Dienstag, 30. September 2014

(2. Herren) Neheim will gegen Halingen nachlegen

(2. Herren) 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. TV Westfalia Halingen 3

Nach dem ersten Saisonsieg unserer Reserve geht es am heutigen Dienstag, 30. September, direkt weiter für die Schulte-Schützlinge. Im Nachholspiel gastierte die dritte Mannschaft des TV Westfalia Halingen in der Sporthalle Berliner Platz. Anwurf ist um 20.30 Uhr. Bis auf die Langzeitverletzten Sven Schulte und Achim Dymek ist die Mannschaft komplett.

Die Gäste aus Halingen liegen vor dem Spiel punktgleich mit unserer Reserve (2:4) auf Platz 10. Am vergangenen Wochenende unterlag der TV zuhause gegen die DJK TuSpa Sümmern mit 26:29. Der TVN will den Schwung aus dem ersten Saisonsieg mitnehmen. "Wir wollen zuhause ungeschlagen bleiben und unser Punkteverhältnis ausgleichen", gibt Trainer Sven Schulte als Zielsetzung aus.

Trotzdem werden die Leuchtenstädter den Gegner nicht unterschätzt. "Wir erwarten eine sehr routinierte Halinger Mannschaft, die die Punkte nicht so eben verschenken wird", so Schulte. Der TVN stellt sich darauf ein, dass er 60 Minuten Vollgas geben muss, um die Punkte in der Leuchtenstadt zu behalten. Schulte: "Nach dem überzeugenden Spiel am Wochenende, bin ich mir aber sicher, dass wir alle Möglichkeiten dazu haben."

Neue Kleider für die Jugendabteilung!


Die Jugendabteilung des TV Neheim 1884 - im Bild unsere F- und E-Jugend-Teams - freuen sich über neue Trainingsanzüge. Möglich gemacht hat das die RWE. Bereits seit acht Jahren unterstützt die RWE Vertrieb AG mit der Aktion "RWE erfüllt Trikot-Träume" den Jugendsport im Vertriebsgebiet. Neben Trikot-Sets können auch Trainingsanzüge für Jungen- und Mädchenteams geordert werden. Frank Sunder vom Privatkundenvertrieb Mitte der RWE freute sich bei der Übergabe der Trainingsanzüge: "Sportvereine leisten einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie verbinden Menschen miteinander."

Der TV Neheim 1884 bedankt sich bei der RWE für die Unterstützung der Vereinsarbeit!

(E-Jugend) Knapper Derbysieg gegen die SG Ruhrtal

(E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. SG Ruhrtal 21:20 (11:11)

Mit einem knappen Heimsieg gegen die SG Ruhrtal verabschiedet sich die E-Jugend des TV Neheim in die Herbstpause. Zunächst legte die Schulte-Sieben los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 4:0. Immer wieder konnten über Ballgewinne und schöne Ballstaffetten einfache Tore erzielt werden, so dass der Vorsprung kontinuierlich auf 8:2 erhöht werden konnte. Bis zum 10:4 sah es nach einem erneuten Kantersieg der kleinen Leuchtenstädter aus. Doch dann kam ein Bruch ins Spiel der Neheimer und der Gegner konnte noch bis zur Halbzeit zum 11:11 ausgleichen.

Die Mannschaft wirkte nun etwas verunsichert und Ruhrtal konnte Anfangs der zweiten Hälfte sogar mit 14:12 in Führung gehen. Durch drei Tore in Folge konnte das Spiel aber wieder in eine 15:14-Führung gedreht werden. Das brachte aber auch keine Sicherheit ins Spiel, so dass Neheim wieder postwendend mit zwei Toren in Rückstand geriet. Jetzt fing sich die Mannschaft wieder und konnte ihrerseits über fünf Tore in Folge eine scheinbar komfortable 20:17-Führung kurz vor Schluss herauswerfen. Doch es wurde doch nochmal eng. Nach dem 21:19 durch Jannik Schumacher konnte die SG nur noch Ergebniskosmetik betreiben und Neheim siegte verdient mit 21:20.

"Wir haben es uns unnötig schwer gemacht", fasste Trainer Sven Schulte nach dem Spiel zusammen. "Gott sei Dank, ist das heute noch mal gut gegangen. Eigentlich war das Spiel nach dem 8:2 schon entschieden. Bis dahin hat die Mannschaft eindrucksvoll gezeigt, welches Potenzial in ihr steckt. Es ist aber nur sehr schwer zu verstehen, warum wir das, was vorher perfekt funktioniert hat, nachher nicht mehr so konsequent weiter gemacht haben. Ich bin aber sehr stolz auf meine Spieler, dass sie nie aufgesteckt haben und das Spiel Mitte der zweiten Hälfte nach zweimaligem Rückstand drehen konnten."

(2. Herren) Schulte-Sieben fährt ersten Saisonsieg ein

(2. Herren) 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. HSG Hohenlimburg 3 - 27:19 (15:9)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison konnte die zweite Mannschaft des TV Neheim die ersten Punkte einfahren. Trotz der Ausfälle von Spielertrainer Sven Schulte, Andreas Gersch, Achim Dymek, Dominik Reuther und Jonas Bintig beherrschte der TV Neheim Spiel und Gegner nach Belieben.

Aus der Mitte führte Joshua Tölle klug Regie und setzte immer wieder seine Mitspieler ein. Spätestens beim 7:2 waren die Zeichen auf Heimsieg gestellt. Durch eine unnötige Zwei-Minuten Strafe dezimiert konnte Hohenlimburg zwar wieder auf 7:6 heran kommen, doch durch einen Dreifach-Schlag stellte Neheim wieder eine beruhigende Vier-Tore-Führung her. Bis zur Halbzeitpause konnte der Vorsprung sogar noch auf 15:9 ausgebaut werden.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Neheim kam immer wieder durch klasse Anspiele an den Kreis zu Torerfolgen oder Bastian Hammerschmidt vollstreckte nervenstark von der Siebenmeter-Marke. Hohenlimburg kam nie näher als auf vier Tore heran (19:15). Spätestens nach dem 23:15 war dann aber alles klar und Neheim fuhr den ersten Heimsieg sicher nach Hause.

Bestnoten verdienten sich Joshua Tölle auf der Mitte und Bastian Hammerschmidt, der alle acht Siebenmeter eiskalt verwandeln konnte. "Das war heute eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft. Der Gegner ist uns mit seinem Abwehrverhalten aber auch sehr entgegengekommen. Immer wieder konnten wir für unsere Kreis- oder Außenspieler Chancen kreieren und diese auch nutzen. Den Ausfall fast des kompletten Rückraums haben wir perfekt kompensieren können. Wenn wir am Dienstag im Nachholspiel gegen Halingen genauso zu Werke gehen, mache ich mir über den zweiten Heimsieg keine Gedanken", sagte ein glücklicher Sven Schulte

TVN: Holger Weck, Stephan Baukmann, Lukas Jasinsky (2), Joshua Tölle (3), Bastian Hammerschmidt (12/8), Robert Blum (3), David Schoeps, Patrick Schröer (2), Manuel Melchert (1), Johannes Kneer, Tobias Hellmann, Alex Zvercikov (2), Ludger Klinkemeier (1).

Montag, 29. September 2014

(Damen) Niederlage in Warstein

Damen unterliegen beim Aufsteiger


(Damen) Bezirksliga -- VfS 59 Warstein vs. TV Neheim 1884 -- 27:23 (13:11) 


Einen Dämpfer musste die Damenmannschaft des TV Neheim bei ihrem Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfS 59 Warstein hinnehmen. Nach gutem Start und 2:0 Führung ließen sich die Damen aus der Leuchtenstadt von engagierten Warsteinerinnen stark unter Druck setzen. Viele Unkonzentriertheiten und technische Fehler im Angriff sowie Schwächen in der Defensive führten dazu, dass man schnell einem Rückstand hinterherlief. Bis zur Pause konnte immerhin die Differenz auf 13:11 verkürzt werden.
Im zweiten Spielabschnitt agierte der TVN dann etwas besser und kam sogar auf ein Tor an die Gastgeber aus Warstein heran. Doch viele Fehler sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive, verhinderten das die Partie noch gedreht werden konnte.

