Freitag, 30. Januar 2015

(1. Herren) Richtungsweisendes Spiel in Ennigerloh

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Ennigerloh vs. TV Neheim 1884
Samstag, 31. Januar, 18.30 Uhr, Olympia-Halle

Samstag wird es nicht "müllern". Auf Dirk Müller muss TVN-Coach Ludger Klinkemeier am Samstag verzichten.
Eine Woche nach der bitteren und unnötigen Heimniederlage gegen die SG Massen geht es für unsere Bezirksliga-Herren am Samstag weiter. Am 14. Spieltag gastierte die Klinkemeier-Sieben beim Vorletzten TV Ennigerloh.

Es ist eine richtungsweisende Partie: Mit einem Sieg kann der TVN den Abstand zum Vorletzten Enningerloh auf fünf Punkte ausbauen. Da Neheim wieder auf mehrere Spieler verzichten muss und hinter einigen noch ein Fragezeichen steht, muss die Mannschaft wieder alles geben und die Fehlerzahl reduzieren. "Wir müssen in Enningerloh Handball arbeiten und nicht schön spielen. Zudem dürfen wir uns nicht so viele Fehler erlauben", so TVN- Coach Ludger Klinkemeier.

Verzichten muss Neheim auf Egzon Bitiqi, Aldo Caruso, Moritz Pater, Matthias Hemeke und Dirk Müller.

(2. Herren) TVN erwartet hartes Stück Arbeit

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Westfalia Halingen III vs. TV Neheim 1884
Sonntag, 1. Februar, 17 Uhr, Mehrzweckhalle, Halinger Dorfstraße

Unsere zweite Herrenmannschaft gastiert am kommenden Sonntag, 1. Februar, bei der dritten Mannschaft des TV Westfalia Halingen. Auf dem Papier geht der Tabellenfünfte sicherlich als Favorit in das Spiel beim Vorletzten. Doch Spielertrainer Sven Schulte gibt, auch mit Blick auf die vergangenen Saison, zu bedenken: "Halingen 3 ist eine der Mannschaften, bei der du nicht weißt, wer bei den Heimspielen auf der Platte steht."
Damals trennte sich unsere Zwote zuhause mit 22:22 und musste im Rückspiel eine empfindliche 24:32-Niederlage im Mendener Nordwesten hinnehmen. In dieser Saison putzte Neheim die Westfalia in der heimischen Halle Berliner Platz mit 28:15.

Die zweite Mannschaft des TV Neheim muss in Halingen auf Robert Blum verzichten.
Trotzdem erwartet unsere Zweite in Halingen kein gemütlicher Sonntagsspaziergang. "Wir erwarten einen Gegner, der uns mit voller Stärke entgegen tritt", so Schulte. Da der TVN auf personeller Ebene auch noch einige Ausfälle zu verkraften hat, schiebt Schulte die Favoritenrolle dem Gastgeber zu. Fehlen werden Abwehrstabilisator Robert Blum, Jakob Pfrommer (beruflich verhindert) und Spielertrainer Sven Schulte (privat verhindert). Der Einsatz von Andreas Gersch (Wadenprobleme) ist mehr als fraglich. Zudem kann unsere Zwote erneut auf keine Leihgaben aus der A-Jugend hoffen, da sie parallel den HC Brilon empfangen.

"Wir gehen trotz allem mit Zuversicht in das Spiel und wollen unsere Serie weiter ausbauen. Dafür müssen wir unsere Chancen geduldig herausspielen und in der Abwehr kompakt stehen, dann können wir auch in Halingen bestehen", sagt Sven Schulte.

Donnerstag, 29. Januar 2015

(Damen) Verfolgerduell im Siegerland

TV Neheim personell angeschlagen in Netphen 

(Damen) Bezirksliga -- TV "Einigkeit" Netphen II vs. TV Neheim 1884 

Wenn am Samstagabend um 19Uhr der Anpfiff in der Sporthalle des Gymnasiums Netphen ertönt, dann ist das nicht nur der Anpfiff des 14.Spieltags für die beiden Mannschaften, sondern auch ein wichtiges Verfolgerduell um den Anschluss an die Spitzengruppe nicht zu verpassen. Momentan belegt der TV Neheim den vierten Tabellenplatz mit 15:11 Punkten, knapp gefolgt vom TVE Netphen mit 14:12 Punkten. Dabei wir
d der TV Neheim gleich auf mehrere Spielerinnen verzichten müssen. So fallen Jennifer Becker, Sophie Krause, Annika Lutz und Gorana Kis definitiv aus. Auch Friederike Kneer ist gesundheitlich noch angeschlagen und ein Einsatz ist fraglich. Also alles andere als beste Voraussetzungen. Dennoch gehen die Trainer des TVN optimistisch in die Partie:

,,Die Mannschaft ist einer sehr guten Form. Auch wenn wir die letzten beiden Saisonspiele verloren haben bleiben wir optimistisch. Wenn wir eine ähnlich starke Leistung wie in den ersten 50.Minuten gegen Ferndorf abrufen können dann ist alles möglich" so das Trainergespann. 

Da zeitgleich die Partie TuS Ferndorf vs. SG Ruhrtal ausgetragen wird, ist es für den Sieger unter Umständen sogar möglich nach dem Spieltag auf Rang 3 der Tabelle zu stehen. Möglicherweise ein Grund mehr für die Mannschaft des TVN sich voll in die Partie zu werfen.

Anwurf ist am Samstag um 19Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums in Netphen. 

Die Partien des kommenden Spieltags

Hallo Freunde des Neheimer Handballs! 

Hier bekommt ihr nun eine kleine Übersicht über die Partien des kommenden Spieltags.

Samstag -- 31.01.15

13:00Uhr
(männliche C-Jugend) SG Ruhrtal vs. TV Neheim 1884

15:00Uhr
(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein

17:30Uhr
(3.Herren) 2.Kreisklasse--  SG Ruhrtal III vs. TV Neheim 1884

18:30Uhr
(1.Herren) Bezirksliga -- TV Ennigerloh vs. TV Neheim 1884

19:00Uhr
(Damen) Bezirksliga -- TVE Netphen II vs. TV Neheim 1884


Sonntag -- 01.02.15

13:15Uhr
(gemischte E-Jugend) SG Iserlohn-Sümmern II vs. TV Neheim 1884

15:15Uhr
(weibliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. SG Iserlohn-Sümmern II

16:45Uhr
(männliche A-Jugend) TV Neheim 1884 vs. HC Brilon

17:00Uhr
(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Westfalia Halingen III vs. TV Neheim 1884 


Mittwoch, 28. Januar 2015

(männliche E-Jugend) Gebrauchter Tag für den TV Neheim

Gebrauchter Tag für den TV Neheim

(männliche E-Jugend) SG Ruhrtal vs. TV Neheim -- 25:18 (8:5)

Beim Auswärtsspiel bei der SG Ruhrtal war für die männliche E-Jugend des TV Neheim nichts zu holen. Nach dem knappen Hinspielerfolg wollten die Neheimer auch in Oeventrop zwei Punkte entführen. Doch schon früh in der 1.Hälfte wurde klar, dass Neheim heute nicht sein gewohntes Spiel aufziehen konnte. Zu viele Ballverluste und und vergebene Chancen verhinderten, dass die jungen Leuchtenstädter Zugriff auf das Spiel bekamen. Jedoch gelang es noch im ersten Spielabschnitt das Spiel einigermaßen ausgeglichen zu gestalten und man ging mit einem 5:8 Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit jedoch brachen alle Dämme. Erst beim 9:18 Rückstand bäumte sich die Mannschaft auf und konnte nochmal auf 14:18 verkürzen. Doch reichte dies nicht mehr um den 18:25 Endstand gefährden zu können.

