Montag, 31. Oktober 2016

(Damen) Keine Punkte - Aber Ausrufezeichen in Ruhrtal

Neheims Bezirksligadamen zeigen tolle Leistung gegen die SG Ruhrtal


(Damen) Bezirksliga -- SG Ruhrtal vs. TV Neheim 1884 -- 23:19 (10:9)


Eine starke Bezirksligapartie sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag in der Ruhrtalhalle in Oeventrop. Gegen den Aufstiegsaspiranten der SG Ruhrtal zeigten die Leuchtenstädterinnen ihre bislang beste
Saisonleistung und setzten ein starkes Ausrufezeichen, dass man auch mit dem bestehenden Kader gegen die vermeintlich großen der Liga mithalten kann.
Allerdings muss man sich wundern, wenn man den Bericht aus der lokalen Presse und insbesondere den Kommentar von SGR-Trainer Jörg Humpert liest. Denn der Sieg der SG Ruhrtal war alles andere als ungefährdet und bereits nach wenigen Minuten zwangen die Damen des TVN die favorisierten Gastgeber beim Stand von 2:5 zur Auszeit. Denn auf Grundlage einer mehr als stabilen Abwehr und einer starken Torwartleistung kam man immer wieder zu einfachen Toren und suchte zudem in der Offensive immer wieder den Zweikampf, der zu Beginn gleich zweimal in Siebenmeter-Strafwürfen mündete. Insbesondere das Spiel mit dem eingewechselten siebten Feldspieler, dass die Gastgeberinnen zu Beginn konsequent zeigten, verpuffte in der gut eingestellten Neheimer Defensive. Leider versäumten es die blau-weißen den 3-Tore Vorsprung weiter auszubauen und mussten beim Stand von 5:5 den Ausgleich hinnehmen. Dennoch schwankte die Partie immer hin und her und es entwickelte sich eine Partie absolut auf Augenhöhe. Zur Halbzeit stand daher ein knapper 9:10 Rückstand auf der Anzeigetafel.
In der Halbzeitansprache nahmen sich die Neheimerinnen vor, weiter konsequent in der Abwehr zu stehen und kamen auch stark zurück in die Partie. In Unterzahl erzielte man den 10:10 Ausgleich, schenkte dann aber dreimal in Folge im Angriff den Ball unnötig her und sorgte damit für eine 10:13 Führung für die SG Ruhrtal, welche sich später als entscheidend herausstellen sollte. Doch die Damen aus der Leuchtenstadt gaben die Partie noch nicht verloren und setzten alles daran, noch einmal das Spiel zu drehen. Insbesondere das Torhütergespann muss dabei lobend erwähnt werden. Insbesondere einen gehaltenen Siebenmeter von A-Jugend Torhüterin Jana Kottenhoff, die zum ersten Mal überhaupt in einem Seniorenspiel auf dem Feld stand. In der Offensive agierte man hingegen oft zu hektisch und versuchte Treffer zu erzwingen, scheiterte aber oftmals an der ebenfalls gut aufgelegten Ruhrtaler Torhüterin. Zum Ende der Partie kam der TVN noch einmal auf drei Tore heran, der Anschlusstreffer auf 2 Tore wollte jedoch bei mehreren Gelegenheiten nicht fallen. So musste man sich am Ende der SG Ruhrtal mit 19:23 geschlagen geben.

,,Die fünf Minuten wo wir drei Bälle im Angriff in Folge weggeschenkt haben, haben das Spiel sicherlich vorentschieden. In so engen Spielen ist eine Schwächephase auf jeden Fall tödlich. Aber ich bin absolut stolz auf die Mannschaft. Sie haben gezeigt, dass sie in diese Liga gehören und das wir mit dem Kader absolut bestehen können. Insbesondere die Deckungsarbeit hat mir heute gefallen. Das ist der Lohn der harten Arbeit im Training und die Mädels haben ihr Potential nicht einmal annähernd augeschöpft. Wir müssen weiter gemeinsam arbeiten, dann werden schon noch weitere Saisonsiege eingefahren. Nächste Woche geht es gegen den TV Wanne. Da müssen wir versuchen die guten Leistungen der letzten beiden Wochen wieder abzurufen." so Bastian Hammerschmidt.

Für den TVN:
Cöppicus, Kottenhoff, Becker, Moeschke, Volz (1), Handtke, Helnerus (2), Jasinsky, M. Müller (10/7), Giacosa, Förster (1), Scholand, Reuther (5), S. Müller

Freitag, 28. Oktober 2016

(2. Herren) Ersatzgeschwächt nach Olsberg

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TSV Bigge-Olsberg vs. TV Neheim 2
Anwurf: Samstag, 29. Oktober, 19.45 Uhr, Ballspielhalle Olsberg

In ihrem dritten Saisonspiel muss unsere "Zwote" am Samstag, 29. Oktober, bei Kreisliga-Absteiger TSV Bigge-Olsberg antreten. Die Vorzeichen für das Duell stehen dabei alles andere als gut. Denn Spielertrainer Sven Schulte muss auf sieben Spieler verzichten. Mit David Schoeps (Muskelfaserriss in der Wade), Bastian Hammerschmidt (zeitgleich mit der Damen-Mannschaft im Einsatz), Manuel Melchert, Holger Weck, Joshua Tölle (alle privat verhindert) und Basti Paul (Bänderriss) fallen zum Teil wichtige Stützen aus. Und auch der Einsatz von Schulte selbst ist aufgrund anhaltender Rückenprobleme äußerst unwahrscheinlich.

Keine guten Voraussetzungen also für das Spiel gegen den Tabellenführer. "Die Jungs haben schon häufiger gezeigt, dass wir auch in aussichtslosen Situationen für Überraschungen gut sind. Wir haben nichts zu verlieren", weiß Schulte. Nach dem Sieg am grünen Tisch sieht er seine Mannschaft punktemäßig wieder im Soll.

"Natürlich fehlen mir mit den vielen Ausfällen wichtige Stützen der Mannschaft. Da unser Kader aber sehr groß ist, haben jetzt die anderen Spieler die Möglichkeit sich zu zeigen. Daher gehen wir ganz entspannt aber voll konzentriert in die Partie am späten Samstagabend", so Schulte.

