Hammer SC 2008 vs. TV Neheim 1884
Anwurf: Sonntag, 22. Februar, 18 Uhr in der Franz-Voß-Sporthalle, Hamm

Am kommenden Sonntag, 22. Februar, trifft die erste Herrenmannschaft des TV Neheim auf den Tabellenzweiten aus Hamm. Nach dem Aus im Kreispokal-Halbfinale gilt die gesamte Konzentration nur der Liga und dem Klassenerhalt.

Die Mannschaft von Ludger Klinkemeier geht als klarer Außenseiter ins Spiel. Doch die Leuchtenstädter wollen alles geben und versuchen Hamm zu ärgern. Wichtig ist, dass die Klinkemeier-Sieben dabei an die gute Leistung vom Spiel gegen Brambauer anknüpft und gut in der Deckung steht.

"Wir werden versuchen Hamm zu ärgern und wichtige Punkte zu sammeln", so TVN-Coach Klinkemeier.
Egzon Bitiqi (Kahnbeinbruch) fällt aus, der Einsatz von Felix Pater ist aufgrund von Schulterproblemen noch fraglich.

Donnerstag, 19. Februar 2015

(2.Herren) Auswärts in Hohenlimburg

Neheim will Anschluss nach oben halten 

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- HSG Hohenlimburg III vs. TV Neheim 1884 -- Samstag 21.02.2015 -- 14:45Uhr

Beim Auswärtsspiel unserer zweiten Herrenmannschaft bei der HSG Hohenlimburg III am kommenden Wochenende ist die Favoritenrolle auf den ersten Blick klar verteilt. Der TVN belegt im Moment mit 16:12 Punkten den sechsten Tabellenplatz und steht damit nur vier Punkte hinter dem zweitplatzierten Letmather TV. Die HSG Hohenlimburg hingegen steht momentan mit 5:23 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Doch Neheims Spielertrainer Sven Schulte sieht die Situation deutlich schwieriger:

,,Hohenlimburg steht mit dem Rücken zur Wand und muss unbedingt punkten. Deswegen können wir davon ausgehen, dass eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld stehen wird wie bei den letzten Partien oder beim Heimspiel in Neheim. Auch die letzten Spiele der HSG lassen aufhorchen. Insbesondere der Heimsieg gegen den Letmather TV sollte uns vorwarnen. Außerdem ist unsere Auswärtsbilanz alles andere als souverän und unsere Personalsituation ist immer noch sehr bescheiden." so Sven Schulte.

Besonders im Rückraum hat die zweite Mannschaft des TV Neheim mit großen Personalsorgen zu kämpfen. Neben den Langzeitverletzten Klinkemeier (Riss der Bizepssehne), Joshua Tölle und Tobias Hellmann (beide Kreuzbandriss) fallen auch Pfrommer, Dymek und Veluza für die Partie am Wochenende aus. Damit fehlen dem TVN bereits sechs etatmäßige Rückraumspieler. Auch Andreas Gersch laboriert immer noch an einer Wadenverletzung und sein Einsatz ist weiterhin fraglich.
Da in den letzten Wochen auch noch viele andere Spieler privat oder krankheitsbedingt ausfielen und nicht am Training teilnehmen konnten fiel die Vorbereitung auf die Partie alles andere als optimal.

,,Die Mannschaft nimmt die Situation aber so an sie wie ist und gibt bis zum Schlusspfiff alles. Wir jammern nicht sondern versuchen über 60 Minuten das beste daraus zu machen. Das hat uns besonders in der Rückrunde schon häufig zum Erfolg geführt. Wir setzen uns selbst nicht unter Druck und wollen berfreit aufspielen. Bislang sind wir mit dieser Taktik immer gut gefahren." so Spielertrainer Schulte.

Nichtsdestotrotz tritt die 2.Mannschaft des TV Neheim die Fahrt nach Hohenlimburg an um auf jeden Fall zwei Punkte mit in die Leuchtenstadt zu nehmen und wird alles daran setzten, dass dies auch gelingt.
Anwurf ist am kommenden Samstag um 14:45Uhr in der Rundturnhalle in Hohenlimburg.
.