,,Es war heute nicht unser Tag. Irgendwie hat nichts funktioniert. Der Gegner war immer etwas gedankenschneller und hat uns mit seiner Abwehr sofort unter Druck gesetzt. Das hat uns heute überhaupt nicht geschmeckt. Wenn wir dazu noch unsere Chancen genutzt hätten, dann wäre das Ergebnise sicher etwas knapper ausgefallen. Insgesamt war die Niederlage aber auch in der Höhe verdient. Im kommenden Spiel gegen Warstein werden wir sicherlich eine andere Leistung der Mannschaft sehen." 

Die männliche E-Jugend trifft am kommenden Samstag um 15:00Uhr auf den VfS 59 Warstein und hofft dort erneut punkten zu können.

Für den TVN: 
Akbulut, Moeschke, Balint, Cloer (4), Eickel (9), Einspanier (5), Pieper, Schulte, Yikilmazphelivan, Runte

Dienstag, 27. Januar 2015

(1. Herren) TVN erlebt Achterbahnfahrt

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Neheim 1884 vs. SG Massen 18:21 (10:7)

Eine Woche nach dem überraschenden Sieg gegen Tabellenführer Eintracht Dolberg ist unsere erste Herrenmanschft zurück auf dem Boden des harten Liga-Alltags. Zum Rückrundenauftakt setzte es eine unnötige 18:21-Niederlage gegen den Tabellenfünften aus Massen.

Die Hausherren verschliefen den Auftakt komplett und lagen nach wenigen Minuten bereits mit 0:3 zurück. Doch mit diesem Rückstand wurde der Kampfgeist im Team von Ludger Klinkemeier geweckt und mit einer 8:0-Serie drehte Neheim bis zur 20. Spielminute das Spiel zu seinen Gunsnten. Dabei überzeugten die Leuchtenstädter vor allem mit ihrem starken Tempospiel. Allerdings zeigte unsere Erste in dieser Phase auch wieder ihre Schwäche: die Chancenverwertung. Massens Torwart wurde warmgeworfen und die Gäste aus Unna konnten bis zur Halbzeit auf drei Tore verkürzen. "Zur Halbzeit hätten wir eigentlich viel höher führen müssen", klagte TVN-Coach Ludger Klinkemeier nach dem Spiel.

Nach dem Wechsel verlor Neheim immer mehr seine Linie und beschäftigte sich zu sehr mit den teilweise fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. Massen nutzte diese Phase eiskalt aus, glich schnell zum 10:10 aus und führte fünf Minuten vor dem Ende plötzlich mit 16:15. In den letzten fünf Minuten wurde es somit noch einmal richtig hektisch. In dieser Phase erwiesen die sonst starken Pater-Brüder Moritz und Felix ihrem Team einen Bärendienst. Zunächst monierte Moritz beim Schiedsrichter ein nicht gegebenes Foul, bekam eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt und holte sich, da er sich einfach nicht beruhigen wollte, direkt eine weitere Zwei-Minute-Strafe obendrauf. Dies war gleichbedeutend mit der roten Karte, da es seine insgesamt dritte Zeitstrafe des Spiels war.

Rund 60 Sekunden vor dem Ende hatte Neheim nach einer starken Parade von Simon Scalogna die Chance das Spiel zum 19:19 auszugleichen. Während der TVN in Ballbesitz war, ließ sich Felix Pater jedoch von seinem Gegenspieler provozieren, stieß ihn um und sah ebenfalls die rote Karte. So war der Ballbesitz wieder verloren und Massen nutzte die Überzahl zu zwei siegbringenden Tor.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Karl Rösler, Felix Pater (1), Moritz Pater (3), Marco Scalogna, Max Spitthoff (2/2), Andreas Funke, Aldo Caruso (1), Hannes Koch (5), Sören Frohne (3), Steffen Hackmann (3), Dennis Martins.

Montag, 26. Januar 2015

(2. Herren) Neheim schockt weiteren Favoriten

(2. Herren) 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. HSG Schwerte/Westhofen 26:25 (12:12)

BÄÄÄM! Dieses war der dritte Streich....Unsere zweite Mannschaft bleibt im Kalenderjahr 2015 weiter ungeschlagen und mausert sich langsam aber sicher zum Favoritenschreck. Nach den besser platzierten Mannschaften aus Letmathe und Lössel zog auch die Zweitvertretung der HSG Schwerte/Westhofen den Kürzeren gegen die Jungs von Spielertrainer Sven Schulte. 26:25 (12:12) siegte der TVN nach aufregenden 60 Minuten.

Der Matchplan, den sich unsere Zwote zurechtgelegt hatte, ging voll auf. "Wir wussten, dass uns der Gegner alles abverlangen wird. Wie wir das Spiel aber am Ende bestritten haben, macht mich schon sehr stolz", sagte Spielertrainer Sven Schulte nach dem Spiel. Dabei sieht er seine Mannschaft noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen. Spielerisch, so Schulte, könne die Mannschaft noch viel mehr erreichen. Die kämpferische Einstellung und der Zusammenhalt sei aber jetzt schon ausgezeichnet. "Hier kämpft einfach jeder für jeden."

Neheim kam gut ins Spiel, ließ mit zunehmender Spieldauer jedoch die Variabilität in den Angriffsaktionen vermissen. Folgerichtig gerieten die Hausherren gegen einen Gegner auf Augenhöhe in Rückstand. Doch bereits vor der Halbzeitpause konnte die Schulte-Sieben das Spiel wieder ausgleichen. So hieß es 12:12 zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte hatte Neheim anfangs alles unter Kontrolle. "Die Massgabe über zwei Kreisläufer zu spielen, hat sich in der Phase ausgezahlt", freute sich Schulte. Rund acht Minuten vor dem Ende drohte das Spiel, begünstigt durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, zu kippen. Neheim rannte plötzlich einem 21:23-Rückstand hinterher. "In dieser Phase haben wir nichts auf die Platte bekommen und haben zu sehr mit den Schiedsrichterentscheidungen gehadert."

Doch Torwart "Louis" Weck bewahrte die Zweite mit sensationellen Paraden vor einem höheren Rückstand. "Am Ende mussten wir 'nur' noch unsere Chancen nutzen und als eine Minute vor dem Ende das 25:23 fiel, war das Spiel entschieden", bilanzierte Schulte. "Der Sieg war aufgrund der zweiten Hälfte absolut verdient. Was Louis heute geleistet hat, war schon spektakulär. Mit 20 Safes hatte er eine Quote von über 40 Prozent. Seine Leistung war sicherlich der Schlüssel zum dritten Erfolg in Serie."

TVN: Holger Weck; Dominik Reuther (1), Lukas Jasinsky (2), Bastian Hammerschmidt (3/2), Robert Blum, Sven Schulte (13/5), David Schoeps, Tobias Hellmann, Manuel Melchert, Andreas Gersch, Patrick Schröer (5), Alex Zvercikov, Achim Dymek (1), Johannes Mause (1).