,,Es ist sehr schade. Mit einem Sieg hätten wir bis auf den 2. Tabellenplatz vorrücken können. So bleiben wir im unteren Mittelfeld" so Bastian Hammerschmidt nach dem Spiel. ,,Wir haben heute in allen Mannschaftsteilen keine gute Leistung gezeigt und unser Potential nicht annähernd abgerufen. Mit der Leistung die wir in den letzten beiden Wochen gezeigt haben, hätten wir das Spiel sicherlich gewinnen können. Aber wir dürfen jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken sondern müssen nach vorne schauen. Nach den Herbstferien wartet mit dem HV Sundern das erste richtige Derby der Saison auf uns. Da müssen wir mehr als bereit sein." 

Durch die Niederlage steht der TVN derzeit mit 4:4 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Nach den Ferien treten die Damen des TV Neheim am 18.10.14 um 18:30Uhr im Heimspiel gegen den HV Sundern an. Beim ersten HSK Derby der Saison hofft die Mannschaft dann auf die nötige Unterstützung um die wichtigen Punkte zu holen. 

Für den TVN:
Kis, Millentrup, Handtke, Scholand, Mause, Müller, Becker, Kneer, Krause, Lutz, Hilmerich, Landsknecht, Kaiser, Moeschke

Freitag, 26. September 2014

(1. Herren) Klinkemeier-Sieben weiter mit Personalproblemen

(1. Herren) Bezirksliga Gruppe 5 - TV Neheim 1884 vs. Hammer SC 2008

Nach der ersten Niederlage nach acht Monaten empfängt die ersten Herrenmannschaft des TV Neheim am Samstag, 27. September, um 18.30 Uhr mit dem Hammer SC 2008 niemand Geringeren als den amtierenden Tabellenführer. Die Gäste gestalteten alle drei bisherigen Saisonspiele siegreich und enterten am vergangenen Wochenende den Platz an der Sonne. Den wird der HSC sicherlich weiterhin behalten und daher auch in Neheim punkten wollen. Dass unsere 1. Herrenmannschaft jedoch etwas dagegen hat, steht wohl außer Frage.

Die Personalsituation bei der Klinkemeier-Sieben sieht allerdings alles andere als rosig aus. Mit den Brüdern Matthias und Achim Hemeke, Marco Scalogna und Max Spitthoff fallen sehr wahrscheinlich vier Spieler aus. Daher wird Trainer Ludger Klinkemeier seinen Kader mit Nachwuchsspielern auffüllen.

Die Gäste aus Hamm haben momentan lediglich einen Ausfall zu beklagen und konnten unter der Woche Mittelmann Roman Deppenkemper nach zwei Jahren Abstinenz zurück in den Kader holen. Damit verspricht sich das Trainer-Duo Quenter/ Freyer eine Bereicherung für das Angriffsspiel der Gäste. Einen ausführlichen Vorbericht über die Gäste gibt es hier.

Bein den Hausherren muss im Vergleich zum Brambauer-Spiel vor allem die Deckung besser stehen. Außerdem fordert Trainer Klinkemeier, dass die Mannschaft nicht wieder die Anfangsphase verschläft: "Wir müssen von der ersten Minute an hellwech sein und diszipliniert und konzentriert spielen." Zudem dürfen den Leuchtenstädtern gegen Hamm nicht so viele technische Fehler wie beim Gastspiel in Lünen passieren.

(3.Herren) TVN III will erneut punkten

Dritte Mannschaft des TVN auswärts bei der SG Ruhrtal

(3.Herren) 2.Kreisklasse - SG Ruhrtal  II vs. TV Neheim 1884 – 27.09. 19.30 Uhr

 

Nach der starken Leistung zum Saisonauftakt beim 27:14 Heimsieg gegen den VfS 59 Warstein III, muss unsere dritte Herrenmannschaft am Samstag zum ersten Auswärtsspiel der Spielzeit bei der 2. Mannschaft der SG Ruhrtal antreten.

Die SGR ist mit 0:4 Punkten in die Saison gestartet und rangiert momentan auf dem letzten Tabellenplatz der 2.Kreisklasse. Dennoch warnt Spielertrainer Markus Rohe vor den Hausherren aus Oeventrop:

"Wir gehen von einer motivierten Gästemannschaft aus, die die ersten Punkt am Samstag zuhause einfahren will. Das wird kein Sieg im vorbeigehen" 

In der vergangenen Spielzeit konnten die beiden Partien gegen Ruhrtal II nur knapp für den TVN entschieden werden. Auch für das kommende Wochenende ist mit einer engen Begegnung zu rechnen.

Anwurf ist um 19.30 Uhr in der Ruhrtalhalle in Oeventrop.

(2. Herren) TVN-Reserve muss endlich punkten

(2. Herren) 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. HSG Hohenlimburg 3

Die 2. Herrenmannschft des TV Neheim muss am morgigen Samstag, 27. September, 16.45 Uhr endlich die ersten Punkte einfahren. Nachdem die Schulte-Sieben die ersten beiden Spiele auswärts verloren hat, zählt im ersten Saisonheimspiel gegen die HSG Hohenlimburg 3 nur ein Sieg, um nicht den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld zu verlieren. "Es spielen zwei Mannschaften gegeneinander, die bisher noch nicht richtig in Tritt gekommen sind", fasst Spielertrainer Sven Schulte treffend zusammen.

Neben dem Langzeitverletzten Achim Dymek fehlen am Samstag auf jeden Fall auch Andreas Gersch und Jonas Bintig. Zudem kann Spielertrainer Sven Schulte aufgrund seiner Schulterprellung aus dem Sümmern-Spiel erst nach den Herbstferien wieder in Spielgeschehen eingreifen. Damit fehlt der TVN-Reserve quasi der komplette Rückraum. Schulte hofft zwar noch auf Verstärkungen aus anderen Mannschaften, doch sowohl die Erste, wie auch die Dritte und die A-Jugend haben am Samstag eigene Spiele.

Trotzdem verspricht Schulte: "Die verbleibenden Spieler werden alles dafür geben, dass die Punkte in Neheim bleiben." Für den Reserve-Coach ist die Drittvertretung aus Hohenlimburg im Übrigen eine Wunderüte. "Ich rechne mit einer jungen Mannschaftm, die wir über unsere mannschaftliche Geschlossenheit angehen müssen", gibt Schulte die Marschroute für Samstag aus.

Donnerstag, 25. September 2014

(Damen) Samstags auswärts in Warstein

TVN Damen gastieren beim Aufsteiger aus der Bierstadt


(Damen) Bezirksliga -- VfS 59 Warstein vs. TV Neheim 1884 - Samstag - 19:45Uhr


Am kommenden Samstag müssen die Damen des TV Neheim zum Auswärtsspiel beim Aufsteiger VfS 59 Warstein. Nach dem hart erkämpften Sieg im Spiel gegen Netphen steht die Mannschaft des TVN momentan auf dem vierten Tabellenplatz, punktgleich mit den Damen des VfS 59 Warstein. Für die setzte es jedoch bei ihrer letzten Partie eine deutliche 33:19 Niederlage gegen die SG Attendorn-Ennest.
Doch auch wenn der TV Neheim als Favorit in die Partie geht, dürfen die Hausherrinnen des VfS nicht unterschätzt werden, weiß Trainer Bastian Hammerschmidt: 

,,Natürlich haben wir gegen den Aufsteiger aus Warstein die Favoritenrolle inne. Doch in der Kreisliga haben wir uns mit ihnen immer packende Duelle geliefert und sie haben nicht umsonst 4:2 Punkte auf ihrem Konto. Wir dürfen das Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen und den Gegner unterschätzen, sondern müssen wieder 100% Leistung abrufen. Mit der gleichen Einstellung wie gegen Netphen haben wir alle Chancen die Punkte mit nach Neheim zu nehmen." 