Donnerstag, 27. Oktober 2016

(1.Herren) Auswärtsspiel bei einem "ganz harten Brocken"

TV Olpe gg. TV Neheim 1884
Samstag, 29.10.16, 18:30 Uhr, Kreissporthalle Olpe


Stark in der letzten Partie: Steffen Hackmann
Foto: Horst Reuther
Auf eine hoch interessante Begegnung kann sich die erste Mannschaft des TVN einstellen, wenn sie am kommendem Samstag beim Tabellendritten aus Olpe antreten darf.
Nicht nur die fast 80-minütige Anfahrt dürfte für die Leuchtenstädter nicht ganz alltäglich sein, sondern auch der Gegner, der es ganz schön in sich hat. "Olpe hat wohl die namhafteste Mannschaft der Liga und ist nicht umsonst ein heißer Aufstiegsaspirant. Das wird ein ganz harter Brocken und unglaublicher Härtetest.", schätzt TVN-Coach Klinkemeier den Gastgeber ein. Ganz makellos liest sich die Bilanz der Mannschaft aus der "Stadt der tausend Linden" allerdings nicht: Zwar sprechen vier Siege in fünf Spielen eine deutliche Sprache, allerdings gab es auch eine Niederlage gegen den TuS Volmetal II und mühte sich in der vergangenen Woche regelrecht zu einem 27:26-Sieg gegen Tabellenschlusslicht TuS 03 Hagen.
Sebastian Schäl, Co-Trainer des TV Neheim, will von solchen Ergebnissen allerdings nichts wissen: "Wichtig ist, dass wir uns auf unser eigenes Spiel konzentrieren. Am letzten Samstag gegen Siegen II war das zum Großteil auch nur Stückwerk was wir abgeliefert haben, da sind wir mit einem blauen Auge noch einmal gerade so davon gekommen." Aufatmen können die Neheimer erst einmal beim Blick auf die Personalsituation. Mit den beiden Frohne-Brüdern und (den zur Zeit noch angeschlagenen) Jakob Pfrommer kehren gleich drei Spieler in das Team zurück. Ob Felix Pater dieses Wochenende erneut auflaufen kann, ist noch fraglich.

(Damen) Auswärts gegen Ruhrtal

Neheims Damen als krasser Außenseiter beim Aufstiegsaspiranten

(Damen) Bezirksliga - SG Ruhrtal vs. TV Neheim 1884, Samstag 29.10.16, 19:30Uhr, Ruhrtalhalle, Oeventrop

Kann gemeinsam mit Steffi Millentrup am Samstag nicht helfen, Torhüterin Gorana Kis

Am kommenden Samstag gastieren die Bezirksligadamen des TV Neheim beim Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten SG Ruhrtal. Die Oeventroperinnen belegen derzeit mit 9:1 Punkten den zweiten Tabellenplatz, nur einen Punkt hinter Ligaprimus Halden-Herbeck II. Als dementsprechend klarer Außenseiter gehen die Damen des TV Neheim in die Partie. Zwar konnten die Leuchtenstädterinnen am vergangenen Wochenende den ersten Sieg der Saison einfahren, doch will Trainer Bastian Hammerschmidt das nicht überbewerten. ,,Klar sind wir stolz auf die Leistung gegen Kierspe-Meinerzhagen, zumal die ja auch gegen die SG Ruhrtal einen Punkt geholt haben und sicher keine Laufkundschaft sind. Doch wir wissen selbst genug, dass wir noch viele Baustellen haben und derzeit sicherlich nicht annähernd auf Augenhöhe mit der SGR sind." Verzichten muss Hammerschmidt bei der Partie in Oeventrop auf die Torhüterinnen Steffi Millentrup (Urlaub) und Gorana Kis (beruflich verhindert). Dafür wird A-Jugend Torwarttalent Jana Kottenhoff zu ihrem ersten Einsatz im Kader der Bezirksligadamen kommen. Sie wird gemeinsam mit Janina Cöppicus das Neheimer Tor hüten.
Auch bei den Feldspielern kann Hammerschmidt fast unverändert auf die gleiche Sieben wie gegen Kierspe setzen. Möglicherweise ist auch ein Einsatz von Hanna Jasinsky (war längere Zeit gesundheitlich angeschlagen) wieder drin.
Auch die Zielsetzung für Samstag ist klar definiert. ,,Wir wollen gucken was geht und sehen, ob wir die Gastgeberinnen ein klein wenig ärgern können. So oder so müssen wir unser Spiel spielen und am Ende gucken wozu es gereicht hat. Solange die Mädels kämpfen und zusammenhalten ist das Ergebnis in so einem Spiel ohnehin eher zweitrangig. Wichtig ist die Art und Weise wie wir uns präsentieren. Und da sind wir in den letzten Wochen auf einem guten Weg." so Hammerschmidt weiter.

Anwurf ist am Samstag um 19:30Uhr in der Ruhrtalhalle in Oeventrop.

(2. Herren) Sportlich verloren - am grünen Tisch gewonnen?

Neheim bekommt Punkte nachträglich zugesprochen - Klärung steht noch aus


(2. Herren) 1. Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs HVE Villigst-Ergste III -- 21:23 (12:13)


Sportlich unterlag die Reserve des TV Neheim am vergangenen Samstag gegen die Drittvertretung der Handballvereinigung aus Villigst-Ergste. Am gestrigen Mittwoch wurde dann im Sis-Ergebnisdienst das Ergebnis gestrichen und die Punkteverteilung auf 2:0 für Neheim gestellt. Eine Klärung steht derzeit aus.
Doch erst einmal zur Partie.
Nach einem guten Start ging man über 2:0 und 4:2 in Führung und dominierte zunächst die Partie. Doch nach etwa 10 gespielten Minuten begannen die Männer von Spielertrainer Schulte sich das leben selbst schwer zu machen. Klarste Chancen wurden liegen gelassen und es wurde überhastet reagiert. Damit brachte man die Gäste aus dem Schwerter Osten wieder in die Partie. Diese konnten das Spiel drehen und man lief von nun an einem Rückstand hinterher. War man gefühlt die bessere Mannschaft stand jedoch 12:13 zur Pause. In der Halbzeit hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen und kam mit viel Energie aus der Kabine. Und in den ersten zehn Minuten des zweiten Spielabschnitts brannten die Leuchtenstädter ein kleines Feuerwerk ab. Aus einer ganz starken Defensive heraus kam man immer wieder zu einfachen Toren und traf auch im Positionsangriff meist die richtigen Entscheidungen. So drehte man das Spiel und ging mit 19:16 in Führung. Doch nach einer Auszeit der Gäste fiel die zweite Mannschaft wieder in das alte Muster der ersten Halbzeit zurück. Vorne überhastet und hinten deutlich zu nachlässig. Und so kam es wie es kommen musste. Die Handballvereinigung aus Villigst-Ergste ging wieder in Führung und die Neheimer waren nicht mehr in der Lage zurück zu schlagen. 
,,Diese Niederlage tut sehr weh. Zum einen waren wir die bessere Mannschaft und zum anderen hatten wir die Gegner die meiste Zeit gut im Griff. Wir müssen jetzt sehen, was es mit der veränderten Punkteverteilung auf sich hat und ob wir möglicherweise die Punkte noch am grünen Tisch bekommen. Am Samstag geht es für uns gegen den Absteiger TSV Bigge-Olsberg. Das wird sicherlich eine schwierige Partie." so Spielertrainer Schulte.