(Damen) Großer Kampf leider nicht belohnt

Neheims Damen müssen sich nach großem Kampf geschlagen geben 

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. TuS Ferndorf -- 22:31 (11:12) 

Am Ende viel zu deutlich fiel die Niederlage der Damenmannschaft im Spitzenspiel gegen den Aufstiegsaspiranten TuS Ferndorf aus. Denn von Beginn an zeigten die Leuchtenstädterinnen, dass sie vollkommen zurecht im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga zu finden sind. Aus einer exzellenten Abwehr heraus konnte man mit 3:1 in Führung gehen. Dabei hatte man insbesondere die starke linke Angriffsseite der Gäste sehr gut im Griff. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel in dem sich keines der beiden Teams wirklich absetzen konnte. In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft von Martin und Bastian Hammerschmidt dann vor an die gute Leistung aus dem ersten Spielabschnitt anzuknüpfen. Und genau das gelang den Neheimerinnen sehr gut. Durch konsequente Abwehrarbeit erkämpfte man sich immer wieder Bälle und konnte in der 50.Minute mit 21:18 in Führung gehen. Doch nun verpasste der TVN gleich mehrfach die Chance auf einen viertore Vorsprung zu erhöhen. Auch im weiteren Verlauf des Spiels rettete gleich mehrfach die Latte und eine nun immer besser aufgelegte Torhüterin das Spiel für die Gäste aus dem Siegerland. Der TuS Ferndorf kam immer besser in Fahrt, während die Würfe der Neheimerinnen einfach nicht mehr den Weg ins Tor finden wollten. Nach 60 Minuten stand daher eine von der Höhe her viel zu deutliche 22:31 Niederlage für den TV Neheim auf der Anzeigetafel.

,,Wir können der Mannschaft keinen Vorwurf machen" so das Trainergespann nach dem Spiel. ,,Sie haben unglaublichen Einsatz gezeigt und gerade auch in der Deckung hervorragend gespielt. Leider haben wir es in der zweiten Hälfte versäumt den Sack zuzumachen. Bei einer noch höhreren Führung für uns hätten wir wahrscheinlich die Punkte in Neheim behalten. Aber wir sind so oder so sehr stolz auf die Leistung die wir abrufen konnten. Der einzige Knackpunkt ist das das Ergebnis am Ende viel zu deutlich ausgefallen ist. Aber das können wir verschmerzen." 

Am kommenden Wochenende müssen die Damen des TV Neheim zum schwierigen Auswärtsspiel bei der Reserve des TVE Netphen antreten. Beim Tabellennachbarn erwartet die Mannschaft sicherlich keine einfache Aufgabe.

Für den TVN:
Kis, Eisenbarth, Scholand, Handtke, Linn, Mause, Krause, S.Müller, Becker, M.Müller, Lutz, Hilmerich, Landsknecht, Kaiser

Samstag, 24. Januar 2015

(1. Herren) Klinkemeier-Sieben will gegen Massen nachlegen

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Neheim 1884 vs. SG Massen
Anwurf: Samstag, 24. Januar, 18.30 Uhr, Sporthalle Berliner Platz

Zum Abschluss des "TV Neheim - Supersamstag" empfängt unsere erste Mannschaft (11:13-Punkte) den Bezirksliga-Fünften SG Massen (13:11) in der Sporthalle Berliner Platz. Nach dem überraschenden Heimsieg gegen Tabellenführer Eintracht Dolberg, kommt am heutigen Samstag die SG Massen in die Sporthalle Berliner Platz. Das Hinspiel gewann unsere Erste mit 31:29. Trotdzem erwartet die Sieben von Ludger Klinkemeier kein leichtes Spiel.

Die Mannschaft muss wieder alles geben, um auch diese Punkte in Neheim zu behalten. Mit einem Sieg kann der TVN wieder ins oberer Mittelfeld vorrücken und wäre punktgleich mit dem heutigen Gast aus Massen.

"Der Erfolg vom Dolberg-Spiel  hat der Mannschaft einen Schub gegeben. Ich hoffe, dass wir diese positive Energie mit ins Spiel gegen Massen nehmen können. Wir müssen vor allem den SG-Rückraum unter Kontrolle bekommen“, sagt TVN-Coach Ludger Klinkemeier.

Felix Pater und Hannes Koch sind wieder dabei. Die Einsätze von Tobias von Thielmann und Dennis Martins sind fraglich. Dirk Müller fällt aus.

Freitag, 23. Januar 2015

(2. Herren) TVN will dritten Favoriten in Folge ärgern

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 vs. HSG Schwerte/Westhofen 2
Anwurf: Samstag, 24. Januar, 15 Uhr, Sporthalle Berliner Platz

Im Spiel Vierter gegen Sechster ist auf dem Papier am Samstag um 15 Uhr alles offen. Beide Teams konnten ihre vergangenen beiden Spiele mit Siegen beenden. Schwerte schlachtete unter der Woche die zweite Mannschaft vom TV Lössel mit 30:16 ab. Somit erwarten wir einen unangenehmen Gegner in der Sporthalle Berliner Platz. Im Hinspiel gab es eine knappe Niederlage (21:23 aus Neheimer Sicht) für den TVN. Der Kreisligaabsteiger aus Schwerte geht sicherlich leicht favorisiert in das Spiel.

Personell kann Spielertrainer Sven Schulte bis auf die langzeitverletzten Joshua Tölle und Ludger Klinkemeier seinen kompletten Kader aufbieten. Fraglich ist noch der Einsatz von Jakob Pfrommer. Da unsere A-Jugend um 16 Uhr in Eslohe spielt, wird es erneut keine Leihgaben aus der Jugend geben.

"Unser Ziel ist es, wie in den letzten Spielen gegen Mannschaften aus dem ersten Tabellendrittel, einfache Fehler zu vermeiden und eine optimale Chancenverwertung erreichen. Wenn uns das gelingt und wir das Spiel bis zum Schluss offen halten können, haben wir gute Chancen die Punkte in Neheim zu halten", ist sich Sven Schulte sicher. Zwar erwartet Schulte eine stärkere Mannschaft als im Hinspiel, doch: "Wir haben uns auch weiterentwickelt."

Donnerstag, 22. Januar 2015

(Damen) Spitzenspiel am Berliner Platz

TV Neheim empfängt Aufstiegsfavoriten TuS Ferndorf 

(Damen) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. TuS Ferndorf 

Im Verfolgerduell der Damen Bezirksliga trifft der TV Neheim am dreizehnten Spieltag auf den zweitplatierten TuS Ferndorf. Zu Beginn der Saison als absoluter Aufstiegskandidat und Favorit auf die Meisterschaft angetreten musste Ferndorf überraschenderweise bisher bereits drei Niederlagen hinnehmen und steht damit mit 18:6 Punkten auf Rang 2 der Tabelle. Die Damen des TVN hingegen rangieren nach ihrem Unentschieden gegen den TV Schwitten II am vergangenen Wochenende momentan auf Platz 4 der Tabelle mit 15:9 Punkten.
Eine alles andere als leichte Aufgabe also für die Mannschaft von Martin und Bastian Hammerschmidt, denn besonders im Rückraum und am Kreis verfügt Ferndorf über eine große Qualität.