Positiv für den TVN ist, dass erstmals alle Spielerinnen zur Verfügung stehen und man personell aus dem Vollen schöpfen kann. Trotz der späten Anwurfzeit hofft die Damenmannschaft auf einige Zuschauer, die beim ersten Derby der Saison die Mädels lautstark unterstützen.
Anwurf ist um 19:45Uhr in der Dreifachhalle am Schwarzen Weg in Warstein.

Dienstag, 23. September 2014

(1. Herren) Klinkemeier-Sieben verliert erstes Spiel seit acht Monaten

1. Herren (Bezirksliga): VfL Brambauer vs. TV Neheim 1884 27:24 (13:7)

Die erste Mannschaft des TV Neheim hat in der Bezirksliga am dritten Spieltag die erste Niederlage seit acht Monaten kassiert. Beim Aufstiegsfavorit und Vorjahres-Vizemeister VfL Brambauer hieß es nach 60 Minuten 24:27 (7:13) aus Sicht der Klinkemeier-Sieben. Die letzte Niederlage hatte es in der Kreisliga am 11. Januar 2014 beim TV Wickede (34:38) gegeben. Die Leuchtenstädter mussten auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Auf der Bank saßen mit Dirk Müller und Joshua Tölle lediglich zwei Auswechselspieler, die reaktiviert bzw. aus der Reserve ausgeliehen wurden.

Neheim verschlief die Anfangsphase völlig und lag früh mit 3:10 im Hintertreffen. "In der Phase haben wir uns den Schneid abkaufen lassen. Wir hatten einfach extreme Probleme mit dem Harz. In Braumbauer war es erlaubt und unsere Spieler kennen das ja kaum", sagte Ludger Klinkemeier, der in der ersten Halbzeit mindestens 20 technische Fehler notierte. So ging es mit einem 7:13 aus Neheimer Sicht in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kam Neheim besser ins Spiel und kam sogar auf drei Tore heran. Doch dann trat das Schiedsrichtergespann ins Rampenlicht und setzte der Aufholjagd ein Ende. Zunächst sah Hannes Koch, der zuvor vier Tore in Folge erzielt hatte, für eine gewöhnliche Abwehraktion glatt "rot" und kurze Zeit später war auch für Dennis Martins nach seiner dritten Zwei-Minuten-Strafe die Partie vorzeitig beendet. "Das waren schon sehr zweifelhafte Entscheidungen", wunderte sich Klinkemeier. Die Hausherren fanden dadurch ihren Faden wieder und siegten am Ende mit 27:24.

"Ich freue mich jetzt schon auf das Rückspiel, wenn Brambauer bei uns zu Gast ist und nicht harzen darf. Das wird ein ganz anderes Spiel", so Klinkemeier. "Wir müssen jetzt aber erst einmal auf den nächsten Gegner gucken und im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Hamm Wiedergutmachung betreiben." Unter anderem kann der TVN-Coach dann wieder auf Moritz Pater und Achim Hemeke zurückgreifen.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Dirk Müller, Aldo Caruso, Hannes Koch, Egzon Bitiqi, Steffen Hackmann, Felix Pater, Dennis Martins, Matthias Hemeke, Karl Rösler, Joshua Tölle.

Ähnliches Bild nach dem Seitenwechsel. Der VfL war beim 18:10 und 20:12 acht Tore vorne, hatte danach aber eine Phase, wo vorne nicht mehr viel lief. Zu fahrlässig wurden die Bälle verworfen. Brambauer hatte allein in der zweiten Halbzeit 20 Fehlversuche. "Zehn davon waren 100-prozentige Chancen", sagt Nagel.So kamen die Gäste wieder heran und verkürzten am Ende noch auf 24:27 ohne Brambauer jedoch noch ernsthaft von der Siegerstraße abzubringen.

SuS Oberaden verliert Derby - die Spiele im Blick | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/luenen/sus-oberaden-verliert-derby-die-spiele-im-blick-id9850833.html#plx44626002
Trainer Ingo Nagel legte in der Woche den Schwerpunkt auf die Abwehrarbeit. Das zahlte sich gegen Neheim aus. Nur sieben Treffer ließ der VfL in Halbzeit eins zu."Wir haben Neheim gar nicht zur Entfaltung kommen lassen", so Nagel. Zwischen Minute 12. und 22. setzte sich Brambauer über 4:3 auf 10:3 ab."Das war der Schlüssel, dass das Spiel in die richtige Richtung geht", so Nagel weiter.

Ähnliches Bild nach dem Seitenwechsel. Der VfL war beim 18:10 und 20:12 acht Tore vorne, hatte danach aber eine Phase, wo vorne nicht mehr viel lief. Zu fahrlässig wurden die Bälle verworfen. Brambauer hatte allein in der zweiten Halbzeit 20 Fehlversuche. "Zehn davon waren 100-prozentige Chancen", sagt Nagel.So kamen die Gäste wieder heran und verkürzten am Ende noch auf 24:27 ohne Brambauer jedoch noch ernsthaft von der Siegerstraße abzubringen.

SuS Oberaden verliert Derby - die Spiele im Blick | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/luenen/sus-oberaden-verliert-derby-die-spiele-im-blick-id9850833.html#plx446260027
Trainer Ingo Nagel legte in der Woche den Schwerpunkt auf die Abwehrarbeit. Das zahlte sich gegen Neheim aus. Nur sieben Treffer ließ der VfL in Halbzeit eins zu."Wir haben Neheim gar nicht zur Entfaltung kommen lassen", so Nagel. Zwischen Minute 12. und 22. setzte sich Brambauer über 4:3 auf 10:3 ab."Das war der Schlüssel, dass das Spiel in die richtige Richtung geht", so Nagel weiter.

Ähnliches Bild nach dem Seitenwechsel. Der VfL war beim 18:10 und 20:12 acht Tore vorne, hatte danach aber eine Phase, wo vorne nicht mehr viel lief. Zu fahrlässig wurden die Bälle verworfen. Brambauer hatte allein in der zweiten Halbzeit 20 Fehlversuche. "Zehn davon waren 100-prozentige Chancen", sagt Nagel.So kamen die Gäste wieder heran und verkürzten am Ende noch auf 24:27 ohne Brambauer jedoch noch ernsthaft von der Siegerstraße abzubringen.

SuS Oberaden verliert Derby - die Spiele im Blick | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/luenen/sus-oberaden-verliert-derby-die-spiele-im-blick-id9850833.html#plx446260027
Trainer Ingo Nagel legte in der Woche den Schwerpunkt auf die Abwehrarbeit. Das zahlte sich gegen Neheim aus. Nur sieben Treffer ließ der VfL in Halbzeit eins zu."Wir haben Neheim gar nicht zur Entfaltung kommen lassen", so Nagel. Zwischen Minute 12. und 22. setzte sich Brambauer über 4:3 auf 10:3 ab."Das war der Schlüssel, dass das Spiel in die richtige Richtung geht", so Nagel weiter.

Ähnliches Bild nach dem Seitenwechsel. Der VfL war beim 18:10 und 20:12 acht Tore vorne, hatte danach aber eine Phase, wo vorne nicht mehr viel lief. Zu fahrlässig wurden die Bälle verworfen. Brambauer hatte allein in der zweiten Halbzeit 20 Fehlversuche. "Zehn davon waren 100-prozentige Chancen", sagt Nagel.So kamen die Gäste wieder heran und verkürzten am Ende noch auf 24:27 ohne Brambauer jedoch noch ernsthaft von der Siegerstraße abzubringen.