(Damen) Derby gegen Sundern

TV Neheim vor wichtigem Bezirksligaderby

(Damen) Bezirksliga -- HV Sundern vs. TV Neheim 1884 -- Samstag 21.02.2015 -- 17:00Uhr

Wenn am Samstagnachmittag der Anpfiff für die Partie HV Sundern vs. TV Neheim ertönt, dann beginnt nicht nur das Derby zweier Lokalrivalen, sondern auch eine mehr als richtungsweisende Partie für die beiden Mannschaften.
Momentan belegen der TVN und der HVS jeweils den 5. und 6. Tabellenplatz in der Bezirksliga Staffel 6, beide mit 15:15 Punkten. Während beide Mannschaften einen 2-Punkte Rückstand auf den dritten Tabellenplatz haben, müssen die Teams auch nach unten schauen. Denn auf einen Abstiegsplatz sind es momentan auch nur 5-Punkte Vorsprung.
Der Verlierer wird sich also im Abstiegskampf wiederfinden, während der Sieger des Lokalderbys Anschluss an die Verfolgergruppe halten kann.
Mit dem HV Sundern erwartet die Leuchtenstädterinnen das Überraschungsteam der Rückrunde. Aus den letzten vier Partien sicherten sich die Gastgeberinnen 3 Siege und mussten sich nur der zweiten Mannschaft der SG TuRa Halden-Herbeck geschlagen geben. Der TVN hingegen legte einen Fehlstart in die Rückrunde hin und konnte aus vier Partien nur ein Unentschieden gegen den TV Schwitten II erzielen.

,,Der HV Sundern ist natürlich im Moment der Favorit. Sie haben bisher eine sehr starke Rückrunde gespielt und haben definitiv Rückenwind. Doch ich glaube an unsere Mannschaft. Wir haben uns gut vorbereitet und wissen, dass wir Sundern schlagen können. Dafür wird nur nötig sein das wir wirklich 100% Vollgas geben und uns richtig reinhängen. Dann glaube ich ist alles offen."  so Trainer Bastian Hammerschmidt

Verzichten muss der TVN dabei auf Sarah Handtke und Dunja Landsknecht. Anna Lena Mause und Friederike Kneer sind zudem gesundheitlich angeschlagen und konnten am Training am Mittwochabend nicht teilnehmen, werden aber voraussichtlich am Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Anwurf ist am Samstag um 17:00Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum in Sundern.

Dienstag, 17. Februar 2015

Die Partien des kommenden Spieltags

Hallo Handballfreunde!

Nach dem jecken Wochenende startet in wenigen Tagen wieder der nächste reguläre Spieltag für die Handballer des TV Neheim. 

Auf unsere Mannschaften warten dabei folgende Gegner:

Samstag -- 21.02.2015

14:15Uhr
(weibliche D-Jugend) -- HTV Sundwig-Westig II vs. TV Neheim 1884

14:45Uhr
(2.Herren) 1.Kreisklasse -- HSG Hohenlimburg III vs. TV Neheim 1884

16:00Uhr
(männliche C-Jugend) -- TV Neheim 1884 vs. SSV Meschede

17:00Uhr
(Damen) Bezirksliga -- HV Sundern vs. TV Neheim 1884

17:30Uhr
(3.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Arnsberg III vs. TV Neheim 1884

Sonntag -- 22.02.15

12:15Uhr
(gemischte E-Jugend) -- HTV Sundwig-Westig II vs. TV Neheim 1884

13:00Uhr
(männliche A-Jugend) -- TV Lössel vs. TV Neheim 1884

15:30Uhr
(weibliche B-Jugend) -- TG Voerde vs. TV Neheim 1884

18:00Uhr
(1.Herren) Bezirksliga -- Hammer SC 2008 vs. TV Neheim 1884

Freitag, 13. Februar 2015

(1. Herren) Gelingt der Finaleinzug?

(1. Herren) - Kreispokal-Halbfinale - TV Lössel vs. TV Neheim 1884
Anwurf: Freitag, 13. Februar, 20 Uhr in der Albert-Schweitzer-Sporthalle, Von-der-Kuhlen-Str. 5 in Letmathe

Die erste Herrenmannschaft des TV Neheim kann am heutigen Freitag historisches schaffen. Die Sieben von Trainer Ludger Klinkemeier hat die Chance als erste Neheimer Mannschaft in ein Kreispokalfinale einziehen. Im Halbfiinale wartet mit Bezirksligist TV Lössel eine Mannschaft, die durchaus auf Augenhöhe mit unserer Ersten agiert. Beim TVN sollen alle Spieler eingesetzt werden, um Spielpraxis zu sammeln.

Die Wege ins Halbfinale:

1. Runde:
VfL Platte Heide vs. TV Lössel 31:44
TV Neheim 1884 vs. TV Wickede 31:24

2. Runde:
HVE Villigst-Ergste 2 vs. TV Lössel 32:36
TV Neheim vs. HSG Hohenlimburg 32:28

3. Runde:
TV Lössel vs. HSG Menden-Lendringsen 32:31
TV Neheim vs. SG Ruhrtal 28:25

Auf den Sieger der Partie wartet im Pokalfinale Verbandsligist HTV Sundwig/Westig, der sich im ersten Halbfinale mit 36:25 gegen den Letmather TV durchgesetzt hat.