,,Ferndorf geht absolut als Favorit in die Partie. Wir müssen versuchen mit allem was wir haben gegen zu halten und das Spiel so lange es geht offen zu halten. Dann haben wir vielleicht die Chance auf eine Überraschung. In der letzten Saison haben wir Ferndorf am letzten Spieltag ein Unentschieden abgetrotzt. Wir wissen also das wir die Möglichkeit haben sie zu ärgern wenn wir es schaffen 100% auf die Platte zu bringen" 

Verzichten muss der TVN dabei definitiv auf Lena Reuther (Studium) und auch Friederike Kneer (Knöchelverletzung) ist bisher noch fraglich. Dafür wird Linkshänderin Annika Lutz den Leuchtenstädterinnen zur Verfügung stehen. Der TuS Ferndorf ist seit sieben Spielen in Folge ungeschlagen, doch auch die Neheimerinnen haben eine tolle Bilanz aufzuweisen. Seit dem 09.02.2014 konnte der TV Neheim alle Ligaspiele am Berliner Platz für sich entscheiden. Und die Mädels werden alles dafür tun, damit diese Bilanz weiterhin bestehen bleibt.
Anwurf ist am kommenden Samstag um 16:45Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Dienstag, 20. Januar 2015

(2. Herren) Schulte-Sieben schockt auch Lössel

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Lössel II vs. TV Neheim 1884 II - 27:29 (16:15)

Eine Woche nach dem Überraschungssieg unserer zweiten Mannschaft gegen den Letmather TV III hat die Schulte-Sieben am vergangenen Wochenende auch die zweite Mannschaft des TV Lössel geschockt. Die Leuchtenstädter besiegten den heimstarken Favorit aus dem Letmather Süden (vor dem Spiel erst eine Heimniederlage gegen Platte Heide) verdient mit 29:27 (16:15).

Die Mannen von Spielertrainer Sven Schulte hatten sich vor dem Spiel vorgenommen das Ergebnis lange offen zu halten und zum Spielende hin die Siegchance zu nutzen "Und genau das hat geklappt", war Schulte stolz auf sein Team, das nach Abschluss der Hinrunde mit 12:10 Punkten auf dem sechsten Platz liegt.

Nach einer insgesamt ausgeglichenen ersten Halbzeit war Schulte nicht zufrieden: "In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Fehler in der Abwehr gemacht und haben Lössel zu einfachen Toren eingeladen." Außerdem klappte das Positionsspiel noch nicht so, wie es sich der Spielertrainer vorstellt.

Nach dem Wechsel startete unsere zweite Mannschaft dann besser. Immer wieder fanden die Leuchtenstädter Lücken in der gegnerischen Verteidigung und auch in der Defensive standen wir besser. Auch als die Schulte-Sieben gegen Ende in Rückstand geriet, ließen sie sich nicht entmutigen. "Die letzten vier Minuten waren sensationell. Vorne haben wir konsequent auf die Lücken gespielt und die Chancen genutzt und hinten haben wir kompromisslos verteidigt", sieht Schulte den Schlüssel zum Sieg.

Mit der Hinrund ist Sven Schulte durchaus zufrieden: "Wir sind voll im Soll. Zu Saisonbeginn haben wir zwar ein paar Punkte liegen lassen, aber die haben wir uns zum Ende hin zurückgeholt."

TVN: Stephan Baukmann, Holger Weck; Dominik Reuther, Lukas Jasinsky (3), Bastian Hammerschmidt (4/3), Robert Blum, Sven Schulte (9/2), David Schoeps (1), Tobias Hellmann (1), Manuel Melchert (1), Andreas Gersch (1), Patrick Schröer (2), Alex Zvercikov (4), Achim Dymek (3)

(1. Herren) TV Neheim ärgert den Spitzenreiter

(1. Herren) - Bezirksliga - TV Neheim 1884 vs. SV Eintracht Dolberg - 24:23 (16:12)

Von Steffen und Dirk

Was für ein Krimi: Am vergangenen Wochenende war mit Tabellenführer SV Eintracht Dolberg ein sehr unangenehmer, weil starker Gegner, zu Gast in der Sporthalle Berliner Platz. Die Mannschaft von Ludger Klinkemeier war also klarer Außenseiter. Doch die Hausherren wollten die Punkte nicht einfach so herschenken und es den Gästen so schwer wie möglich machen. Diese Zielsetzung wurde von der ersten Sekunden an deutlich.

Neheim stand gut in der Abwehr und lies nicht viel zu. In der Offensive nutzte der TVN seine Chancen eiskalt. So war das Spiel ausgeglichen und es stand nach einer Viertelstunde 7:7. Dank der starken Abwehrleistung konnte sich Neheim bis zur Halbzeit jedoch noch steigern und zog bis zur Pausensirene auf 16:12 davon.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste Hälfte. Das Spiel war ausgeglichen und Neheim konnte den Vier-Tore-Vorsprung halten. Doch am Ende mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie noch einmal spannend. Fünf Minuten vor dem Ende führten die Hausherren mit 24:20. Der Sieg war zum Greifen nah. Doch Neheim schaffte es nicht mehr den Ball im Tor der Gäste unterzubringen. So kam Dolberg, das auch von einer Zeitstrafe gegen Neheim profitierte, auf 24:23 heran.

45 Sekunden vor Schluss kam Dolberg erneut in Ballbesitz. Also hieß es für Neheim den Ball vom Tor fern zu halten. Dies gelang auch bis fünf Sekunden vor dem Ende, als Dolbergs Kreisläufer frei vor Torwart Simon Scalogna stand. Die Fans in der heimischen Sporthalle hielten die Luft an und die Spannung entlud sich Sekundenbruchteile später, als der TVN-Schlussmann den letzten Ball des Spiels parierte und somit den Neheimer Sieg sicherte.

"Es war eine super Mannschaftsleistung gegen einen bärenstarken Gegner. Die Jungs haben alles abgerufen", lobte TVN-Coach Ludger Klinkemeier nach dem Spiel.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Moritz Pater (5), Steffen Hackmann (6), Tobias von Thielmann, Matthias Hemeke (3), Christopher Brill, Aldo Caruso(3), Egzon Bitiqi, Dirk Müller (1), Max Spitthoff (4), Karl Rösler (1), Sören Frohne (1).

(weibliche D-Jugend) Verdienter Sieg gegen Bigge-Olsberg

Weibliche D-Jugend siegt auch gegen Olsberg 

(weibliche D-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TSV Bigge-Olsberg -- 13:4 (8:2) 

Einen verdienten Heimsieg konnte die weibliche D-Jugend des TV Neheim beim 13:4 Erfolg gegen den TSV Bigge-Olsberg einfahren. Von Beginn an zeigte die Mannschaft des Trainergespanns Mause keinen Zweifel daran, dass die Punkte in Neheim bleiben sollten. Durch viele tolle Aktionen konnte man sich einen deutlichen Vorsprung bereits bis zur Halbzeitpause aufbauen. Besonders eine starke Anna Kemper im Tor verhinderte zahlreiche Olsberger Torchancen. In der zweiten Halbzeit spielte dann die Mannschaft des TVN nicht mehr drückend überlegen aber konnte den Vorsprung souverän verwalten. So stand ein alles im allen verdienter 13:4 Erfolg zu Buche.