SuS Oberaden verliert Derby - die Spiele im Blick | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/luenen/sus-oberaden-verliert-derby-die-spiele-im-blick-id9850833.html#plx446260027

(2. Herren) Unnötige Niederlage gegen Sümmern

 2. Herren (1. Kreisklasse): DJK TuSpa Sümmern - TV Neheim 1884 25:22 (13:14)

Die zweite Herrenmannschaft hat am vergangenen Wochenende die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel kassiert. Gegen die DJK TuSpa Sümmern setzte es eine unnötige 22:25-Niederlage. Die Schulte-Sieben musste im Iserlohner Stadtteil ohne Bastian Hammerschmidt, Dominik Reuther, Manuel Melchert, Andreas Gersch, Ludger Klinkemeier und Achim Dymek antreten.


Die große Anzahl an Ausfällen schien die Mannschaft aus der Leuchtenstadt zunächst ganz gut wegzustecken. Neheim hatte das Spiel im Griff. Doch beim Stand von 6:5 für den TVN verletzte sich Spielertrainer Sven Schulte nach einem bösen, rotwürdigen Foul und fiel für den Rest des Spiels mit einer Schulterverletzung aus. Sümmern nutzte den Bruch im Neheimer Spiel eiskalt aus und zog auf 11:7 davon. Doch wie schon so häufig gab Neheim zu keiner Zeit auf und kämpfte sich noch in der ersten Halbzeit heran und erzielte mit der Schlusssirene sogar die 14:13-Führung.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit befanden sich die Gäste aus der Leuchtenstadt jedoch im kollektiven Tiefschlaf und Sümmern wandelte den Rückstand in eine 19:15-Führung um. Doch auch dieser Vier-Tore-Rückstand störte die Schulte-Sieben wenig. Mit unermüdlichem Kampfgeist startete Neheim eine erneute Aufholjagd und kam auf 20:21 aus Neheimer Sicht heran. Dann brach die Mannschaft jedoch endgültig ein und geriet mit fünf Toren in Rückstand. Zwar gelang kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik, zum Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

"Hier war heute sicherlich mehr drin", sagte ein enttäuschter Sven Schulte nach dem Spiel. Die Reserve des TV Neheim muss nun in den Heimspielen gegen die HSG Hohenlimburg 3 und den TV Westfalia Halingen 3 Punkten, wenn sie nicht, wie in der vergangenen Saison, einen Fehlstart hinlegen möchte. Spielertrainer Sven Schulte wird seine Mannschaft dabei nicht unterstützen können. Er zog sich in Sümmern eine schwere Schulterprellung zu und hat drei Wochen Sportverbot verordnet bekommen.
 
TVN: Stephan Baukmann, Holger Weck, Lukas Jasinsky (1), Joshua Tölle (7/5), Robert Blum (4), Sven Schulte (2), David Schoeps (1), Tobias Hellmann, Johannes Kneer, Jonas Bintig (1), Patrick Schröer (4), Alex Zvercikov (2), Matthias Werner.

(weibliche D-Jugend) Sieg zum Saisonauftakt

Sieg in Olsberg zum Saisonstart


(weibliche D-Jugend) TSV Bigge-Olsberg vs. TV Neheim 1884 -- 12:16 (8:7)


Einen erfolgreichen Start in die Saison erwischte die weibliche D-Jugend bei ihrem ersten Ligaspiel in Bigge-Olsberg. Von Anfang an zeigte die Mannschaft von Anna Lena und Johannes Mause eine gute und konzentrierte Vorstellung und ließen nur wenige Chancen der Gastgeber aus Olsberg zu. Während im ersten Spielabschnitt noch keine Führung herausgespielt werden konnte, wurde duch eine gute Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit der Grundstein für den Sieg gelegt. Durch einfache Tore im Angriff und schnelles Spiel konnten die Gastgeber überwunden werden. So hieß es nach Spielende verdient 16:12 für die Mädels des TVN. Besonders stark im Kader der Neheimerinnen waren Christina Mause mit 11 Toren und Amy Rünker, die im Tor eine starke Leistung zeigte.

Für den TVN:
Amy Rünker, Lisa Müller, Tijana Kis, Michelle Kis, Shona Holthoff, Christina Mause, Coco Keller, Gazal Douchi

E-Jugend gelingt Saisonstart nach Maß

Männliche E-Jugend: SG Iserlohn-Sümmern II vs. TV Neheim 1884 7:17 (6:11)

Mit nur acht Spielern machte sich die E-Jugend des TV Neheim am vergangenen Sonntag, 21. September, auf die Reise nach Iserlohn. Die Vorzeichen für einen gelungenen Saisonstart standen für die Sieben von Trainer Sven Schulte also unter keinem allzu guten Stern. Zu Spielbeginn sah es auch nicht so gut aus für die Neheimer. Nach einer 1:0-Führung lagen sie schnell mit 1:3 zurück. Doch dann platze der Knoten bei den jungen Lampenstädtern und aus einem 3:5-Rückstand machten sie eine 8:5-Führung, um mit 11:6 in die Pause zu gehen. Ein ums anderem mal konnten die Jungen und Mädchen aus Neheim schöne Chancen herausspielen und ließen hinten kaum noch etwas zu. Von da an hatte Torwart Falk Moeschke einen eher gemütlichen Vormittag.

In der zweiten Halbzeit bestätigten die Neheimer ihre gute Form. Sie kreierten weiter gute Torchancen und hielten hinten den Kasten sauber. Erst kurz vor Schluss musste Falk Moeschke doch noch einmal hinter sich greifen. An dem auch in der Höhe verdienten 17:7-Auswärtserfolg änderte das aber nichts.

Am kommenden Samstag, 27. September, empfängt der TVN-Nachwuchs um 13.45 Uhr die SG Ruhrtal in unserer Sporthalle Berliner Platz und will  im ersten Heimspiel den zweiten Saisonsieg einfahren.
 
TVN: Falk Moeschke, Silas Eickel (11), Eric Einspanier (5), David Hill, Tom Pieper, Linda Runte, Hagen Schulte (1), Ayla Yikilmazpehlivan.

Montag, 22. September 2014

(3.Herren) Sieg gegen VfS Warstein III

Auftakt nach Maß

(3.Herren) 2.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein III-- 27:14 (14:9)

 Gegen die ersatzgeschwächte 3. Mannschaft aus Warstein gelang dem TVN vor heimischem Publikum ein deutlicher Sieg im ersten Pflichtspiel der Saison.

Die Mannschaft aus Warstein konnte die Partie bis zur Mitte der ersten Halbzeit offen gestallten. Zum Ende der ersten Halbzeit fanden die Gastgeber besser in Spiel und konnten mit einem komfortablen und verdienten Vorsprung von 14:9 in die Pause gehen.

Mit einer sehr konzentrierten Abwehrarbeit konnte der Vorsprung in der zweiten Hälfte rasch ausgebaut werden. Bis zur 45 Minute gelang dem Gegner nur ein Tor, sodass ein am Ende deutlicher und verdienter 27:14 Sieg für unsere dritte Mannschaft eingefahren werden konnte.

Der Sieg hätte durchaus auch noch deutlicher höher ausfallen können, allerdings wurden vor allem in der zweiten Halbzeit viele Möglichkeiten nicht genutzt.

Am kommenden Wochenende geht es für die Männer der 3. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Oeventrop. Gegen die 2. Mannschaft der SG Ruhrtal wird eine noch konzentrierte Mannschaftsleistung notwendig sein, um hier zu bestehen. 