Mittwoch, 11. Februar 2015

(männliche E-Jugend) Als Außenseiter teuer verkauft

männliche E-Jugend des TV Neheim verkauft sich teuer gegen den Favoriten aus Arnsberg

(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TV Arnsberg -- 14:20 (4:9)

Gegen den haushohen Favoriten aus Arnsberg hatte die E-Jugend des TV Neheim einen schweren Stand. Hatten die Arnsberg doch bislang alle Spiele der Serien souverän gewonnen. Auch im Spiel gegen die kleinen Leuchtenstädter sah es zunächst nach einem klaren Erfolg für den Favoriten aus. Erst nach dem 0:5 - Rückstand fing die Mannschaft an Handball zu spielen und konnte mit dem Halbzeitpfiff den Abstand halten. In der zweiten Hälfte legten die Neheimer aber los wie die Feuerwehr, ein um das andere Tor konnte aufgeholt werden und beim 10:12 sah es so aus, als könnte der designierte Kreisklassenmeister ernsthaft in Bedrängnis gebracht werden. Bis zum 13:15 hielt die Schulte-Sieben mit, doch in den letzten 5 Minuten rückten die Arnsberger das Ergebnis wieder zurecht und zogen auf 13:19 davon. Am Ende hieß es 14:20 für die E-Jugend des TV Neheim. 

"Einen Klassenunterschied konnten wir im Gegensatz zum Hinspiel nicht mehr erkennen. Gerade die zweite Halbzeit war sehr gut von uns. Wir haben gesehen, dass wir auch gegen eine sehr gute Mannschaft  mithalten können. Es fehlt uns nur noch ein wenig die Konstanz." zeigte sich das Trainerteam Schulte/Pieper mit dem Spiel ihrer Mannschaft zufrieden.
 
Für den TVN: Möschke, Eickel (5), Balint, Cloer (1), Schulte, Akbulut (2), Runte, Einspanier (6), Schumacher, Pieper.

Dienstag, 10. Februar 2015

(2.Herren) Neheim hält Anschluss an die vorderen Plätze

 Zweite besiegt Sümmern

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 - DJK TuSpa Sümmern -- 23:21 (12:12)

Mit dem vierten Heimerfolg in Folge wahrt die 2.Mannschaft des TV Neheim den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze. Dabei kam die Schulte-Sieben gegen die konsequent und tiefstehende 6:0 Abwehr der Gäste aus Sümmern zunächst gar nicht gut in die Partie. Das Spielkonzept mit einem 4:2 Angriff die Defensive der DJK in Bewegung zu bringen ging nicht auf und es gelang nicht genügend Druck auf die Deckung zu erzeugen. So musste sich jedes Tor mühsam erarbeitet werden. Dazu führten noch technische Fehler im Spielaufbau zu einigen Ballverlusten und einem Rückstand. Erst nach 20 Minuten fand die Mannschaft des TVN besser ins Spiel und konnte den Spielstand drehen. Die 12:9 Führung konnte jedoch bis zur Halbzeit nicht gerettet werden und man erlaubte den Gästen auf den 12:12 Halbzeitstand auszugleichen.
Doch die Leuchtenstädter starteten katastrophal in den zweiten Spielabschnitt und man lief schnell einem 12:16 Rückstand hinterher. Doch trotz dem 4-Tore-Rückstand blieb die Mannschaft von Spielertrainer Sven Schulte ruhig und abgeklärt. Nach einer Umstellung der Deckungsvariante stand man deutlich besser und solider in der Defensive und stellt Mitte der 2.Halbzeit den Anschluss wieder her. Zur 50.Minute ging man sogar erstmals wieder in Führung. Doch die Gäste aus Sümmern gaben sich noch nicht geschlagen und glichen noch zum 21:21 aus. Doch auch in dieser unruhigen Spielphase behielten die blau-weißen die Nerven und konnten mit zwei weiteren Toren und einer starken Defensivleistung den in der Entstehung vielleicht etwas glücklichen 23:21 Erfolg nach Hause fahren. 

,,Wie so häufig haben wir ein enges Spiel für uns entschieden. Die Mannschaft ist wirklich bis zum Schluss präsent und hat die Fähigkeit scheinbar verlorene Spiele noch zu drehen. Positiv zu erwähnen ist, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen haben und wir eine unglaubliche Ausgeglichenheit an den Tag gelegt haben. Für uns war es wichtig mit einem Sieg in die spielfreie Karnevalspause zu gehen und uns dann in Ruhe auf die nächste Aufgabe vorbereiten zu können."