Für den TVN: 
Kemper, Müller, Rünker, Mause, T.Kis, M.Kis, Schwan, Keller

(männliche E-Jugend) Erfolgreicher Rückrundenauftakt

Heimsieg gegen Iserlohn-Sümmern 

(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. SG Iserlohn-Sümmern II -- 25:19 (12:9)

Einen erfolgreichen Rückrundenauftakt konnte sich die E-Jugend des TVN erspielen. Im ersten Spiel in 2015 gelang den kleinen Leuchtenstädtern ein ungefährdeter 25:19 Heimsieg. In der ersten Halbzeit war das Spiel zunächst sehr ausgeglichen. Die Neheimer konnten immer wieder einen kleinen Vorsprung herausspielen, der aber nie lange Bestand hatte und durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr wieder verspielt wurde. Erst kurz vor der Pause konnte erstmals eine 3-Tore Führung herausgeworfen werden, welche auch mit in die Halbzeitpause genommen werden konnte.
In die zweite Hälfte startete Neheim aber wieder etwas fahrig und Iserlohn konnte auf 13:12 verkürzen. Jedoch gelang es dem TVN durch einen 4-Tore Zwischenspurt sich erstmals mit komfortablen 5-Toren abzusetzen. Diesen Vorsprung verteidigte die E-Jugend lange erfolgreich. Als beim Gegentreffer zum 21:18 das Spiel wieder zu kippen drohte, machten die Neheimer durch vier Tempogegenstoßtore in Folge alles klar. Dem Gegner aus Iserlohn gelang in der Schlusssekunde nur noch etwas Ergebniskosmetik. So gewann die E-Jugend des TV Neheim verdient mit 25:19 und rangiert nun auf einem guten 3. Platz.

Em kommenden Wochenende reist die E-Jugend zum Lokalrivalen SG Ruhrtal. Im Hinspiel gab es einen knappen Heimerfolg für die Mannschaft des TV Neheim.

Für den TVN:
Cloer (1), Schulte (1), Moeschke (1), Einspanier (3), Pieper (1). Eickel (10), Schumacher (4), Yikilmazphelivan, Yüksel, Sauermann 

(Damen) Remis in letzter Sekunde

Damenmannschaft erkämpft sich Unentschieden 

(Damen) Bezirksliga -- TV Schwitten II vs. TV Neheim 1884 -- 22:22 (13:11) 

Vor einer erwartet schweren Aufgaben standen die Damen des TV Neheim bei ihrem Auswärtsspiel in Schwitten. Dabei kamen die Handballerinnen aus der Leuchtenstadt zu Beginn der Partie besser ins Spiel. Durch eine konsequente Angriffsleistung konnten viele Siebenmeter herausgeholt werden und man ging mit 5:3 in Führung. Doch dann wurden zu viele Chancen liegen gelassen und auch der Pfosten rettete den TV Schwitten das ein ums andere Mal. In der Konsequenz daraus entwickelte sich eine enge Partie in der man zur Pause mit einem 11:13 Rückstand in die Kabine ging. In der Halbzeitbesprechung hatte man sich vorgenommen mehr in der Defensive zu verschieben und im Angriff mehr Schwung aufzunehmen. Und genau das setzte die Mannschaft des TVN auch um. Immer wieder konnten sich Bälle in der Abwehr erkämpft werden und es gelang dem TV Neheim wieder in Führung zu gehen. Beim Stand von 18:16 aus Sicht des TVN vergab man jedoch gleich mehrfach die Chance sich weiter abzusetzen. So gelang es den Damen des TV Schwitten wieder in die Partie zu kommen. Am Ende der Partie überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst bekam Lena Reuther eine 2 Minuten Zeitstrafe für ein Foul an der gegnerischen Kreisläuferin. Im weiteren Verlauf bekam die Bank des TVN für das einfordern eines Fußspiels gegenüber dem Schiedsrichter die gelbe Karte. Es entwickelte sich ein Wortgefecht zwischen den Trainern des TVN und des TV Schwitten, wobei der Schiedsrichter eine weitere Zeitstrafe gegen Neheim aussprach, da er die Gespräche auf sich bezog. So spielten die Neheimer Mädels mit einer 4 gegen 6 Unterzahl und mussten sehen, wie Schwitten auf 22:21 wegzog. Doch es sollte noch spannender werden. In der letzten Minute wurde die Neheimer Kreisläuferin böse gefoult, was von der Bank des TVN mit einem "Ey" quittiert wurde. Daraufhin zeigte der Unparteiische, vollkommen überzogen, die rote Karte gegenüber Trainer Bastian Hammerschmidt und die Neheimerinnen waren erneut in Unterzahl. Doch mit einem starken "Jetzt erst recht" Gefühl erkämpften sich die verbliebenen Spielerinnen des TVN noch einmal den Ball und Kreisläuferin Lena Reuther gelang es kurz vor Ablauf der Spielzeit den 22:22 Ausgleichstreffer zu erzielen.

,,Natürlich ist es schon ineteresant wenn man die letzten 5 Minuten vom Spiel konsequent in Unterzahl spielen muss und da schon ziemlich fragwürdige Entscheidungen bei waren. Aber daran lag es nicht das wir nicht gewonnen haben heute. Wir haben in der zweiten Halbzeit zweimal in zwei Toren geführt und in diesen Momenten mehrfach versäumt höher wegzuziehen. Trotzdem muss man bei dem Spielverlauf zufrieden sein mit dem Punkt. Die Mannschaft hat gerade am Ende in der Unterzahl eine wahnsinnige Moral gezeigt und so den einen Punkt mit nach Neheim genommen." so das Trainergespann. 

Nach dem Punktgewinn in Schwitten belegen die Damen des TVN nun den vierten Tabellenplatz, einen Punkt hinter dem Lokalrivalen SG Ruhrtal. Am kommenden Samstag geht es für die Damenmannschaft des TV Neheim dann im Spitzenspiel gegen den TuS Ferndorf. Ein ausführlicher Vorbericht folgt wie gewohnt im Lauf der Woche.

Für den TVN: 
Millentrup, Kis, Scholand, Mause, Krause, Becker, Kneer, S.Müller, M.Müller, Hilmerich, Landsknecht, Kaiser, Reuther

Montag, 19. Januar 2015

Fast perfektes Wochenende für Neheimer Handballer

Hallo Handballfreunde!
Zum Start in die Woche liefern wir euch eine Übersicht aller Ergebnisse des vergangenen Spieltags.

(Damen) Bezirksliga -- TV Schwitten II vs. TV Neheim 1884 -- 22:22 (13:11)

(1.Herren) Bezirksliga -- TV Neheim 1884 vs. SV Eintracht Dolberg -- 24:23 (16:12)

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Lössel II vs. TV Neheim 1884 -- 27:29 (16:15)

(3.Herren) 2.Kreisklasse -- VfS 59 Warstein III vs. TV Neheim 1884 -- 22:18 (12:10)

(männliche A-Jugend) TV Neheim 1884 vs. HV Sundern -- 32:18 (17:11)

(weibliche B-Jugend) VfL Eintracht Hagen vs. TV Neheim 1884 -- 26:8 (12:3)

(weibliche D-Jugend) TV Neheim 1884 vs. TSV Bigge-Olsberg -- 13:4 (8:2)

(männliche E-Jugend) TV Neheim 1884 vs. SG Iserlohn-Sümmern II -- 25:19 (12:9)

(gemischte E-Jugend) HSG Schwerte-Westhofen II vs. TV Neheim 1884 -- 11:16 (4:7)


Donnerstag, 15. Januar 2015

(2. Herren) Schulte-Sieben in Lössel nur Außenseiter

(2. Herren) 1. Kreisklasse - TV Lössel II vs. TV Neheim 1884

Für unsere Zweitvertretung steht nur eine Woche nach dem Überraschungserfolg gegen die dritte Mannschaft des Letmather TV eine weitere Herkulesaufgabe an. Die Jungs von Sven Schulte gastieren beim Vierten der 1. Kreisklasse TV Lössel II. Das Team aus dem Letmather Süden hat zuhause bisher erst ein Spiel verloren (gegen Tabellenführer und Übermannschaft VfL Platte Heide). Daher sind wir, ebenso wie in der Vorwoche, nur Außenseiter.