Für den TVN:
Liebig, Weck, Tölle (1), Reuther (4), Kneer (4), Hammerschmidt (1/1), S. Schulte (1/1), Grothe, Sawatzki, Melchert, M. Schulte (1), Schröer (2), Zvercikov (4), Gersch (3)

Mittwoch, 26. Oktober 2016

(männliche D-Jugend) Klare Niederlage gegen Tabellenzweiten

Keine Chance gegen Letmathe


(männliche D-Jugend) TV Neheim 1884 - Letmather TV --  8:23 (4:13)


Ein total verpatzter Start ließ die Jungs der männlichen D-Jugend bereits zu Beginn mit 1:7 in Rückstand geraten. Die Abwehr konnte dem variablen Spiel derGäste aus Letmathe nicht standhalten und auch ein kleiner Zwischenspurt mit 3 Toren auf 4:8 konnte nur kurz Hoffnung machen. Bis zur Pause zog der Gegner auf 4:13 davon. Während die Abwehr sich im Laufe der ersten Halbzeit steigern konnte, blieben die Neheimer Angriffsbemühungen allerdings über die gesamten ersten 20 Minuten zu träge und eintönig. So konnte Letmathe nicht in Gefahr gebracht werden. Nach der Pause zeigte sich eine unveränderte Begegnung, in der die Leuchtenstädter über die gesamte Spielzeit heute keine Chance hatten. Letmathe war cleverer und im Angriffsspiel deutlich beweglicher. Außerdem haderten Heike Pieper und Christian Amelunxen zudem noch mit einer recht schwachen Chancenverwertung ihrer Jungs. 
,,Dieser Gegner, bisher verlustpunktfrei, hat uns einfach noch unsere Grenzen aufgezeigt und war noch eine Nummer zu groß für uns. Wir werden die nächsten Wochen weiter an einem schnelleren Angriff arbeiten und hoffen dann, gegen andere Mannschaften auf Augenhöhe die nächsten Punkte einfahren zu können." so das Trainergespann nach dem Spiel. 

Für den TVN:
Timo Funke; Fidon Neziraj (2), Robin Tipaikin (2), Kai Moor (2), Laurent Veliqi (2), Hagen Schulte, Tom Pieper, Marc Kmetec 

Montag, 24. Oktober 2016

(männliche B-Jugend) Remis im Lokalderby gegen Ruhrtal

Unentschieden gegen die SG Ruhrtal


(männliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. SG Ruhrtal -- 24:24 (13:12)


Einen Punktgewinn konnte die männliche B-Jugend im kleinen Lokalderby gegen die SG Ruhrtal verbuchen. Nach einer zweiwöchigen "Erholungspause" waren die Jungs von Anfang an wach und konzentriert und konnten sich bis auf 6:4 absetzen. Jedoch ließen dann nach und nach die Kräfte und die Konzentration der Leuchtenstädter nach und mit nur einem Problem konnte dies auch nicht effektiv behoben werden. Dies nutzen die Gäste geschickt aus und konnten bis zur Halbzeit auf 13:12 verkürzen. Mit vielen technischen Fehlern und und dem Mangel an Durchsetzungsvermögen konnten die Neheimer sich nun nicht weiter absetzen. Letztendlich erhielten die Jungs am Ende wenigstens einen Punkt. ,,Wir machen uns alles immer zu kompliziert. Im Training werden wir daran arbeiten Spielsituationen darzustellen und mehr Willen zu zeigen. Außerdem hoffen wir darauf, dass auch die Trainingsbeteiligung wieder zunimmt." so das Trainergespann Alina und Gerd Lutter nach dem Spiel.

Für den TVN:
Heller, Bem (6), Hermann (2), Bräutigam (7/2), Nöggerath (4), Ludwig (2), Müller (1), Pereira (1)

(Damen) Hammerschmidt-Sieben sichert sich den ersten Saisonsieg

Hammerschmidt-Sieben sichert sich den ersten Saisonsieg

(Damen) Bezirksliga Südwestfalen - TV Neheim 1884 vs. SG Kierspe-Meinerzhagen -- 34:26 (16:11) 


Wer am vergangenen Samstag in der Sporthalle Große Wiese beim Abpfiff der Bezirksligapartie unserer Damenmannschaft gegen die SG Kierspe-Meinerzhagen anwesend war, konnte sinnbildlich so manchen Stein vom
Herzen fallen hören. Nach zuvor vier sieglosen Partien errangen die Neheimerinnen den ersehnten ersten Punktgewinn der Saison. Dabei war mit der SG Kierspe-Meinerzhagen alles andere als Laufkundschaft zu Gast in der Leuchtenstadt. Doch von Beginn an setzten die Damen des TVN den Gegner in der Defensive stark unter Druck. Kaum ein freier Wurf wurde zugelassen und die stark aufgelegte Gorana Kis entschärfte zudem zahlreiche Torversuche der Gäste. Nach 8 Minuten und beim Stand von 5:1 aus Neheimer Sicht musste der Coach der SGKM bereits die erste Auszeit nehmen.
Die Anweisungen fruchteten zunächst und Kierspe konnte auf 5:4 verkürzen. Erst dann brachte ein Zwischenspurt des TVN auf 12:6 bereits klare Verhältnisse. Die Leuchtenstädterinnen verstanden es nun aus einer konzentrierten Defensive heraus immer wieder zu einfachen Torerfolgen zu kommen und auch im Positionsangriff fanden insbesondere die Rückraumspielerinnen immer wieder den freien Wurf aufs Tor. Zur Halbzeit stand daher ein verdientes 16:11 auf der Anzeigetafel.
Im zweiten Spielabschnitt setzten die blau-weißen ihre gute Partie fort. In der Deckung wurde wenig zugelassen und im Angriff wurden die Chancen konsequent verwertet. So setzte man sich immer weiter ab und konnte beim Stand von 26:15 nach 38 Minuten die Vorentscheidung herbeiführen. In den letzten 20 Minuten ließen nun die Kräfte ein wenig nach und Kierspe-Meinerzhagen konnte das Ergebnis noch einmal knapper gestalten, am Ende stand aber einem hochverdienten 34:26 Erfolg nichts mehr im Wege.