Am 21.Februar tritt die 2.Mannschaft des TVN dann bei der HSG Hohenlimburg III an und hofft auf weitere Punkte im Kampf um die oberen Ränge. 


Für den TVN: Baukmann, Weck, Jasinsky, (2), Mause (2), Hammerschmidt (2/2), Blum (2), Schulte (2), Schoeps (1), Melchert (2), Gersch (1), Schröer (2), Zvercikov (1), Dymek (3), Kneer (2).

(1.Herren) Neheim nutzt Außenseiterchance

Erste Herrenmannschaft siegt gegen Brambauer 

(1.Herren) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. VfL Brambauer -- 33:29 (17:10)

Am vergangenen Samstag traf die 1.Herrenmannschaft des TV Neheim am 15.Spieltag der laufenden Bezirksligasaison auf den Tabellendritten VfL Brambauer. Dabei galt die Klinkemeier-Sieben vor Beginn der Partie als klarer Außenseiter, hatte man doch die letzten beiden Partien denkbar unglücklich verloren.
Doch von Anfang zeiten die blau-weißen, dass sie die Punkte um jeden Preis am Berliner Platz behalten wollten. Besonders in der Deckung zeigte man eine hochkonzentrierte und motivierte Leistung und konnte sich nach einer Anfangs noch ausgeglichenen Partie über 7:5 und 13:9 auf 17:10 zur Halbzeit absetzen. Nach der Pause setzte die Mannschaft des TV Neheim ihre gute Leistung fort und konnte den Vorsprung bis in die Schlussphase retten. Auch wenn die Gäste aus Brambauer zum Ende der Partie noch einmal auf drei Tore herankamen, war den Leuchtenstädtern der Sieg nicht mehr zu nehmen.
Auch Coach Ludger Klinkemeier zeigte sich zufrieden: ,,Es war eine beeindruckende Leistung. Das Spiel meiner Mannschaft war schön anzusehen und wir haben umgesetzt was wir uns vorgenommen haben." 

Für den TVN: 
S.Scalogna, Grosse, F.Pater(3), M.Pater(10), Koch(10), Hackmann(4), von Thielmann, M.Hemeke, M.Scalogna, Caruso(2), Spitthoff(2), Rösler, Frohne(2)

(weibliche D-Jugend) Sieg im Spitzenspiel

Neheim siegt auch gegen Schwelm 

(weibliche D-Jugend) TV Neheim 1884 vs. RE Schwelm -- 21:11 (8:3)

Auch im Spitzenspiel blieb die weibliche D-Jugend des TV Neheim siegreich und besiegte die Gäste von Rote Erde Schwelm mit 21:11. Von Anfang an zeigte die Mannschaft von Anna Lena und Johannes Mause eine starke Leistung und konnte insbesondere durch Tempogegenstöße immer wieder zu einfachen Torerfolgen kommen. Bestnoten verdienten sich Coco Keller und Christina Mause, die mit 8 bzw. 7 Toren die Torschützenliste anführten. Auch Anna Kemper im Tor zeigte eine tolle Leistung.
Das einzige Manko war das etwas zu statische Spiel im Angriff. Das will das Team bis zum nächsten Spiel gegen den HTV Sundwig-Westig II deutlich verbessern. Nach dem wichtigen Sieg gegen Schwelm steht der TV Neheim mit 22:3 Punkten auf Rang 2 der Tabelle. Nur einen Punkt hinter der Handballvereinigung aus Villigst-Ergste.

Für den TVN: 
Anna Kemper, Coco Keller, Christina Mause, Tijana Kis, Michelle Kis, Lisa Müller, Shona Schwan, Amy Rünker

Montag, 9. Februar 2015

(Damen) Niederlage gegen Warstein

Kein Punktgewinn für TV Neheim 

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein -- 23:26 (11:14)