"Wir werden versuchen, wie in der vergangenen Woche unsere Außenseiterchancen zu nutzen. In Lössel wird das aber sehr schwierig", stellt sich Spielertrainer Sven Schulte auf ein hartes Stück Arbeit ein. Personell kann der TVN-Coach fast aus dem Vollen schöpfen. Abgesehen von den Langzeitverletzten Ludger Klinkemeier (Sehnenriss im Arm) und Joshua Tölle (Kreuzbandriss) fällt Jakob Pfrommer (Rippenprellung) aus. Da unsere A-Jugend parallel den HV Sundern empfängt, kann Schulte auf keine Leihgaben hoffen. Fraglich ist noch der Einsatz von Schulte selbst. Er hat Fuß.

"Wir wollen über eine kompakte Abwehr versuchen den Favoriten aus Lössel lange zu ärgern. Wenn uns das gelingt, ist alles möglich", weiß das Handball-Urgestein."Ich erwarte einen Gegner, der über schnelle Angriffe zum Erfolg kommen will. Um da entgegen zu wirken, müssen wir unsere Fehlerquote im Angriff reduzieren und dürfen den Gegner nicht zu Gegenstößen einladen."

Anwurf ist am Samstag, 17. Januar, um 16.15 Uhr in der Albert-Schweitzer-Sporthalle, Von-der-Kuhlen-Straße in Letmathe.

(1. Herren) Tabellenführer zu Gast in Neheim

(1. Herren) Bezirksliga - TV Neheim 1884 vs. SV Eintracht Dolberg

Die erste Herrenmannschaft des TV Neheim belegt nach elf Spielen mit 9:13 Punkten aktuell den neunten Platz in der Bezirksliga. Am kommenden Samstag, 17. Januar, empfängt die Mannschaft von Ludger Klinkemeier im letzten Spiel der Hinrunde nun den Tabellenführer aus Dolberg.

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen den Liga-Primus lief jedoch alles andere als optimal. Aus beruflichen sowie gesundheitlichen Gründen konnten die Leuchtenstädter nur mit einem sehr kleinen Kader trainieren. Trotdzem sind die Mannen von Ludger Klinkemeier gewillt den Gast aus der Stadt Ahlen zu ärgern und wenn möglich wichtige Punkte in der heimischen Sporthalle am Berliner Platz zu behalten.
TVN-Coach Ludger Klinkemeier muss gegen Tabellenführer
Dolberg weiterhin auf Achim Hemeke verzichten.

Kurios: Der TV Neheim stellt als Tabellenneunter mit 304 kassierten Toren die zweitbeste Abwehr der Liga und hat sogar ein Tor weniger kassiert, als Tabellenführer Dolberg. Dafür hat der TVN mit 298 erzielten Toren jedoch auch den schlechtesten Angriff der Liga.

"Wir gehen als klarer Außenseiter in die Partie. Doch wir werden unser Bestes geben und versuchen Dolberg zu ärgern", gibt sich TVN-Coach Klinkemeier kämpferisch. Verzichten muss er dabei definitv auf Felix Pater (beruflich verhindert), Hannes Koch (privat verhindert), Matthias und Achim Hemeke sowie Tobias von Thielmann. Hinter Marco Scalogna und Dennis Martins stehen noch Fragezeichen.

Anwurf ist am Samstag, 17. Januar, um 18.30 Uhr in der Sporthalle Berliner Platz.

(Damen) Auftakt im neuen Jahr gegen TV Schwitten II

Neheims Damen wollen im neuen Jahr punkten 

(Damen) Bezirksliga -- TV Schwitten II vs. TV Neheim 1884 

Beim Tabellenelften TV Schwitten II wartet eine unangenehme Aufgabe auf die Damenmannschaft des TV Neheim. Auf dem Papier geht die Mannschaft des Trainergespanns Hammerschmidt als klarer Favorit in die Partie, steht doch die Reserve des TV Schwitten mit 6:16 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Von den letzten sechs Spielen konnten die Damen des TVS nur eine Partie für sich entscheiden. Doch die Neheimerinnen sollten gewarnt sein, denn alle sechs Punkte holte der TV Schwitten in eigener Halle und zeigte sich damit durchaus Heimstark.

,,Die Reserve von Schwitten ist eine absolute Wundertüte. Teilweise sind sie zu echten Überraschungen fähig, wie dem Sieg gegen Ferndorf, mal schenken sie Punkte gegen Netphen kampflos ab weil sie nicht einmal antreten. Wir müssen mit allem rechnen und uns dementsprechend darauf vorbereiten. Ein Sieg wäre ohne Frage wichtig um an den oberen Rängen der Tabelle dran zu bleiben. Wir müssen besonders in der Defensive sehr gut stehen um dann über unsere Tempogegenstöße zu einfachen Toren zu kommen. Dann haben wir alle Optionen." so das Trainergespann. 

Verzichten muss der TVN bei der Partie in Schwitten auf Kreisläuferin Steffi Krautwurst (Rückenprobleme) und Torfrau Jutta Eisenbarth (Schulter). Anwurf ist am Sonntag um 13:30Uhr in der Kreissporthalle Berufsschule in Menden. Die Damen würden sich wie immer über eure Unterstützung freuen.

Montag, 12. Januar 2015

(1. Herren) TVN-Abwehr zeigt Auflösungserscheinungen

(1. Herren) - Bezirksliga - HSG Unna vs. TV Neheim 1884 - 37:30 (16:15)

Die Bezirksliga-Herren des TV Neheim mussten am vergangenen Wochenende eine bittere Niederlage beim Schlusslicht einstecken. Gegen eine stark aufgelegte HSG Unna fand die Sieben von Ludger Klinkemeier zu keiner Zeit richtig ins Spiel und unterlag am Ende deutlich mit 30:37 (15:16) aus Neheimer Sicht.

Erreichte in Unna als einziger TVN-Akteur Normalform: Aldo Caruso.
In den ersten 30 Minuten konnten die Gäste aus der Leuchtenstadt das Spiel noch relativ ausgeglichen gestalten. Doch schon im ersten Durchgang zogen sich einfache technische und taktische Fehler wie ein roter Faden durch das Spiel des TVN. "Das erste Spiel im neuen Jahr hat uns gezeigt, dass wir in jedem Spiel als Team fighten müssen, wenn wir punkten wollen", war Ludger Klinkemeier nach dem Spiel enttäuscht.

Während Neheim zum Pausentee lediglich mit einem Tor im Rückstand lag, entwickelte sich die zweite Halbzeit für die Leuchtenstädter zu einem Trauerspiel. Die Abstimmung in der Abwehr stimmte nur noch selten und in der Offensive wurden zahlreiche Torchancen ausgelassen. "Ab der 45. Minute war unser Abwehrspiel von Auflösungserscheinungen gekennzeichnet", so Klinkemeier. Der Gegner stand mehrfach völlig frei vor den bemitleidenswerten Schlussleuten Simon Scalogna und Nick Grosse. Auf der Gegenseite wurden die Angriffe viel zu überhastet und unkonzentriert abgeschlossen.

"Alles was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben, geriet mit fortlaufender Spielzeit in Vergessenheit", ägerte sich Klinkemeier. Beim TVN erreichte nur Aldo Caruso Normalform. Nach der Niederlage in Unna rangiert Aufsteiger TV Neheim mit 9:13 Punkten auf dem neunten Rang. Am kommenden Wochenende empfangen die Neheimer den Tabellenführer SV Eintracht Dolberg in der heimischen Sporthalle am Berliner Platz. Auch in diesem Spiel werden die Trauben wohl sehr hoch hängen. Daher können die Neheimer ab 18.30 Uhr jede Unterstützung gebrauchen.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Felix Pater (8), Moritz Pater (6), Hannes Koch (7), Steffen Hackmann (5), Marco Scalogna, Aldo Caruso (4), Sebastian Schael, Max Spitthoff, Karl Rösler.