Für den TVN:
U. Baudenbacher, B. Brüne, A. Cöppicus, M. Geauf, N. Grühl, M. Kampschulte, M. Kern, A. Kötter, C. Lipinski, D. Lutter, M. Melchert, M. Rohe, M. Sauer, S. Voss

Sonntag, 21. September 2014

(Damen) Hart erkämpfter Sieg gegen Netphen II

Wichtige Punkte am dritten Spieltag

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. TVE Netphen II -- 17:14 (9:5) 


Hatten Grund zu feiern - Die Damen des TVN bedanken sich bei den Zuschauern
Einen hart umkämpften Heimsieg konnten die Damen des TV Neheim am vergangenen Samstag gegen die Reserve des TVE Netphen einfahren. In einer von Beginn an spannenden Partie legte die Mannschaft von Martin und Bastian Hammerschmidt zunächst einen verhaltenen Start an den Tag. Gleich mehrmals scheiterten die Mädels an der gut aufgelegten Netphener Torfrau. So stand es nach 7 Spielminuten 2:3 für die Gäste aus dem Siegerland. Doch nun drehten die Leuchtenstädterinnen auf. Durch eine wieder einmal starke Stefanie Millentrup im Tor und eine konzentrierte Abwehrarbeit gelang der Zwischenspurt auf eine 6:3 Führun
g. Auch im Angriff funktionierten die Kombinationen nun besser, so dass man mit einer 9:5 Führung in die Halbzeitpause gehen konnte.
Nach dem Wiederanpfiff entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch der beiden Mannschaften bis zum Stand von 13:9. Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel ermöglichten den Gästen aus Netphen das Spiel noch einmal spannend zu machen. Und so stand es nur wenige Minuten später nur noch 13:12 dür den TVN. Doch nun zeigten die Damen des TVN noch einmal ihre Stärke und konnten durch viele einfache Ballgewinne auf 16:12 wegziehen. Dem Zwischenspurt der Neheimerinnen hatte der TVE Netphen nichts mehr entgegenzusetzen und so endete das Spiel vollkommen verdient mit 17:14.

,,Wir haben alles was wir uns vorgenommen haben umgesetzt. Wenn wir es noch schaffen unsere obligatorische Schwächephase in der zweiten Halbzeit in den Griff zu bekommen dann sind wir auf einem sehr guten Weg. Die Mädels haben toll gefightet. Besonders in der ersten Halbzeit stand die Defensive bombenfest. Was wir besonders hervorheben sollten, dass die Tore aus der gesamten Mannschaft gefallen sind. Nur eine Spielerin hat drei Tore geworfen. Der Rest ist sehr gut verteilt. Ein gutes Zeichen für unsere mannschaftliche Geschlossenheit." so das Trainergespann nach dem Spiel.

Die Mannschaft und die Trainer bedanken sich bei den zahlreichen Zuschauern die wieder einmal dafür gesorgt haben, dass die Sporthalle am Berliner Platz ein Hexenkessel geworden ist!
Am nächsten Samstag geht es für die Damen des TVN zum ersten Lokalderby zum Aufsteiger VfS 59 Warstein.  Anwurf ist um 19:45Uhr in der Dreifachhalle in Warstein.

 Für den TVN:
Millentrup, Eisenbarth, Handtke (2), Scholand (2), Mause (2/1), M. Müller (2/1), S.Müller, Becker (1), Lutz (2), Hilmerich (2), Moeschke, Krause, Krautwurst (3), Kneer (1)

Freitag, 19. September 2014

(2.Herren) Auswärts in Sümmern

Wollen die ersten Punkte einfahren

Nach der knappen Auftaktniederlage gegen Schwerte-Westhofen und dem ausgefallenen Heimspiel gegen den TV Westfalia Halingen III hofft die Mannschaft von Spielertrainer Sven Schulte in der Partie gegen die DJK TuSpa Sümmern auf die ersten Punkte der laufenden Saison.

Die Sümmeraner unterlagen zuletzt zweimal deutlich und stehen damit auf dem derzeit letzten Tabellenplatz. Trotzdem sollten die Männer der zweiten Mannschaft die Auswärtsfahrt in die Iserlohner Vorstadt nicht auf die leichte Schulter nehmen. Mit Manuel Melchert, Dominik Reuther, Bastian Hammerschmidt, Andreas Gersch und Achim Dymek muss Spielertrainer Schulte wieder einmal auf viele Akteure verzichten.

,,Die Mannschaft muss wieder zeigen was in ihr steckt und bis zum umfallen kämpfen" so Schulte. ,,Dann ist ein Punktgewinn in Sümmern auf jeden Fall drin. Wir wollen und müssen die ersten Punkte einfahren."

Anwurf ist am kommenden Sonntag um 17Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Nussberg in Iserlohn.

Donnerstag, 18. September 2014

Erster „Westfälischer Trikot-Tag“ am 19. September

Das Konzept ist einfach, aber wirkungsvoll: „Wir fordern unsere Vereine und Spielgemeinschaften auf, am 19. September ihre Nachwuchshandballer in ihren Vereins-Trikots in die Schulen zu schicken“, sagt Carsten Korte, Vize-Präsident Jugend des Handballverbandes Westfalen (HVW). Der Auftrag: Werbung für Ihren Sport, den Handball. Im Rahmen des „Trikot-Tags“, einer gemeinsamen Aktion der Jugend-Ressorts der Handballverbände aus Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Westfalen, beteiligen sich über 400 Vereine und Spielgemeinschaften aus dem HV Westfalen an einer besonderen Schul-Werbeaktion. Die Jugendhandballer/Innen sollen in ihren Schulen für die Vorzüge des Handballs und damit auch für den Vereinssport im Allgemeinen werben.

Der Verband rüstet dafür die Nachwuchs-Handballer mit Werbe-Karten aus. Deren Botschaft ist klar definiert: „Bring einen mit zum Handball.“ Mehrere Tausend Karten wurden allein vom HVW in den letzten Tagen an ihre Mitgliedsvereine ausgegeben. Laut Carsten Korte ein außergewöhnlicher Erfolg in so kurzer Zeit und täglich werden es mehr Vereine, die daran teilnehmen wollen. Bis zum 12.9.2014 haben die Vereine noch die Möglichkeit, sich an dieser Aktion zu beteiligen und über die Geschäftsstelle des HVW die Flyer zu bestellen. Denen bleibt es überlassen, für welche Altersgruppe und in welchen Schulen sie um Nachwuchs werben.

„Handball ist mehr“, sagt Carsten Korte, „Handball ist Erlebnissport, unsere Vereine bieten neben dem Training und den Meisterschaftsspielen, Turniere, Camps, Ferienfreizeiten, Kinobesuche, Ausflüge und vieles mehr an. Wir schaffen Teamgeist und ein Gemeinschaftsgefühl. Jungen und Mädchen nehmen an diesen Events häufig gemeinsam teil. Die oft familiäre Atmosphäre sorgt für gute Laune und Spaß." 
Abteilungsleiter Sven Schulte vom TV Neheim begrüßt das gemeinschaftliche Engagement der sechs Landesverbände und spricht von einer 'Win-Win'-Strategie: „Jedes neue Mitglied, das wir von den Vorzügen des Vereinssports überzeugen können, bringt uns und die Verbände weiter – und natürlich auch die Kinder und Jugendlichen, denn bei uns ist Integration nicht nur eine Floskel. Gerade die Sportvereine vermitteln soziale Werte und leben Gemeinsinn.“



(Damen) Wollen wieder punkten

Damen zuhause gegen Netphen


Am dritten Spieltag der Damen Bezirksliga tritt die Mannschaft des TVN gegen die Reserve des TVE Netphen an. Nach der knapp verpassten Überraschung im Auswärtsspiel in Ferndorf wollen die Leuchtenstädterinnen gegen die Gäste aus dem Siegerland wieder punkten. Verzichten muss der TVN dabei definitiv auf Linda Kaiser (krank) und Dunja Landsknecht (Urlaub).
Netphen steht nach einer knappen Niederlage gegen Drolshagen II und einem deutlichen Kantersieg gegen die SG Attendorn-Ennest momentan punktgleich mit dem TVN auf dem 5. Tabellenplatz.
In der vergangenen Saison schloss die Reserve des TVE Netphen die Saison auf dem dritten Tabellenplatz ab und zählten nicht zu den Lieblingsgegnern des TVN. Einem knappen 18:16 im Hinspiel in Neheim folgte eine 26:19 Auswärt
sschlappe in Netphen. Trotzdem glauben die Trainer Martin und Bastian Hammerschmidt an einen Erfolg ihrer Damen:

"Wir haben uns in den letzten Wochen und Monaten nach und nach gesteigert und bereits gegen Ferndorf gezeigt wozu wir im Stande sind. Jetzt müssen wir uns selbst mit Punkten belohnen" so das Trainergespann. "Besonders in der Deckung müssen wir wieder konsequent zupacken. Dann können wir die Punkte in Neheim behalten." 