Eine 23:26 Niederlage musste die Damenmannschaft des TV Neheim am 15.Spieltag der laufenden Bezirksligasaison gegen den VfS 59 Warstein hinnehmen. Dabei hatten sich die blau-weißen vor der Partie vorgneommen, die Negativserie von vier Spielen in Folge ohne Sieg zu durchbrechen und gegen den Lokalrivalen aus der Bierstadt endlich wieder doppelt zu punkten. Doch zu Beginn der Partie fand insbesondere die Neheimer Deckung nicht wirklich ins Spiel. Viel zu oft konnte Warstein über den Kreis zu erfolgreichen Abschlüssen kommen. So fielen von den 14 Gegentoren bis zur Halbzeit 6 über den Kreis. In der Halbzeit nahm man sich dann vor aggressiver zu decken und setzte das insbesondere in den ersten 10 Minuten nach der Pause klasse um. Entsprechend entwickelte sich auch ein engeres Spiel. Bis auf 14:15 konnte die Mannschaft von Martin und Bastian Hammerschmidt in kürzester Zeit aufholen. Auch ein kurzfristiger Warsteiner Zwischenspurt auf 16:20 konnte bis auf 19:20 wieder aufgefangen werden. Doch in den letzten Spielminuten zeichnete sich ein Spiegelbild der letzten Partien ab. Beim Stand von 21:22 hatte der TVN gleich mehrfach die Möglichkeit das Spiel zu drehen und in Führung zu gehen. Doch der Ausgleichs- bzw. Führungstreffer wollte nicht fallen. Neben dem Pfosten und der Latte verhinderte nun auch eine immer besser werdende Warsteiner Torhüterin einen möglichen Sieg der Neheimerinnen. Am Ende musste sich der TV mit 23:26  geschlagen geben.

,,Natürlich sind alle enttäuscht. Wir haben uns viel vorgenommen für das Spiel und dabei in der ersten Halbzeit nicht gut genug gestanden. Auch im Angriff haben wir zu wenig Druck aufgebaut. Im zweiten Spielabschnitt haben wir das deutlich besser gemacht und besonders zwischen der 30. und 45. Minute ganz stark verteidigt. Am Ende hat es dann wieder nicht gereicht. Trotzdem dürfen wir jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern müssen weiter hart arbeiten um wieder in die Erfolgsspur zu finden. Übernächstes Wochenende geht es im nächsten Derby gegen den HV Sundern wieder um sehr viel und wir müssen uns jetzt gut darauf vorbereiten." so das Trainergespann. 

Durch die Niederlage gegen Warstein rangiert die Damenmannschaft des TV Neheim nun auf Platz 5 der Tabelle. Fünf Punkte vor einem Abstiegsplatz und punktgleich mit dem sechstplatzierten HV Sundern.

Für den TVN:
Eisenbarth, Millentrup, Handtke, Scholand (1), Mause (4), Becker (1), Kneer (2), S.Müller, M.Müller (11/5), Hilmerich (4), Krause, Kaiser

Ergebnisse des Spieltags

Hier die Ergebnisse des vergangenen Spieltags 

(Damen) Bezirksliga
TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein -- 23:26 (11:14)

(1.Herren) Bezirksliga 
TV Neheim 1884 vs. VfL Brambauer -- 33:29 (17:10)

(2.Herren) 1.Kreisklasse 
TV Neheim 1884 vs. DJK TuSpa Sümmern -- 23:21 (13:12)

(männliche E-Jugend) 
TV Neheim 1884 vs. TV Arnsberg -- 14:20 (4:9)

(gemischte E-Jugend) 
TV Neheim 1884 vs. HSG Hohenlimburg -- 8:20 (3:11)

(weibliche D-Jugend) 
TV Neheim 1884 vs. RE Schwelm -- 21:11 (8:3)


Freitag, 6. Februar 2015

(1. Herren) TVN will sich rehabilitieren

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Neheim vs. VfL Brambauer
Samstag., 7. Februar, 18.30 Uhr in der Sporthalle Berliner Platz

Von Steffen Hackmann

Am kommenden Samstag trifft die erste Herrenmannschaft des TV Neheims auf den Tabellendritten Brambauer. Nach zwei Niederlagen in Folge hat die Mannschaft von Ludger Klinkemeier nur noch einen Punkt Abstand auf den ersten Abstiegsplatz. Nach der deutlichen Niederlage gegen Enningerloh will man nun wieder zeigen, dass es auch anders geht.

"Wir haben das letzte Spiel aufgearbeitet und wollen uns vor eigenem Publikum rehabilitieren. Dazu müssen wir wieder zu unserer alten Linie finden. Meine junge Mannschaft muss sich nun im Abstiegskampf beweisen. Ich hoffe die beiden Niederlagen haben den Kampfgeist der Jungs geweckt", so TVN-Coach Klinkemeier.

Egzon Bitiqi und Christopher Brill fallen aus.

(2.Herren) Partie auf Augenhöhe für TV Neheim

Neheims Zweite will gegen Sümmern punkten

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. DJK TuSpa Sümmern 

Eine enge Partie auf Augenhöhe erwartet die Reserve des TV Neheim bei ihrer Partie gegen den DJK TuSpa Sümmern. Die Neheimer die momentan mit 14:12 Punkten auf Rang 6 der Tabelle stehen könnten mit einem Sieg weiter Anschluss an das obere Tabellendrittel halten, während die neuntplatzierte DJK nur drei Punkte vor den Abstiegsrängen steht. Nach der hohen Niederlage bei der dritten Mannschaft des TV Westfalia Halingen am vergangenen Wochenende sinnt die Mannschaft des TVN auf Wiedergutmachung. Zudem ist sicherlich noch die unnötige Niederlage aus dem Hinspiel im Sümmern in den Hinterköpfen der Neheimer Akteure. 