,,Das war heute mehr als nur ein wichtiger Sieg. Nach den vergangenen Spielen tut so ein Sieg natürlich doppelt gut. Aber wir haben uns das hart im Training erarbeitet und wurden nun endlich dafür belohnt. Besonders stark ist es, dass die komplette Mannschaft eine tolle Leistung gezeigt hat. Alle waren torgefährlich und haben ihren Part super erfüllt. Einzig das wir in den letzten 20 Minuten nicht mehr so präsent waren und noch zuviele Gegentore zugelassen haben schmälert den Erfolg ein bisschen. Wir müssen sehen das wir weiter an uns arbeiten und noch konsequenter spielen, dann haben wir weiterhin die Chance auf den Klassenerhalt." so Bastian Hammerschmidt nach dem Spiel.

Für den TVN:
Kis, Millentrup, Cöppicus, Becker (4), Moeschke, Volz (6), Handtke (2), Helnerus (8), M. Müller (10), Giacosa, Förster (3), Scholand (1), S. Müller

Freitag, 21. Oktober 2016

(1.Herren) Personalsorgen sollen aufgefangen werden

TV Neheim 1884 gg. RSVE Siegen II
Samstag, 22.10.16, 18:45 Uhr, Sporthalle Große Wiese, Hüsten

Fehlt vielleicht länger: Felix Pater
Foto: Horst Reuther
Nach der gut dreiwöchigen Herbstpause steigt die erste Herrenmannschaft des TVN mit einem Heimspiel in den Spielbetrieb ein. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage gegen Tabellenführer HVE Villigst-Ergste rangiert man zur Zeit auf Platz 5 der Tabelle und liegt somit voll im Soll. Nachzulegen gilt es nun gegen die Zweitvertretung des RSVE Siegen, ein nicht ganz leicht einschätzbarer Gegner, wie auch Trainer Ludger Klinkemeier weiß: "Der RSVE ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, hat sich dann aber wieder berappelt. Sie sind mit zwei Siegen in Folge in die Herbstpause gegangen. Ich erwarte also einen selbstbewussten Gegner."
Die Leuchtenstädter selbst plagen Personalsorgen: Mit Jakob Pfrommer, den Frohne-Brüdern (alle privat verhindert) und Felix Pater(verletzt) fehlt ein Großteil des Rückraums. "In den vergangenen Spielzeiten hätten wir in so einer Situation nur ein oder zwei Auswechselspieler gehabt. Ich bin froh, dass wir in dieser Saison über einen etwas größeren Kader verfügen, der so etwas im Kollektiv auffangen kann. Ärgerlich ist das aber natürlich trotzdem.", stellt Klinkemeier seine persönliche Sicht auf die Personalsituation dar. 
Wie alle anderen Heimspiele des TV Neheim an diesem Wochenende, findet auch diese Begegnung in der Sporthalle Große Wiese statt. Eigentlich ein gutes Omen für die Blau-Weißen: Die letzten drei "Auswärtsspiele" am Hüstener Solepark konnten allesamt gewonnen werden.

Donnerstag, 20. Oktober 2016

(2. Herren) Schulte-Sieben darf am 5. Spieltag wieder mitmischen

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. HVE Villigst-Ergste III
Anwurf: Samstag, 22. Oktober, 14.50 Uhr, Sporthalle Große Wiese, Hüsten

Ein genial ausgeklügelter Spielplan macht es möglich: Am 5. Spieltag der Saison 2016/2017 darf unsere zweite Herren-Mannschaft sechs Wochen nach dem Saisonauftakt zum zweiten Mal am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen. Nach dem 20:20-Unentschieden am 10. September gegen Halingen - die Älteren unter uns werden sich dran erinnern - ist am kommenden Samstag, 22. Oktober Aufsteiger HVE Villigst-Ergste III zu Gast. Nach vier Spielen hat der Neuling eine ausgeglichene Bilanz (2 Siege, 2 Niederlagen) auf dem Konto."Ich schätze Villigst-Ergste als sehr stark ein", sagt Spielertrainer Sven Schulte vor dem "Heimspiel" in der ungewohnten Sporthalle Große Wiese in Hüsten.

David Schoeps wird der
"Zwoten" noch einige
Wochen fehlen.
Foto: Horst Reuther
Die Spieler unserer "Zwoten" brennen auf ihren zweiten Saisoneinsatz. "Nach fünf Wochen Spielpause beginnt für uns erst jetzt die Saison so richtig. Der ärgerliche Punktverlust gegen Halingen ist abgehakt und wir haben die spielfreie Zeit genutzt, um uns besser abzustimmen", blickt Schulte auf die vergangenen Wochen zurück. Für Samstag erwartet Schulte einen starken Gegner, der jeden Fehler gnadenlos ausnutzen und sehr flink auf den Beinen sein wird. "Für uns heißt das, dass wir aus einer sicheren Defensive geduldig unsere Möglichkeiten in der Offensive suchen und diese auch nutzen müssen. Vor allem unser Rückzugsverhalten wird entscheidend für den Spielausgang sein", ist sich Schulte sicher. Dabei will die zweite Herren-Mannschaft auf keinen Fall in die Konter der Gäste laufen. "Wir müssen unbedingt leichte Ballverluste verhindern und unsere Chancenauswertung optimieren", so Schulte, der von seiner Mannschaft überzeugt ist: "Wir werden uns nicht verstecken und müssen dem Gegner unser eigenes Spiel aufzwängen. Die spielerischen Möglichkeiten dazu haben wir."

Personell sieht es aktuell sehr gut aus. Außer David Schoeps (langwierige Muskelverletzung) hat die "Zwote" keine Ausfälle zu beklagen. Sollte sich kein Spieler mehr im Abschlusstraining am Freitagabend verletzen, kann Schulte seine stärkste Sieben auf die Platte schicken. Das Spiel findet aufgrund der Herbstferien in der Sporthalle Große Wiese in Hüsten statt. Anwurf ist um 14.50 Uhr.