Ein wichtiger Faktor wird natürlich erneut die Atmosphäre in der Sporthalle am Berliner Platz sein. Nur zwei Spiele gaben die Damen in der letzten Saison in heimischer Halle verloren. Eine Quote an der maßgeblich die Zuschauer in der Sporthalle beteiligt waren. Also unterstützt die Damen bei ihrer schwierigen Aufgabe und helft ihnen zwei wichtige Punkte zu sichern.

Anwurf ist am Samstag um 18:30Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Spieltagsübersicht -- 20./21.09.2014

Der Spieltagsüberblick für den 20./21.9.

 Samstag 20.09.14

15:00Uhr
(weibliche D-Jugend) TSV Bigge-Olsberg vs. TV Neheim 1884
Ballspielhalle Olsberg

15:15Uhr
(weibliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. VfL Eintracht Hagen
Sporthalle Berliner Platz

16:45Uhr
(3.Herren) 2.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein III
Sporthalle Berliner Platz

17:45Uhr
(männliche A-Jugend) HV Sundern vs. TV Neheim 1884
Sporthalle Schulzentrum Sundern

18:30Uhr
(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. TVE Netphen II
Sporthalle Berliner Platz

18:30Uhr
(1.Herren) Bezirksliga -- VfL Brambauer vs. TV Neheim 1884
Sporthalle Brambauer

Sonntag 21.09.14

11:15Uhr
(männliche E-Jugend) SG Iserlohn-Sümmern II vs. TV Neheim 1884
Sporthalle Nußberg

14:00Uhr
(gemischte E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. HSG Schwerte-Westhofen
Sporthalle Berliner Platz

17:15Uhr
(2.Herren) DJK TuSpa Sümmern vs. TV Neheim 1884
Sporthalle Nußberg

Wir wünschen allen Aktiven viel Erfolg bei ihren Partien!

Montag, 15. September 2014

(Damen) Überraschung knapp verpasst

Neheims Damen unterliegen nach großem Kampf gegen Ferndorf


(Damen) Bezirksliga -- TuS Ferndorf vs. TV Neheim 1884 -- 29:25 (15:15)


Eine faustdicke Überraschung verpassten die Damen des TV Neheim beim Aufstiegsaspiranten TuS Ferndorf. Durch die Ausfälle von gleich neun Spielerinnen personell arg gebeutelt, war die Mannschaft des Trainergespanns Martin und Bastian Hammerschmidt als klarer Außenseiter auf die Reise ins Siegerland gegangen. Zumal mit dem Gastgeber TuS Ferndorf eine der besten Mannschaften der Liga wartete.

Doch von Anfang an zeigten die Mädels aus der Leuchtenstadt, dass sie die 90 minütige Anfahrt nicht nur als Punktelieferant angetreten hatten. Mit einer tollen Deckungsarbeit machte man den Hausherren von Beginn an das Leben schwer und viele Bälle konnten abgefangen werden. So entwickelte sich ein enges und spannendes Spiel bei dem sich die Neheimerinnen immer wieder mit großem Aufwand Tore erkämpften. Nach einer zeitweiligen 11:7 Führung für den TuS Ferndorf konnte man sogar bis zur Halbzeit auf 15:15 herankommen und hatte sogar noch die Chance mit einem Tor Vorsprung in die Pause zu gehen.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen sich die Neheimerinnen nicht abschütteln. Im Gegenteil. Durch starke Paraden von Torfrau Stefanie Millentrup konnten viele Ballgewinne erzielt werden, die in schnelle Tore für die Gäste aus Neheim umgemünzt werden konnten. In der 40. Minute stand es daher folgerichtig 18:16 für den TVN. Doch nun kam den Gastgebern aus Ferndorf das Aluminium zur Hilfe. Gleich drei Würfe in Folge landeten an der Latte bzw. am Pfosten und verhinderten eine höhere Führung für die Neheimerinnen.

Im weiteren Spielverlauf ließen dann beim TVN sichtlich die Kräfte nach und der TuS Ferndorf konnte das Spiel wieder offener gestalten. Beim Spielstand von 25:25 kurz vor Ende der Partie zogen die Gastgeberinnen dann auf 29:25 davon.

"Die Mädels haben bis zum umfallen gekämpft. Wir sind unglaublich stolz auf die tolle Leistung." war sich das Trainergespann Hammerschmidt nach der Partie einig. "Alle haben heute 110% abgerufen und ein Punkt wäre sicherlich verdient gewesen. Ferndorf ist eine sehr starke Mannschaft. Aber heute hatten wir die Chance auf eine Überraschung. Nächste Woche gegen Netphen II müssen wir eine genauso starke Leistung abliefern. Dann bleiben die Punkte in Neheim."

Besonderer Dank geht auch an Jugendspielerin Rebecca Moeschke, die ihr erstes Pflichtspiel im Trikot der Damenmannschaft absolvierte. Am nächsten Samstag treten die Damen des TVN bei ihrem Heimspiel gegen die Reserve des TV "Einigkeit" Netphen an. Anwurf ist um 18:30Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Für den TVN:
Stefanie Millentrup, Jutta Eisenbarth, Katrin Scholand, Sarah Handtke, Anna Mause, Jennifer Becker, Michelle Müller, Susanne Müller, Christin Hilmerich, Rebecca Moeschke


Donnerstag, 11. September 2014

(2.Herren) Zweite Mannschaft gegen Halingen III

Zweite Herrenmannschaft empfängt Westfalia Halingen III 


Am zweiten Spieltag der 1.Kreisklasse empfängt die 2.Herrenmannschaft des TV Neheim die dritte Mannschaft des TV Westfalia Halingen. Nach der unglücklichen Niederlage in der vergangenen Woche beim Auswärtsspiel in Schwerte-Westhofen wollen die Männer von Spielertrainer Sven Schulte jetzt die ersten Punkte einfahren. Doch mit Halingen erwartet die 2. des TVN ihren Angstgegner der letzten Saison. Nach einem knappen 22:22 beim Hinspiel in Neheim setzte es eine deutliche 32:24 Niederlage in der Rückrunde. Verzichten muss der TVN zudem weiterhin auf Achim Dymek und Dominik Reuther.

,,Wir haben sicher keine optimale Vorbereitung auf die Partie gehabt" so Spielertrainer Schulte. "Besonders in der Ofensive müssen wir uns steigern um den Saisonstart nicht wie letzte Saison zu vermasseln. Aber wenn wir mit der richtigen Einstellung in die Partie gehen können wir das Spiel vor heimischer Kulisse für uns entscheiden."

Anwurf für das Spiel gegen den TV Westfalia Halingen III ist am kommenden Samstag um 16:45Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz. Die Männer der 2. Mannschaft freuen sich schon auf die tolle Unterstützung der Neheimer Handballfans!

(Damen) Auswärts beim Aufstiegsfavoriten

Damen des TV Neheim müssen ins Siegerland


Am zweiten Spieltag der Bezirksligasaison 2014/2015 treten die Damen des TV Neheim im Siegerland gegen den TuS Ferndorf an. Dabei gehen die Mädels aus der Leuchtenstadt als klarer Außenseiter in die Partie, denn Ferndorf verpasste in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Landesliga und hat sich auch in diesem Jahr das Ziel "Aufstieg" auf die Fahnen geschrieben. Zudem muss der TVN definitiv auf Lena Reuther und Dunja Landsknecht verzichten. Dennoch gehen die Damen des TV Neheim nach dem Auftaktsieg gegen Schwitten selbstbewusst auf die Reise ins Siegerland. Zudem konnte man dem TuS Ferndorf am letzten Spieltag der vergangenen Spielzeit vor heimischer Kulisse ein Unentschieden abtrotzen.