Gleichwohl sehen die personellen Voraussetzungen alles andere als günstig aus. Neu im Krankenlazarett der blau-weißen hat sich Tobias Hellmann angegmeldet, der sich am vergangenen Sonntag in Halingen das vordere Kreuzband gerissen hat. Somist fallen neben den Langzeitverletzten Klinkemeier und Tölle noch ein weiterer Spieler für den Rest der Saison aus. Darüber hinaus muss  der TVN auf Jakob Pfrommer (Auslandsaufthenthalt) verzichten, der erst im März wieder eingreifen kann und Dominik Reuther der an einer Grippe laboriert. Hinzu kommen mit Schoeps, Gersch, Jasinsky, Schulte, Hammerschmidt und Dymek gleich noch sechs Akteure die körperlich angeschlagen sind und hoffentlich am Samstag wieder fit sein werden. Die Vorbereitung auf das wichtige Spiel war daher in dieser Woche alles andere als optimal. Trotzdem wird der TVN alles daran setzten um die Punkte in Neheim zu lassen. 




(Damen) Richtungsweisendes Derby

Derbytime am Berliner Platz

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein 

Derby in der Damen Bezirksliga! Die Mannschaft des TV Neheim empfängt dabei den Aufsteiger VfS 59 Warstein und steht dabei vor einer richtungsweisenden Partie. Nur einen Punkte konnten die Leuchtenstädterinnen aus den letzten 4 Partien holen und sind damit nur noch 5 Punkte von den Abstiegsrängen entfernt. Doch auch die Gäste kommen mit einer negativen Bilanz zum Berliner Platz, denn der VfS verlor die letzten fünf Spiele in Folge und steht nur noch einen Punkt vor den möglichen Abstiegsrängen.
Doch die Warsteinerinnen gehören nicht zu den Lieblingsgegnern des TV Neheim. Bereits in der Kreisliga waren die Spiele der beiden Mannschaften immer sehr enge Partien und auch das Hinspiel in der laufenden Bezirksligasaison mussten die Damen des TVN unglücklich verloren geben. Verzichten müssen die Neheimerinnen dabei definitiv auf Dunja Landsknecht und Lena Reuther.

,,Wir erwarten eine körperlich sehr robust agierende Warsteiner Mannschaft. Besonders im 1vs1 haben sie ihre Stärken und wir müssen von der ersten Sekunde gegenhalten. Auch unser Tempospiel muss greifen. Je mehr Bälle wir uns in der Defensive erarbeiten und zu einfachen Toren ummünzen können umso besser. Und wir hoffen natürlich auf den Rückhalt unserer Zuschauer. Dann haben wir alle Chancen Warstein zu schlagen." so Bastian Hammerschmidt 

Mit einem Sieg könnten die Damen des TV Neheim einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen und weiter Anschluss an das obere Tabellendrittel halten. Wie immer freuen sich die Mannschaft und das Trainerteam auf die gewohnt gute Unterstützung der Neheimer Zuschauer. Gemeinsam für den Derbysieg!
Anwurf ist am kommenden Samstag um 16:4
5Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz

Mittwoch, 4. Februar 2015

Die Partien des kommenden Wochenendes


Hier bereits die Übersicht über die Spiele des kommenden Spieltags

Samstag -- 07.02.15

13:45Uhr 
(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TV Arnsberg 
Derbytime am Berliner Platz!!! Auch wenn die kleinen Leuchtenstädter als krasser Außenseiter in die Partie gehen werden sie alles versuchen die Punkte am Berliner Platz zu halten.

15:00Uhr 
(2.Herren) 1.Kreisklasse --  TV Neheim 1884 vs. DJK TuSpa Sümmern 
Nach der Niederlage in Halingen vergangene Woche will die 2.Herrenmannschaft des TVN wieder punkten. Gegen Sümmern steht außerdem eine unnötige Hinspielniederlage zu Buche die man unbedingt korrigieren möchte.

16:45Uhr 
(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein 
Auch die Damen bitten zum Derby in der Bezirksliga. Gegen Warstein setzte es in der Hinrunde eine bittere Niederlage. Nun wollen die Mädels des TVN die Punkte zurückholen.

18:30Uhr
(1.Herren) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. VfL Brambauer 
Das Ziel: Trendwende! Gegen den VfL Brambauer will die 1.Herrenmannschaft wieder punkten um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.