(Damen) Heimspiel gegen Kierspe-Meinerzhagen

Drittes Heimspiel für Neheims Damenmannschaft


(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. SG Kierspe-Meinerzhagen, Samstag 22.10.16, 16:45Uhr Sporthalle Große Wiese, Neheim-Hüsten


Im dritten Heimspiel der Saison wollen die Damen des TV Neheim erneut versuchen, den ersten Punktgewinn der laufenden Saison einzufahren.  Dabei wartet mit der SG Kierspe-Meinerzhagen alles andere als ein leichter Gegner auf die Hammerschmidt-Sieben. Mit 3:5 Punkten belegen die Gäste aus dem Märkischen Kreis Platz 9 in der Tabelle und können unter anderem ein Unentschieden gegen den Aufstiegsaspiranten SG Ruhrtal vorweisen. Zuletzt gelang der SG ein knapper Erfolg gegen die SG Iserlohn-Sümmern.
Die Leuchtenstädterinnen haben indes die Herbstpause genutzt um sich weiter zu verbessern und Fehler im Spiel auszubügeln. Auch wurde noch einmal der Fokus auf die körperliche Athletik und die Kondition gelegt.
,,Nach der sicherlich eher durchwachsenen Vorbereitung war es von Beginn an klar, dass wir es sehr schwer haben werden. Aber die Mädels sind auf einem sehr guten Weg. Im Training kann man stetig Verbesserungen erkennen und es wird versucht Dinge umzusetzen. Ob es am Wochenende schon für einen Punktgewinn reichen wird, wird man sehen. Man sieht auf jeden Fall eine positive Tendenz. Auch was die letzten beiden Partien angeht. Das sieht man vielleicht nicht, wenn man nur die Ergebnisse betrachtet, aber wenn man die Spiele gesehen hat, dann bekommt man ein anderes Bild." so Trainer Bastian Hammerschmidt

Wieder mit von der Partie ist nach längerer Verletzungspause Rückraumspielerin Michelle Müller, die nach überstandender Fingerverletzung gegen die SG Kierspe-Meinerzhagen wieder auf dem Feld stehen wird. Auch Rechtsaußen Dunja Landsknecht befindet sich, nach ihrem Kreuzbandriss in der vergangenen Spielzeit, wieder im Aufbautraining.
,,Mit Michelle bekommen wir eine ganz wichtige Spielerin zurück in den Kader. Sie wird uns im Rückraum sicherlich extrem weiterhelfen weil wir noch mehr Druck und Gefahr auf die Abwehr machen können. Auch im Defensivverband ist es gut sie wieder dabei zu haben.
Bei Dunja werden wir sehen, dass wir sie ganz langsam wieder fit bekommen und ihr langsam die Sicherheit zurückgeben. Auch sie ist ein wichtiger Bestandteil des Teams und wir sind froh, dass wir sie wieder dabei haben." so Hammerschmidt.

Auch für unsere Damenmannschaft steht am kommenden Wochenende nur ein "halbes Heimspiel" an. Durch die noch andauernden Herbstferien ist die Sporthalle am Berliner Platz geschlossen. Daher findet das Spiel in der Sporthalle Große Wiese in Hüsten statt. Die Damen des TVN hoffen auch in der "fremden" Halle auf die gewohnt gute Unterstützung der heimischen Zuschauer. Anwurf ist um 16:45Uhr.

Montag, 17. Oktober 2016

Großer Heimspieltag der Jugendteams am Sonntag

Neheims Jugend weicht in Sporthalle Große Wiese aus


Großer Heimspieltag unserer Jugendteams am kommenden Sonntag. Aufgrund der noch andauernden Herbstferien ist die Sporthalle Berliner Platz weiterhin geschlossen. Daher finden auch unsere Jugendspiele in der Sporthalle Große Wiese statt.

Dabei beginnt unsere männliche C-Jugend, die um 12:30Uhr die SG Iserlohn-Sümmern empfängt. Nach zwei Niederlagen in Folge hoffen die Jungs vom Trainergespann Schulte/Tölle endlich auf den ersehnten ersten Punktgewinn.

Im Anschluss um 14:00Uhr empfangen die Jungs der männlichen D-Jugend den Tabellenzweiten Letmather TV. Nach zuletzt guten Leistungen wollen die Leuchtenstädter ihre gute Serie fortsetzen.

Zwei Punkte aus drei Spielen. Die Mädels der weiblichen B-Jugend wollen ihre Bilanz deutlich aufbessern. Dazu soll am kommenden Sonntag um 15:15Uhr der HTV Sundwig-Westig bezwungen werden.

Den Abschluss bildet um 16:45Uhr die männliche B-Jugend. Personell arg gebeutelt geht es gegen den Tabellennachbarn SG Ruhrtal.

Während der Partien unterhält Teamsport Holbeck einen Stand in der Sporthalle Große Wiese. Dort können die neuen Fanshirts und Softshelljacken sowohl bestellt, als auch anprobiert werden.

Der TV Neheim freut sich über euren Besuch!

Neue Ausrüstung für Fans und Spieler

Neheimer aufgepasst!


Ab sofort können unsere neuen Fanshirts, sowie die neuen TV Neheim - Softshelljacken bestellt werden. Eine Anprobe ist zudem am kommenden Sonntag zwischen 12:30-17:30Uhr in der Sporthalle Große Wiese möglich.Weitere Informationen gibt es auf unserer Facebookseite, oder der TV Neheim App



Mittwoch, 5. Oktober 2016

Hohe Auftaktniederlagen für männliche C-Jugend

Hohe Auftaktniederlagen für die männliche C-Jugend

TV Neheim 1884  vs  HTV Sundwig-Westig -- 8:35 (3:17)

HV Sundern vs TV Neheim 1884 --  21:13 (9:5)