,,Wir dürfen uns keine größeren Schwächephasen erlauben" kommentiert Bastian Hammerschmidt das kommende Spiel. "Ferndorf ist eine bärenstarke Mannschaft und wir müssen 110% Einsatz zeigen wenn wir eine Chance haben wollen. Das wir sie ärgern können haben wir letzte Saison mit dem Unentschieden bereits bewiesen. Wenn alles optimal läuft können wir da anknüpfen." 

Der TuS Ferndorf startete mit einem deutlichen 29:22 (15:10) Erfolg gegen Aufsteiger SG Attendorn-Ennest in die Saison und ließ dabei einen deutlicheren Sieg in der zweiten Halbzeit durch viele Fehler und Unkonzentriertheiten liegen. Eine deutliche Warnung für die Damen des TVN.

Anwurf ist am Sonntag um 17Uhr in der Sporthalle Kreuztal, Am Park, 57223 Kreuztal.

Dienstag, 9. September 2014

(1.Herren) Erfolgreicher Start in die Bezirksliga

(1.Herren) Bezirksliga -- SG Massen - TV Neheim 1884 --  29:31 (16:14) 

TV Neheim startet erfolgreich in die Berzirksliga! 


Nach zwei Spielzeiten in der Kreisliga, feierten die Spieler der 1.Herrenmannschaft des TV Neheim das Comeback in der Bezirksliga. Und der erste Gegner sollte mit der SG Massen kein Unbekannter sein. Vor dem Abstieg spielten beide Mannschaften bereits jahrelang gemeinsam in der Bezirksliga. Zudem war die SGM in den vergangenen Jahren stets im oberen Tabellendrittel zu finden. Keine leichte Aufgabe also für die Mannschaft von Ludger Klinkemeier und Sebastian Schäl.
Zu Beginn der ersten Hälfte lieferten sich der TV Neheim und die SG Massen einen wahren Schlagabtausch. Die Führung wechselte hin und her und keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Doch in der 15. Minute schafften es die Männer aus der Leuchtenstadt sich erstmals auf 10:8 abzusetzen. Durch viele Unkonzentriertheiten und unvorbereitete Würfen konnte die SG Massen wieder ausgleichen und das Spiel drehen. So ging es mit 16:14 für Massen in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wollte die Klinkemeier-Sieben besser in der Deckung arbeiten und ein besseres Tempospiel aufziehen und das mit Erfolg! In der 35 Minute schaffte der TVN die Führung zum 18:19 und sollte sie von da an nicht mehr abgeben. Eine starke Abwehrleistung und das berüchtigte Tempospiel sorgten in der 40 Minute dafür das man sich auf 21:26 absetzen konnte. In der Schlussphase kamen die Gastgeber, aufgrund einer Schwächephase in der Abwehr, noch einmal heran und konnten kurz vor Schluss auf 29:30 verkürzen. Doch der Kreisligameister aus Neheim blieb ruhig und machte 40 Sekunden vor Schluss mit dem 31:29 alles klar. Somit startet der TV Neheim erfolgreich in die Berzirkliga Saison und bedankte sich bei den zahlreich erschienen Fans für die tolle Unterstützung. Im ersten Heimspiel der Saison am 13.09. erwartet der TV Neheim zu Hause in der Sporthalle Berliner Platz den TV Ennigerloh. (Vorbericht folgt) 

Für den TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse, Johannes Mause, Sören Frohne, Aldo Caruso, Hannes Koch, Egzon Bitiqi, Steffen Hackmann, Felix Pater, Moritz Pater, Dennis Martins, Matthias Hemeke, Tobias von Thielmann und Marco Scalogna.

Montag, 8. September 2014

(2. Herren) Unglückliche Niederlage beim Kreisliga-Absteiger

(2. Herren) 1. Kreisklasse: HSG Schwerte/Westhofen II vs. TV Neheim 1884 II 23:21 (12:11)

Die zweite Herrenmannschaft des TV Neheim 1884 ist mit einer unglücklichen Niederlage in die neue Saison in der 1. Kreisklasse gestartet. Gegen Kreisliga-Absteiger HSG Schwerte/Westhofen II gab es eine knappe 21:23-Niederlage. Bei der Schulte-Sieben fehlten mit Bastian Hammerschmidt, Manuel Melchert, Dominik Reuther, Patrick Schröer, Achim Dymek zahlreiche wichtige Spieler. "Der Ausfall der Jungs ist durch den Einsatz der verbliebenen Spieler zwar gut aufgefangen worden, aber mit ihnen wären unsere Sieg-Chancen noch einmal um einiges gestiegen", war sich Spielertrainer Sven Schulte nach Spielende sicher.

Trotzdem war er stolz auf die Leistung seiner Spieler: "Wir haben mal wieder eine einwandfreie Einstellung an den Tag gelegt. Die Jungs geben immer bis zur letzten Sekunde Vollgas und wären auch heute fast belohnt worden." Am Ende fehlten zwei Tore für ein mehr als verdientes Unentschieden gegen eine starke HSG-Reserve, die in dieser Saison ein gehöriges Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden wird.

Die Reserve aus der Leuchtenstadt konnte das Spiel in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen gestalten. Nur ein einziges Mal konnten die Gastgeber auf drei Tore entkommen. Neheim kämpfte sich jedoch direkt wieder heran, sodass es mit einem knappen 11:12-Rückstand in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel verschlief Neheim jedoch die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Schwerte zog auf 16:11 davon. Von diesem Fünf-Tore-Rückstand erholte sich die Schulte-Sieben jedoch nicht mehr vollständig. Zwar zeigten die Leuchtenstädter vorbildlichen Kampfgeist, doch näher als auf 20:21 aus Neheimer Sicht kam die TVN-Reserve nicht mehr heran.

"Die ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit haben uns letztlich den Sieg gekostet. Kommende Woche gegen Halingen müssen wir spielerisch noch eine Schüppe drauflegen, damit wir den Saisonstart nicht vollkommen vermasseln", sagte Sven Schulte.

TVN II: Holger Weck, Stephan Baukmann, Lukas Jasinsky, Joshua Tölle (4), Robert Blum (3), Sven Schulte (10/5), David Schoeps, Andreas Gersch (2), Alex Zvercikov (2), Jonas Bintig.

(männliche A-Jugend) Sieg gegen Wickede



(männliche A-Jugend) Kreisliga -- TV Wickede – TV Neheim 1884 -- 21:26 (10:12)

Am gestrigen Sonntag war es um 15:45 Uhr endlich wieder soweit für unsere Jungs der A-Jugend. Direkt zum Saisonstart stand das Derby gegen den Nachbarn aus Wickede an. Trotz eines dünn besetzten Kaders zeigten die Neheimer von Beginn an eine solide Abwehrleistung und nutzten die Fehler des Gegners eiskalt aus. Unkonzentriertheiten brachten die Wickeder jedoch bis zur Pause wieder auf 2 Tore Unterschied heran. Nach der Pause zeigte man sofort wieder, wer der Herr im Haus ist und vergrößerte den Vorsprung bis zur 45. min auf 8 Tore. Danach ging man wieder etwas fahrlässiger mit der Chancenauswertung um und machte zu leichte Fehler in der Deckung, so dass am Ende ein 21:26 zu Buche stand.

„Die Jungs haben das neue Spielsystem super umgesetzt. Aus einer starken Deckung haben die Jungs ein sehr gutes Umschaltspiel gezeigt und es dem Gegner sehr schwer gemacht. Wir werden aber noch weiter arbeiten müssen um noch effektiver zu werden und die Fehlerquote auf ein Minimum zu reduzieren. Wir sind auf einem guten Weg.“ kommentierte Trainer Sven Herrmann die Leistung seiner Mannschaft.