Sonntag -- 08.02.15

14:00Uhr
(gemischte E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. HSG Hohenlimburg 
Gegen Tabellenführer Hohenlimburg sind die jüngsten Handballer des TV Neheim nur Außenseiter.

15:15Uhr 
(weibliche D-Jugend) TV Neheim 1884 vs. RE Schwelm 
Gegen den Tabellennachbarn Rote Erde Schwelm kann die weibliche D-Jugend des TV Neheim weiter nach oben angreifen.



(1. Herren) TVN setzt Abwärtstrend fort

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Ennigerloh vs. TV Neheim 1884 - 33:22 (13:9)

Unsere erste Herrenmannschaft hat ihr Spiel am vergangenen Wochenende gegen den Vorletzten TV Ennigerloh verloren und damit seinen Abwärtstrend weiter fortgesetzt. Die Sieben von Ludger Klinkemeier holte aus den letzten fünf Spielen magere zwei Punkte und gerät immer tiefer in den Abstiegsstrudel. Nach 14 Spielen belegt der Aufsteiger mit 11:17 Punkten den zehnten Platz, hat aber ein Spiel mehr als der Elft- und Zwölftplatzierte (beide 10:16 Punkte).

In Ennigerloh kam unsere Erste zu keiner Zeit für einen Punktgewinn in Frage. Früh lag die Klinkemeier-Sieben mit fünf Toren zurück und lief diesem Rückstand auch über die gesamte Spielzeit hinterher.

Am kommenden Samstag, 7. Februar, empfängt der TV Neheim um 18.30 Uhr den Dritten VfL Brambauer in unserer Sporthalle Berliner Platz.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Dennis Martins, Felix Pater (4), Hannes Koch (5), Steffen Hackmann (2), Matthias Hemeke (3), Christopher Brill (3), Dirk Müller, Max Spitthoff (1), Karl Rösler (2), Sören Frohne (2), Sebastian Schäl.

Dienstag, 3. Februar 2015

(Damen) Keine Punkte im Siegerland

Zweite Niederlage in Folge für Neheims Damen 

(Damen) Bezirksliga -- TVE Netphen II vs. TV Neheim 1884 -- 28:21 (12:13) 

Stark ersatzgeschwächt trat die Damenmannschaft des TV Neheim am vergangenen Wochenende ihre Reise ins Siegerland zum Auswärtsspiel beim TVE Netphen II an. Neben Sophie Krause, Jennifer Becker und Annika Lutz, musste der TVN auch kurzfristig auf Christin Hilmerich und Katja Mansfeld verzichten. Auch Friederike Kneer ging mit einer Fußverletzung angeschlagen in die Partie. Doch die Mannschaft hatte sich vorgenommen zu kämpfen und alles daran zu setzten, die Punkte mit ins Sauerland zu nehmen. Und so stand es nach 5 gespielten Minuten auch 3:1 aus Sicht des TV Neheim. Aus einer geordneten Defensive heraus kam insbesondere der Neheimer Rückraum um Anna Mause und Michelle Müller immer wieder zu Torerfolgen. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Damen des TVN die bessere Mannschaft waren und verdient mit einer 13:12 Führung in die Halbzeit gingen. Und so nahm man sich in der Pause vor, genauso konzentriert weiterzuspielen um ein möglichst offenes Spiel zu ermöglichen. Doch Verständigungsfehler in der Defensive und einige technische Fehler im Angriff brachten die Hausherrinnen wieder ins Spiel. In der 45 Minute lief der TVN auf einmal einem 18:21 Rückstand hinterher. Doch die Mannschaft von Martin und Bastian Hammerschmidt gab sich nicht auf und erkämpfte sich !!5mal!! in Folge in der Defensive den Ball, konnte jedoch daraus in der Offensive nicht einen Treffer erzielen. Dabei blieb den Werferinnen vor allem das berühmte Wurfglück verwehrt und viele gut geworfene Bälle sprangen vom Innenpfosten raus oder gingen an die Latte. Es war in gewisser Weise ein Spiegelbild der letzten Partie gegen den TuS Ferndorf wo bei einer Führung vor Ende plötzlich das Tor der Ferndorferinnen wie zugenagelt schien. So musste sich die Auswahl des TVN auch dieses mal mit 21:28 geschlagen geben.

,,Die Mädels haben wieder einmal super gekämpft und haben insbesondere in der ersten Halbzeit klasse mitgehalten und waren sogar die bessere Mannschaft. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir die Gelegenheit die Partie zu unseren Gunsten zu drehen aber es schien so als wäre das Tor der Netphenerinnen zugemauert gewesen. Man kann unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie haben alles probiert und nie aufgegeben. Wir müssen jetzt im Hinblick auf die kommende Partie gegen den VfS Warstein die Köpfe frei bekommen und nach Vorne blicken" so das Trainergespann. 