Große Aufregung bei der männl. C-Jugend des TVN. Hatten sich die jungen Neheimer schon auf eine gemütliche Saison mit wenigen Spielen eingestellt, da sich aus ihrer Liga immer mehr Mannschaften zurückgezogen hatten. So sollten es am Ende nur 8 Saisonspiele bis Ende März sein. Eine ähnliche Situation hatte auch die Kreisliga, hier waren lediglich 6 Mannschaften übrig geblieben. So schlossen sich die Trainer der C-Jugend Mannschaften des Handballkreises sich zusammen und vereinbarten zusammen mit der Staffelleitung eine Zusammenlegung beider Ligen.
"Das führt natürlich zu Beginn etwas Chaos, da kurzfristig viele Hallenzeiten gefunden werden müssen. Aber wichtig für unsere Kinder ist es, möglichst viele Spiele zu bekommen. Wettkampfsituationen sind nur schwer zu trainieren." ist sich C-Jugend Trainer Sven Schulte sicher die richtige Lösung gefunden zu haben. "Es werden aber auch Gegner kommen, die nicht unserer Kragenweite entsprechen.", bereitet sich das Trainerteam Schulte/Tölle auf einige ungleiche Vergleiche vor. "Schließlich haben wir viele ganz neue Spieler dazu bekommen, die in ihre erste Saison gehen."
Der erste dieser übermächtigen Gegner stand bereits letzten Donnerstag an. Mit der C-Jugend der HTV Sundwig-Westig stand ein ganz großes Kaliber an. Ein Gegner, der um den Kreistitel kämpfen wird.
Zu keinem Zeitpunkt kam der TVN für einen Punktgewinn in Frage, zu überlegen waren die Gegner aus Hemer. Nach einem 3:17 Rückstand zur Pause verloren die jungen Leuchtenstädter verdient mit 8:35.
" Es war aber nicht alles schlecht, was die Jungs gezeigt haben. Mit Sundwig können wir uns mit unserer jungen Mannschaft halt noch nicht messen."
Am Sonntag ging es dann schon direkt weiter. Im Derby gegen Sundern musste man zu einem Gegner bei dem sich die Trainer im Vorfeld etwas ausrechneten. Doch schon früh zeigten die Neheimer eklatante Schwächen in Angriff und Abwehr. Bis zum 5:7 konnte der Anschluss noch gehalten werden. Doch spätestens nach der Pause brachen alle Dämme. Weder vorne noch hinten bekamen die Leuchtenstädter Zugriff aufs Spiel. Sundern konnte sich mehr und mehr absetzen. Und so verlor der TVN auch das zweite Spiel der Woche verdient hoch mit 13:21.
Dementsprechend bedient war Trainer Sven Schulte. "Das war ein echter Rückschritt. Die Jungs haben sich teilweise sehr schlafmützig angestellt. Das Aufbäumen gegen die drohende Niederlage hat mir gefehlt. Die Jungs haben sich einfach ergeben. Das müssen wir definitiv schnell aufarbeiten. Sicherlich haben wir auch ein paar gute Ansätze sehen können. Vor allem die neuen Spieler hatten ein paar gute Aktionen. Wir haben aber vor allem erkennen dürfen, woran wir noch arbeiten müssen."

TVN gegen Sundwig: Rünker, Akbulut, Balint, Cloer, Eickel, Eikel, Einspanier (2), Hoffmann, Junghölter, Kemper, Leonidis, Moeschke (5/2), Schumacher, Winterpacht (1).
TVN gegen Sundern: Rünker, Akbulut, Sauermann, Cloer, Eickel (3/1), Eikel (2), Einspanier (1), Hoffmann, Petrick, Leonidis, Moeschke (6), Schumacher (1), Winterpacht.

(weibliche E-Jugend) Hohe Niederlage gegen Sümmern

Dritte Niederlage in Folge für die jüngste Jugendmannschaft des TVN

(weibliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. SG Iserlohn-Sümmern -- 0:34 (0:20)

Die neuformierte weibliche E-Jugend unter dem Trainergespann Carmo Hieronymus und Hanna Jasinsky musste am dritten Spieltag die dritte hohe Niederlage einstecken.
Nach dem 3:20 gegen die JSG Bösperde-Halingen 1 und dem 32:1 gegen die JSG Menden Sauerland folgte nun eine 0:34 Niederlage gegen die SG Iserlohn-Sümmern.
„Zu 0 ist immer eine ganz bittere Angelegenheit, ich hätte den Mädels wenigstens 1 Tor gegönnt. Sie haben gerade in der zweiten Halbzeit immer häufiger den Weg zum gegnerischen Tor gefunden, hatten dann aber Pech im Abschluß. Aber wir sind auf dem richtigen Weg. Sie haben alle Laufbereitschaft gezeigt und sich nicht aufgegeben. Ich bin mir sicher, wir werden noch Spiele sehen die deutlich knapper ausfallen.“, lobte Hanna Jasinsky ihre Mädels.
Sabine Schulte, die die Mannschaft in der vergangenen Saison betreute und in diesem Spiel als Vertretung für Carmo Hieronymus mit auf der Bank Platz nahm, erklärt die Negativserie so:
„Nach der vergangenen Saison mussten die älteren Spielerinnen die Mannschaft verlassen und in die D-Jugend wechseln. Die verbliebenen 6 Spielerinnen des Jahrganges 2006 wurden mit Spielerinnen der Jahrgänge 2007 und 2008 ergänzt, wobei einige der Jungspielerinnen von unseren Handballminis gekommen sind und zuvor noch nie ein richtiges Spiel im Ligabetrieb bestritten haben.
Der jetzige Alt-Jahrgang der 2006er gehörte aber in der vergangenen Saison nicht unbedingt zu den Leistungsträgern der Mannschaft, auch sie müssen sich noch in eine für sie ganz neue Rolle einfinden und Verantwortung übernehmen. Das passiert nicht von heute auf morgen. Natürlich ist es undankbar dann direkt 3 Mal gegen Mannschaften zu spielen die nur aus erfahrenen Spielerinnen des Alt-Jahrganges bestehen. Zwischen Anfang 2006 und Mitte 2008 geboren besteht naturgemäß in der Entwicklung der motorischen Fähigkeiten ebenso eine Diskrepanz wie in der körperlichen Entwicklung. Aber die Mädels machen das gut, ich war positiv überrascht über die Entwicklung einiger Fräuleins. Letzte Saison noch hüpfend über das Spielfeld hinterher geschlendert und heute vorne weg. Jetzt fehlt vorne noch das letzte Durchsetzungsvermögen um aufs Tor zu werfen, aber auch das wird noch kommen. Da bin ich mir sicher!“
Ein Sonderlob erhielt Ersatztorfrau Lina Isaak von ihren Trainern.
„Da unsere Torfrau Madeleine Feldmann privat verhindert war hat sich Lina bereit erklärt diese oft undankbare Aufgabe zu übernehmen. Nach den richtig guten Leistungen von Madeleine in den ersten beiden Spielen macht das niemand wirklich gern. Die Messlatte hing hoch, aber Lina hat ihre Sache sehr gut gemacht und uns vor einer höheren Niederlage bewahrt.“ So Hanna Jasinsky.
Einen Grund zur Freude gab es auch für Frieda Schulte. Sie feierte am Samstag ihren 10ten Geburtstag und wurde von Mannschaft und Zuschauern in der Halbzeit mit einem stimmgewaltigen „Happy Birthday“ besungen. So war die Niederlage beim anschließenden Kuchen essen auch schnell vergessen.
 Für den TVN: Lina Isaak, Pia Zieger, Frieda Schulte, Görkem Dalyan, Emma Scheffer (verletzt), Charlotte Kaufhold, Sophie Kemper, Maya Bach (verletzt), Paula Schmitz, Valerie Peters, Leonie Franke, Melina Schwarz, Heidi Mutzenbach, Madeleine Feldmann (privat verhindert)