(weibliche B-Jugend) Keine Punkte gegen Warstein

Trendwende gegen Warstein nicht erreicht 

(weibliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein -- 18:21 (10:10)

Eine 18:21 Niederlage musste die weibliche B-Jugend bei ihrem Heimspiel gegen den Tabellenletzten VfS 59 Warstein hinnehmen. Von Beginn an schienen die Gäste aus der Bierstadt wacher zu sein. Viele Fehlpässe und Unkonzentriertheiten zeichneten das Spiel der Neheimerinnen aus und bis zur Halbzeit konnte das Spiel immerhin noch offen gestaltet werden. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Zuschauer am Berliner Platz immer noch eine offene Partie sehen, in der jedoch der VfS immer mehr die Oberhand gewann. Kurz vor Ende der Partie ließen dann die Mädels des TVN noch gleich mehrfach Großchancen aus und ermöglichten den Gästen aus Warstein ihren ersten Saisonsieg.

,,Wir haben heute völlig verdient verloren. Wir waren gedanklich noch in den Ferien. Wir haben einfach ein schwaches Spiel gezeigt. Hervorheben kann man aber Hanna Figgen und Anna Kemper, die ein gutes Spiel gezeigt haben" 

Für den TVN:
Kemper, Hunecke, A.Mause, C.Mause, Figgen, Wagner, Klosterhoff, Babilon, Wölfl, Moeschke, Scholand, Jung

(2.Herren) Außenseiterchance genutzt

Neheims zweite Herren siegt gegen Letmathe 

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. Letmather TV III -- 22:19 (10:9)

Über ganz wichtige Punkte und einen tollen Arbeitssieg konnte sich die zweite Mannschaft des TV Neheim am vergangenen Wochenende nach ihrer Partie gegen den Letmather TV III freuen. Dabei war der TVN vor Beginn der Partie als krasser Außenseiter gehandelt worden, stand der Gast aus dem Iserlohner Westen doch mit den wenigsten Gegentoren auf Rang 3 der Tabelle. Doch der starken Defensive des LTV setzten die Leuchtenstädter eine ebenso starke Abwehr entgegen. Immer wieder wurden sich Bälle in der Deckung erkämpft und man konnte mit 3:1 in Führung gehen. Einen kurzfristigen 4:6 Rückstand konnte man sogar bis zur Pause in eine 10:9 Halbzeitführung ummünzen. Im zweiten Spielabschnitt kam der TVN jedoch nicht wirklich in Fahrt und ließ zu, dass der LTV wieder in Führung gehen konnte. Doc

h beim Spielstand von 13:15 fing sich die Schulte Sieben abermals und konnte mit drei Treffern in Folge wieder in Führung gehen. Es entwickelte sich nun eine Partie, die besonders von zwei starken Defensivreihen und überragenden Torhütern geprägt war. Neheims Holger Weck verhinderte gleich mehrere hundertprozentige Chancen der Letmather und hielt sein Team so mehrfach im Spiel. So setzte sich am Ende der TV Neheim verdient mit 22:20 durch. Ein Wehrmutstropfen beim Punktgewinn der zweiten Mannschaft ist allerdings die Verletzung von Alexander Cöppicus. Der Linkshänder, der normalerweise in der dritten Mannschaft des TVN aufläuft, zog sich einen Bruch des Schlüsselbeins zu und wird mehrere Wochen ausfallen.

,,Unsere Leistung in der Defensive war heute der Schlüssel zum Sieg. Besonders die Phase nach dem 13:15 Rückstand war entscheidend. Wir haben uns wieder herangekämpft und das Spiel gedreht. Am Ende haben wir unser Überzahlspiel konsequenter und besser genutzt als der LTV. Ein Sonderlob geht sicherlich an Holger Weck, der im Tor eine überragende Partie ablieferte und an Youngster Johannes Mause, dem kurz vor Ende der entscheidende Ballgewinn in der Deckung gelang. Auch das Alexander Cöppicus aus der dritten Mannschaft bei uns aufgelaufen ist hat uns sehr gut getan. Ihm sind viele wichtige Treffer gelungen. An dieser Stelle gute Besserung!"

Nach dem Punktgewinn geht es am kommenden Samstag zum nächsten schwierigen Spiel der laufenden Saison. Gegen den TV Lössel werden die Männer von Spielertrainer Sven Schulte erneut Außenseiter sein. Und werden erneut versuchen eine Überraschung zu erzielen.

Für den TVN:
Weck, Baukmann, Reuther (2), Jasinsky, Veluza,  Hammerschmidt (2/1), Blum (1), Schulte (7/3), Hellmann, Gersch (4), Schöer (1), Zvercikov (1), Mause, Cöppicus (4)

(weibliche D-Jugend) Arbeitssieg in Brilon

Kein gutes Spiel aber gepunktet 

(weibliche D-Jugend) HC Brilon vs. TV Neheim 1884 -- 5:20 (3:8)

Im ersten Spiel des neuen Jahres konnte die weibliche D-Jugend des TV Neheim einen 20:5 Auswärtserfolg in Brilon verbuchen. Dabei hatte das Spiel aus Sicht der jungen Leuchtenstädterinnen nicht besonders gut begonnen. Durch viele technische Fehler konnten die Gastgeberinnen aus Brilon im Spiel bleiben. So stand es zur Halbzeit "nur" 8:3 aus Sicht des TV Neheim. Im zweiten Spielabschnitt legten die Mädels des TVN dann noch einen deutlichen Gang zu und setzten sich letztendlich mit 20:5 durch. Damit ist die weibliche D-Jugend erstmals Tabellenführer.

Für den TVN: 
Anna Kemper, Lisa Müller, Tijana Kis, Michelle Kis, Christina Mause, Shona Schwan, Amy Rünker

Freitag, 9. Januar 2015

(1.Herren) Sieg bei Schlusslicht Unna ist Pflicht

Hier gehts zum Link aus der Presse

http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/arnsberg/fuer-tv-neheim-ist-ein-sieg-bei-schlusslicht-unna-pflicht-id10216299.html

(2.Herren) Außenseiterrolle gegen Letmathe

Tabellendritter zu Gast am Berliner Platz 

(2.Herren) 1.Kreisklasse -- TV Neheim 1884 vs. Letmather TV III 

Eine schwierige Aufgabe steht den Männern der zweiten Herrenmannschaft des TV Neheim beim Heimspiel gegen den Letmather TV III bevor. Der Tabellendritte aus dem Iserlohner Westen stellt mit gerade einmal 171 Gegentoren die mit Abstand beste Abwehr der Liga und musste sich bislang nur Tabellenführer Platte Heide und der HSG Menden-Lendringsen III geschlagen geben. Für die Mannschaft des TV Neheim ist die Partie das zweite Spiel im neuen Jahr. Am vergangenen Dienstag setzte man sich im Testspiel zuhause gegen die Reserve des TV Wickede mit 29:23 (13:11) durch und konnte sich etwas einspielen.
Beim Spiel gegen Letmathe muss der TVN jedoch wieder auf einige Akteure verzichten. Neben den Langeitverletzten Klinkemeier und Tölle fallen auch Bintig, Dymek und Pfrommer aus. Die Einsätze von Tobias Hellmann, Manuel Melchert und David Schoeps sind momentan noch fraglich. Dafür wird Linkshänder Alexander Cöppicus aus der dritten Mannschaft des TVN den Rückraum verstärken.