Nach der Niederlage in Netphen rangieren die Damen des TV Neheim momentan auf Rang 5 der Tabelle, zwei Punkte vor Lokalrivale HV Sundern. Am kommenden Samstag um 16:45Uhr steigt dann für den TV Neheim das kleine Derby gegen den VfS 59 Warstein. Ein ausführlicher Vorbericht folgt im Laufe der Woche.

Für den TVN:
Eisenbarth, Millentrup, Scholand, Handtke, Mause, S.Müller, Kneer, M.Müller, Landsknecht, Kaiser, Moeschke, Reuther

(2. Herren) Siegesserie reißt beim Tabellenletzten

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Westfalia Halingen III vs. TV Neheim 1884 -- 30:16 (13:9)

Ausgerechnet beim Tabellenletzten TV Westfalia Halingen 3 riss am vergangenen Wochenende die Siegesserie unserer zweiten Herrenmannschaft. Ohne Robert Blum, Jakob Pfrommer (beide privat verhindert) Spielertrainer Sven Schulte (Handgelenksverletzung), Achim Dymek (Kapselverletzung), Breno Veluza (beruflich verhindert), Dominik Reuther (Grippe), den Langzeitverletzten Joshua Tölle (Kreuzbandriss) und Ludger Klinkemeier fehlte es den Leuchtenstädtern vor allem an Impulsen von der Bank und mit zunehmender Spieldauer auch an Kraft. Erschwerend hinzu kam, dass die Neheimer schon vor dem Spiel mit vier angeschlagenen Akteuren in den Mendener Nordwesten reisten. Außerdem kamen die Blessuren von David Schoeps, Bastian Hammerschmidt und Tobias Hellmann, die sich allesamt während der 60 Minuten in Halingen verletzten, hinzu.

Wie erwartet, boten die Gastgeber alles auf, was Rang und Namen hat. "Gegen diese Mannschaft hätten auch andere Teams in der Liga Probleme", sagte Trainer Sven Schulte. Bis zum 13:16 ging der Match-Plan zwar mehr oder weniger auf. Doch die bereits erwähnten Verletzungen von Schoeps, Hammerschmidt und Hellmann konnten dann nicht mehr aufgefangen werden, sodass beim Stand von 13:16 aus Neheimer Sicht alle Dämme brachen. "Uns fehlten in der Phase einfach die Alternativen, um uns dem routinierten Gegner entgegenstellen zu können", so Schulte. Sicherlich fiel das Ergebnis unter dem Strich etwas zu hoch aus, aber am Sonntagabend war einfach nicht mehr drin für den TVN.

"Ich hoffe, dass die angeschlagenen Spieler am Samstag beim wichtigen Heimspiel gegen Sümmern wieder auf dem Damm sind", richtete Schulte den Blick auf das kommende Wochenende. Für den Einsatz von Toby Hellmann sieht es aber düster aus. Er hat sich das Knie verdreht. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Bester Spieler bei unserer "Zwoten" war noch Stephan Baukmann, der alles versuchte, um seine Mannschaft im Spiel zu halten. Am Ende musste er sich aber auch dem Schicksal ergeben. Schulte: "Diese Niederlage wirft uns aber nicht um. Ich hoffe, wir haben am Samstag wieder eine schlagkräftige Truppe zusammen um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren."

TVN: Stephan Baukmann, Holger Weck; Lukas Jasinsky (3), Jonas Bintig (2), Bastian Hammerschmidt (2/2), David Schoeps, Tobias Hellmann, Manuel Melchert (1), Andreas Gersch (1), Patrick Schröer (2), Alex Zvercikov (2), Hanni Kneer (3).

Sonntag, 1. Februar 2015

Ergebnisse des gestrigen Samstag

Ergebnisse des gestrigen Samstag

(Damen) Bezirksliga -- TVE Netphen II vs. TV Neheim 1884 -- 28:21 (12:13)

(1.Herren) Bezirksliga -- TV Ennigerloh vs. TV Neheim 1884 -- 33:22 (15:9)

Heute gilt es für die zweite Herrenmannschaft des TV Neheim die blau-weißen Farben hochzuhalten und beim Tabellenletzten Westfalia Halingen III zu punkten. Doch personell arg angeschlagen steht die Reserve des TVN vor einer schwierigen Aufgabe. Anwurf ist um 17:00Uhr in der Mehrzweckhalle Halingen.