Dienstag, 4. Oktober 2016

(weibl. B-Jugend) Kein guter Tag gegen Bösperde

JSG Bösperde-Halingen gg. TV Neheim 1884 37:12(21:7)

In ihrem letzten Spiel vor einer dreiwöchigen Pause unterlagen die Neheimerinnen der weiblichen B-Jugend gegen die JSG Bösperde-Halingen in einer gebrauchten Partie mit 37:12.
Bereits nach zehn Sekunden verlor man den Ball durch einen Fehlpass und kassierte so das erste Tor.
"Von dieser Situation an war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Bei allen Spielerinnen sind in diesem Moment die Schultern nach unten gefallen", so Georg Meyer, der als Co-Trainer auf der Bank saß. Durch zu viele technische Fehler und Fehlpässe war das Spiel bereits nach Halbzeit eins entschieden (21:7). 

Dennoch nahm man sich noch einmal vor zu kämpfen und alles zu geben. Tatsächlich lief es dann in den zweiten 25 Minuten deutlich besser. Torhüterin Anna Kemper parierte gleich mehrere Siebenmeter, während Christina Mause auf der anderen Seite jeden Strafwurf sicher verwandelte. Auch wenn die Gastgeberinnen aus Bösperde immer weiter enteilten, gaben Snezana Kis, Tijana Kis, Michelle Kis und Amy Rünker nicht auf und arbeiteten hart in der Abwehr, was dann auch zu einen schnellen Tor durch Lisa Müller führte. In dieser Phase des Spiels halfen neben Shona Holthoff, die durch ihren Einsatz in der zweiten Hälfte überzeugte, vor allem die beiden A-Jugendlichen Jenna Jung und Antonia Hunecke, die die Abwehr zusammen hielten.
Nichtsdestotrotz zeigten sich die Trainer Georg Meyer und Anna Mause enttäuscht: "Bösperde war heute klar die bessere Mannschaft, die in einer anderen Liga spielte als wir. Trotzdem hätte das Ergebnis nicht so hoch ausfallen müssen und dürfen. So viele Fehler unsererseits machten es den Gastgeberinnen auch sehr einfach. Wir wissen ganz genau, woran wir noch arbeiten müssen."
 

(1.Herren) Erster Auswärtssieg seit einem Jahr!

HSG Lüdenscheid II gg. TV Neheim 1884 19:27(7:16)

Mit einem Start-Ziel-Sieg konnten die TVN-Männer die ersatzgeschwächte Reserve der HSG Lüdenscheid bezwingen und gehen damit mit einem positiven Punktekonto in die Herbstpause.
Schon früh im Spiel agierten die Leuchtenstädter hellwach und gingen aus einer stabilen Deckung heraus in den Gegenstoß, sodass es nach nicht einmal sieben Minuten 6:1 für die Gäste stand. Auch ein Team-Time-Out der Gastgeber konnte den Spielfluss der Klinkemeier-Sieben nicht unterbinden. Mit einem starken Nick Grosse im Tor ließ man so bis zur Halbzeit lediglich sieben Treffer zu, während man selbst ganze 16 erzielte.

Nach dem Seitenwechsel begann man etwas unkonzentrierter: Vorne spielte man zunächst statischer, hinten fing man sich in Person von Kai Ilskens zwei ärgerliche Zeitstrafen, was in einer Disqualifikation resultierte. Wirklich profiteren konnten die Gastgeber jedoch nicht aus dieser Situation. Neheim verteidigte den Vorsprung und konnte somit den ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr einfahren. Auch TVN-Trainer Ludger Klinkemeier war die Erleichterung anzumerken: "Man darf diesen Sieg zwar nicht überbewerten, dennoch tut es gut, auswärts und mit Harz zu gewinnen."
Die Neheimer pausieren damit erstmal einmal die nächsten drei Wochen auf dem fünften Tabellenplatz. Am 22.10.16 gilt es dann zuhause gegen die RSVE Siegen II zu bestehen und den positiven Saisonstart fortzuführen.

Für den TVN: Nick Grosse, Stephan Baukmann; Moritz Pater(10/5), Hannes Koch(8), Aldo Caruso(3), Sören Frohne(3), Thorben Frohne(1), Felix Pater(1), Dennis Martins(1), Kai Ilskens, Tom Figgen, Matthias Hemeke, Steffen Hackmann, Jakob Pfrommer


Montag, 3. Oktober 2016

(Damen) Erst wenig Glück - dann auch noch Pech

Zu hohe Niederlage in Hohenlimburg


(Damen) Bezirksliga -- HSG Hohenlimburg II vs. TV Neheim 1884 -- 41:15 (18:7) 


Die Damen des TV Neheim warten weiterhin auf den ersten Punktgewinn der Saison. Gegen die Reserve der HSG Hohenlimburg gab es am vergangenen Wochenende leider nichts zu holen für die Hammerschmidt-Sieben. Ohne die weiterhin verletzte Michelle Müller und die gesundheitlich angeschlagene Hanna Jasinsky kamen die Leuchtenstädterinnen zu Beginn recht gut in die Partie. Bis zur 10. Spielminute (4:6) entwickelte sich ein offenes Spiel und keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Dann jedoch kam zur derzeitig ohnehin schon unglücklichen Lage auch noch Pech dazu. Insgesamt 16-Mal trafen die blau-weißen nur noch Aluminium und mussten die Gastgeberinnen enteilen lassen. Zudem taten sich in der Abwehr immer wieder größere Lücken auf, die die Damen aus Hohenlimburg zu nutzen wussten. So war das Spiel zur Halbzeit bereits vorentschieden. Zu allem Überfluss hatte man auch im Verhältnis von Siebenmetern und Zeitstrafen nicht die allerglücklichste Lage. Mit 7-0 Strafwürfen und 1:5 Zeitstrafen hatte hier die HSG mehr "Glück", wobei sicherlich eine ausgeglichenere Statistik das Spielgeschehen besser dargestellt hätte.