Am kommenden Samstag tritt die männliche A-Jugend des TV Neheim dann um 15:00Uhr in der hemischen Sporthalle am Berliner Platz gegen die Reserve des HTV Sundwig-Westig an.

Für den TVN: Große N.; Frohne S. (7/3), Frohne T. (6), Mause J. (7), Kneer J. (2), Hoffknecht P. (1), Schulte M (3), Kleinschmidt F., Henke F.

(Damen) Auftaktsieg gegen Schwitten

Auftaktsieg gegen TV Schwitten II

Im ersten Spiel der Bezirksligasaison setzten sich die Damen des TV Neheim mit 27:22 (13:10) gegen die Gäste aus Schwitten durch. Dabei mussten die blau-weißen neben Friederike Kneer (Urlaub) auch auf Annika Lutz (Knieverletzung) verzichten.
Zu Beginn der Partie zeigten die Neheimerinnen, besonders in der Defensive, eine hervorragende Leistung. Durch gute Abwehrarbeit und schnelles verschieben konnten innerhalb der ersten Minuten gleich vier einfache Ballgewinne erzielt werden, die postwendend in Tore umgewandelt werden konnte. Folgerichtig stand es nach fünf Minuten 4:0 für die Gastgeber. Doch die Gäste aus Schwitten steckten nicht auf und kamen wieder auf 5:4 heran. Erst dann schalteten die Leuchtenstädterinnen wieder einen Gang hoch und konnten sich bis zur Pause auf 13:10 absetzen. Im zweiten Spielabschnitt begannen die Damen des TVN zunächst sehr unkonzentriert. Fehler in der Abwehr wurden vom TV Schwitten eiskalt ausgenutzt und in der 45.Minute war aus dem 13:10 Halbeitstand ein 15:17 Rückstand geworden. Doch die Hausherrinnen kämpften sich zurück in die Partie. Die Abwehr stand nun wieder deutlich besser und erkämpfte Ballgewinne in der Defensive konnten zu einfachen Toren durch Tempogegenstöße umgemünzt werden. Am Ende des Spiels stand somit ein verdientes 27:22 auf der Anzeigetafel am Berliner Platz.

,,Wir haben zwei ganz wichtige Punkte geholt." war sich das Trainergespann Hammerschmidt nach dem Spiel einig. ,,Gegen die Reserve des TV Schwitten werden noch viele Mannschaften in der Liga Probleme bekommen. Und für den Auftakt in die Saison war es umso wichtiger die zwei Punkte einzufahren."

Auch über die Zuschauerzahl in der gut besuchten Halle am Berliner Platz konnten sich die Damen des TVN freuen. Trotz der Auswärtsspiele der 2. und 1.Herrenmannschaft hatten viele Gäste den Weg in die Sporthalle auf sich genommen um die Damen zu unterstützen.
Am nächsten Sonntag geht es für die Damen zum Auswärtsspiel beim Aufstiegsaspiranten TuS Ferndorf. Der Vorbericht folgt wie gewohnt im Laufe der Woche. 


Für den TVN:
Millentrup, Eisenbarth, Scholand, Handtke, Mause, Reuther, Becker, S.Müller, M.Müller, Hilmerich, Landsknecht, Kaiser, Krautwurst, Krause

Freitag, 5. September 2014

Dauerkarten für die neue Saison erhältlich

Tolle Möglichkeit für alle Handballfreunde!

Erstmals bietet die Handballabteilung des TV Neheim eine Kombidauerkarte für die Heimspiele der 1.Herrenmannschaft, sowie der Damenmannschaft an. Alle 23 Spiele in der Sporthalle am Berliner Platz können dabei für 40€ mit der Dauerkarte abgedeckt werden. Mit der Kombikarte sichert man sich eine satte Ersparnis von 30€ im Vergleich zum Kauf der Einzelkarten beider Mannschaften.

Mitglieder des Förderveins "Handball in Neheim" erhalten die Karte zum Vorzugspreis von nur 30€. Für Fördervereinsmitglieder mit einem jährlichen Beitrag von über 30€ ist die Karte sogar kostenlos.
 Für Jugendliche unter 18 Jahren beträgt der Eintritt pro Spiel 1€. Kinder haben weiterhin freien Eintritt. Mitglieder des TV Neheim können außerdem vom vergünstigten Preis der Einzelkarten von 1€ für Damenspiele und 2€ für Spiele der 1.Herrenmannschaft profitieren. 

Ab sofort sind die Dauerkarten bei allen Heimspielen unserer Damenmannschaft sowie der 1.Herrenmannschaft erhältlich.



(2.Herren) Zum Auftakt nach Schwerte

(2.Herren) 1.Kreisklasse - Vorbericht -- HSG Schwerte-Westhofen II vs. TV Neheim 1884

Eine ganz schwierige Partie erwartet die Männer der 2.Herrenmannschaft am kommenden Sonntag in der Partie gegen die Reserve der HSG Schwerte-Westhofen. Gegen den Kreisligaabsteiger geht die Mannschaft von Spielertrainer Sven Schulte dabei nur als Außenseiter in die Partie. Die HSG Schwerte-Westhofen startete in der letzten Saison mit einer zweiten Mannschaft in der Kreisliga und einer dritten Mannschaft in der 1.Kreisklasse, musste jedoch nach großen Personalsorgen seine dritte Mannschaft nach Beginn der Saison abmelden. Nun wollen die Männer der HSG die letzte Saison vergessen machen und wieder oben angreifen.
Für den TVN, der am vergangenen Donnerstag sein Testspiel gegen den Werler TV mit 30:26 (14:14) verloren geben musste, also eine alles andere als leichte Aufgabe. Zudem fallen mit Manuel Melchert und Bastian Hammerschmidt erneut zwei wichtige Stützen des Abwehrverbundes aus.

,,Wir müssen an die gute Leistung aus dem Pokalspiel anknüpfen und unsere Fehler im Aufbauspiel minimieren" so Trainer Sven Schulte. "Wenn wir uns gegen Schwerte zu viele Fehler leisten, dann wird es ganz schwer" 

Anwurf ist um 15:15Uhr in
der Sporthalle des Friedrich-Bährens Gymnasiums in Schwerte.

Donnerstag, 4. September 2014

(Damen) Vorbericht -- Zum Saisonauftakt gegen Schwitten

Damen vor schwieriger Auftaktbegegnung

Im ersten Spiel der neuen Bezirksligasaison erwartet die Damenmannschaft des TV Neheim am kommenden Sonntag die Reserve des TV Schwitten und bekommt es damit direkt zum Auftakt mit einem starken Gegner zu tun. Nach dem Abstieg des TV Schwitten II aus der Verbandsliga in der letzten Saison entschied sich das Team aus der Mendener Vorstadt seine zweite und dritte Mannschaft zusammenzulegen und künftig in der Bezirksliga anzutreten.
Für den TV Neheim ist es der Gegner daher schwer einzuschätzen.

,,Wir wissen nicht wirklich was uns beim TVS erwartet." so Trainer Bastian Hammerschmidt. ,,Es ist eine ziemliche Wundertüte. Fest steht, dass wir 100% Einsatz bringen müssen wenn wir die Punkte in Neheim behalten wollen." 

Nach einer guten Vorbereitung mit überzeugenden Leistungen in den Testspielen und einem 17:29 Pokalerfolg gegen den TSV Bigge-Olsberg im Rücken, wollen die Damen des TVN auch in die Saison mit einem positiven Erlebnis starten.

Obwohl die zweite und die erste Herrenmannschaft des TVN beide bei Auswärtsspielen eingebunden sind, hoffen die Spielerinnen der Damenmannschaft auf eine gewohnt gute Stimmung in der Sporthalle am Berliner Platz.
Anwurf ist um 16:00Uhr.