Positiv ist definitiv zu erwähnen, dass sich die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat und bis zum Abpfiff gekämpft und gearbeitet hat.
,,Ich kann den Mädels keinen Vorwurf machen. Es gibt halt Phasen im Sport da läuft einfach gar nichts zusammen. Aber wir kommen da gemeinsam durch. Ich bin stolz darauf, wie sich die Mannschaft trotz der sportlichen Situation zeigt und nie aufgibt. Wir haben jetzt drei Wochen bis zum nächsten Spiel und wollen uns konzentriert weiter vorbereiten." so Hammerschmidt.

Am 22.10. geht es für die Damen des TV Neheim in der Saison weiter. Dann empfängt man die SG Kierspe-Meinerzhagen.

Für den TVN:
Millentrup, Cöppicus, Becker (2), Moeschke, Volz (4), Handtke (2), Helnerus (3), Giacosa, Förster, Scholand (4), S. Müller

(männliche E-Jugend) Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Sieg im Nachbarschaftsduell gegen Wickede


(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TV Wickede - 32:3 (13:1) 


Nachdem man am ersten Spieltag bereits eine starke 28:2 Gala gegen den TV Lössel hingelegt hatte, wollten die Jungs der männlichen E-Jugend auch im zweiten Spiel der laufenden Saison nachlegen.
Gegen die Gäste aus Wickede begannen die kleinen Leichtenstädter zunächst besser und konnten mit 3:0 Führung gehen. Doch der TVW fand besser in die Partie und konnte nach fünf Minuten zum 3:1 treffen. Nun wussten die blau-weißen, dass man diesen Gegner nicht unterschätzen durfte. Mit einem starken Zusammenspiel der Feldspieler und einem bärenstark aufgelegten Torwart Florian Sczesny konnten sich die Neheimer vor eigenem Publikum bis zur Halbzeit spielentscheidend mit 13:1 absetzen. Im zweiten Spielabschnitt machten die Jungs dann da weiter, wo sie im ersten aufgehört hatten. Mit einer mannschaftlich starken Leistung ließ man den Gästen keine Chance. So stand es am Ende verdient 32:3 für den TVN. 
 
Trainer Marco Scalogna zur Mannschaft: ,,Die Jungs spielen ein fantastischen Handball es macht richtig Spaß ihnen zuzuschauen. Man sieht sie sind heiß und wollen unbedingt den Ball in den eigenen Reihen haben. Ich kann nur jeden einzelnen Spieler loben, egal ob es einer ist der schon mehrere Jahre Handball spielt oder erst ein paar Monate. Natürlich werden wir weiter an uns arbeiten und uns entwickeln, da wir noch viele schwere Spiele vor der Brust haben und den ersten Tabellenplatz natürlich verteidigen wollen."

Für den TVN:
Elias Heller, Jonas Meges, Vincent Wüllner, Rik Dietrich, Jan Dietrich, Julien Hermann, Florian Sczesny, Justus Heimann.

(männliche D-Jugend) Auswärtssieg in Menden

 Knapper Auswärtserfolg gegen die Wölfe


(männliche D-Jugend) SG Menden Sauerland vs. TV Neheim 1884 -- 22:23 (12:11)


Ersatzgeschwächt nahmen die Jungs der männlichen D-Jugend die Reise zu den Wölfen der SG Menden Sauerland an. Durch die Ausfälle von Robin Tipaikin, Timo Funke und Marc Kmetec mussten bereits im Vorfeld einige Veränderungen vorgenommen werden. Mit Falk Moeschke und Hendric Cloer konnten zwei Spieler aus der C-Jugend gewonnen werden und Tom Pieper hütete ersatzweise das Neheimer Tor. So konnte man mit immerhin neun Spielern die Auswärtsfahrt aufnehmen. 
In einem hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe erwischten die kleinen Leuchtenstädter den etwas besseren Start. Durch einen starken offensiven Auftritt, sowie eines gehaltenen 7-Meters durch unseren "Ersatztorwart" gelang es den blau-weißen erstmals auf 6:3 davon zu ziehen. Jedoch erholten sich die Mendener von diesem Schock und glichen prompt zum 8:8 auf. Das Spiel ging nun hin und her und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Eine 11:9 Führung gaben die Neheimer bis zur Halbzeit wieder ab und begaben sich mit einem 11:12 in die Kabine. 
Im zweiten Spielabschnitt liefen die Neheimer zunächst immer einem Rückstand hinterher, jedoch konnten sich die Gastgeber aus Menden auch nicht entscheidend absetzen. Erst zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte man mit einem tollen Zwischenspurt auf 19:19 ausgleich. Eine 20:22 Führung der SG konnte dann mit einer tollen Endleistung mit drei Treffern in Serie noch zum verdienten 23:22 Sieg umgemünzt werden.

 ,, Das war erneut ein klasse Spiel unserer Jungs. Über die kompletten 40 Minuten haben sie als Mannschaft füreinander gekämpft und waren aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit am Ende auch die verdienten Sieger. Insbesondere Falk Moeschke mit seinem extremen Durchsetzungsvermögen, sowie ein Fidon Neziraj, der am Kreis einige Zeichen setzen konnte und eine konsequente Deckungsarbeit waren heute ein tollen Faustpfand. Zudem stand mit Tom Pieper ein wirklich guter "Ersatztorwart" zwischen den Pfosten. Nach den schwierigen Vorzeichen und den damit verbundenen Umstellungen, freut es umso mehr, dass wir den Tabellenführer heute ärgern konnten. Großer Dank gilt natürlich den beiden C-Jugendlichen, die uns heute mit ihrer Routine toll unterstützt haben." so das Trainergespann Heike Pieper und Christian Amelunxen.

In drei Wochen empfangen die Jungs der männlichen D-Jugend den Letmather TV.

Für den TVN:
Tom Pieper, Falk Moeschke (12), Fidon Neziraj (6), Jannik Schlünder (2), Laurent Veliqi (1), Kai Moor (1), Hendrik Cloer (1), Hagen Schulte, Gabriel Jochheim