,,Wir gehen als krasser Außenseiter in die Partie. Aber freiwillig werden wir die Punkte ganz sicher nicht hergeben. Wir müssen unsere Heimstärke ausspielen und alles versuchen, um das Spiel so lange es geht offen zu halten. Am Ende ist dann vielleicht alles möglich." so Sven Schulte. 

Die Mannschaft hofft natürlich wieder auf eine gewohnt gute Kulisse in der heimischen Sporthalle am Berliner Platz. Anwurf ist am Samstag um 18:30Uhr

Donnerstag, 8. Januar 2015

(männliche C-Jugend) Saison um Erfahrungen zu sammeln

männliche C-Jugend im Heimspiel gegen Tabellenzweiten 

(männliche C-Jugend) TV Neheim 1884 vs. JSG Menden-Sauerland II

Wenn am kommenden Sonntag der Anpfiff beim Spiel der männlichen C-Jugend im Spiel gegen die Reserve der JSG Menden Sauerland ertönt dann beginnt auch für die männliche C-Jugend die Rückrunde in der Kreisliga. Die aus 14 Spielern aus drei unterschiedlichen Jahrgängen zusammengesetzte Mannschaft, musste schon früh in der Saison erkennen,dass besonders für die jungen Spieler die Meldung in der Kreisliga eine echte Herausforderung darstellt. Besonders im körperlichen Bereich sind die Jungs des TVN oft klar unterlegen, schlagen sich dafür jedoch sehr gut. So konnte zum Beispiel beim Heimspiel gegen den klaren Favoriten aus Schwerte-Westhofen ein Punktgewinn erkämpft werden. Das Trainergespann ist trotz der schwierigen Saison stolz auf ihre Mannchaft:

,, Die Jungs bilden echt eine klasse Truppe die es Spaß macht zu trainieren. Auch wenn im Training manchmal die Konzentration zu wünschen übrig lässt. Wir können in dieser Saison wirklich viele Erfahrungen sammeln und ein Team werden. Auch wenn die Jungs natürlich im Moment nicht so erfolgreich sind zeigen sie gute Ansätze, die uns Trainer wirklich stolz machen. Man kann wirkliche Leistungssteigerungen erkennen und die Mannschaft kann noch sehr viel lernen. An dieser Stelle auch ein großes Lob an die Eltern, die immer mit zu den Auwärtsspielen fahren und die Spieler und Trainer tatkräftig unterstützen!!


Am kommenden Sonntag um 14:00Uhr empfängt die männliche C-Jugend die JSG Menden Sauerland und wird wieder einmal alles geben und sich voll Einsätzen um vielleicht eine Überraschung möglich zu machen.


(1. Herren) TVN erreicht Kreispokal-Halbfinale



(1. Herren) - 3. Runde Kreispokal - TV Neheim 1884 vs. SG Ruhrtal 28:25 (10:10)
 
In der dritten Runde des Kreispokals bezwang der TV Neheim am vergangenen Wochenende die SG Ruhrtal mit 28:25 (10:10). Trainer Ludger Klinkemeier nutzte den Auftakt ins neue Jahr, um jedem seiner Spieler etwas Spielpraxis zu verschaffen und taktische Dinge auszuprobieren.

Dirk Müller (Nr. 11) erzielte im Pokalspiel gegen die SG Ruhrtal vier Tore. 
Die Hausherren zogen in einem über weiter Strecken müden und zähen Spiel schnell auf fünf Tore (8:3) davon, leisteten sich dann aber zu viele Unkonzentriertheiten, die Ruhrtal nutzte, um auszugleichen. Beiden Mannschaften war über die gesamte Spielzeit anzumerken, dass die Weihnachtspause Sand ins Getriebe gespült hatte. Somit ging es leistungsgerecht mit einem 10:10-Unentschieden in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erspielte sich der Bezirksligist eine 3 bis 4-Tore-Führung und brachte diesen Vorsprung letztlich ungefährdet über die Zeit. Es war sicherlich kein hochklassiges Spiel, aber dennoch ein gelungener Test vor dem wichtigen Auftakt in der Bezirksliga am kommenden Samstag.

Ein Dank gilt den extra aus Essen angereisten Fans, die den TV Neheim und speziell Routinier Dirk Müller unterstützten. Der 40-Jährige dankte es seinen Freunden und ließ es vier Mal "müllern".
Im Kreispokal-Halbfinale warten nun der HTV Sundwig/Westig, der TV Lössel oder der Letmather TV.

TVN: Simon Scalogna, Nick Grosse; Moritz Pater (1), Felix Pater (2), Steffen Hackmann (1), Karl Rösler (1), Sören Frohne (5), Dennis Martins (5), Hannes Koch (4/1), Marco Scalogna (1), Aldo Caruso (3), Egzon Bitiqi (1), Dirk Müller (4/1).

(weibliche B-Jugend) Neheimer Mädels wollen gegen Warstein wieder punkten

Neheims weibliche B-Jugend vor Spiel gegen Schlusslicht VfS 59 Warstein

(weibliche B-Jugend) TV Neheim 1884 vs. VfS 59 Warstein 

Ein turbulentes Jahr und eine ebenso turbulente Saison liegt hinter der Mannschaft der weiblichen B-Jugend des TV Neheim. Nachdem man die vergangene Saison in der C-Jugend Kreisklasse mit 15:13 Punkten auf Rang 4 der Tabelle abgeschlossen hatte, tritt die Mannschaft von Trainer Ralf Baukmann in der Saison 2014/2015 in der Kreisklasse der weiblichen B-Jugend an. In der aktuellen Saison belegen die jungen Leuchtenstädterinnnen, nach Ablauf der Hinrunde, mit 4:8 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Zu wenig aus Sicht von Trainer Baukmann:

,,Wir hätten deutlich mehr Punkte haben müssen. Teilweise haben wir die Spiele dominiert und dann aus der Hand gegeben. Das ist natürlich ärgerlich. In vielen Ansätzen haben die Mädels angedeutet was für ein riesiges Potential in ihnen schlummert. Sie müssen es nur verinnerlichen und es über die gesamten 50 Minuten auf dem Platz zeigen. Für das Spiel gegen Warstein setze ich ganz klar auf einen Sieg. Trotz der Trainingspause müssen wir spielerisch klar überlegen sein. Ich hoffe das wir am Ende der Saison zwischen Platz 3 und 5 landen. Das haben die Mädels auf jeden Fall drauf!" 

Der VfS 59 Warstein rangiert momentan mit 0:10 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, was auch rein statistisch den Neheimerinnen die Favoritenrolle zuweist. Jedoch konnte das Auswärtsspiel in Warstein nur denkbar knapp mit 16:15 aus Sicht des TVN gewonnen werden.

Anwurf ist am Samstag um 17:00Uhr in der Sporthalle am Berliner Platz.

Mittwoch, 7. Januar 2015

(2.Herren) Sieg im Testspiel

Auftaktsieg im Jahr 2015

(2.Herren) Testspiel -- TV Neheim 1884 vs. TV Wickede II -- 29:23 (13:11) 

Traf im Testspiel gleich dreimal -- A-Jugendspieler Johannes Kneer
Mit einem 29:23 Erfolg gegen die Reserve des TV Wickede meldete sich die zweite Herrenmannschaft im Jahr 2015 zurück. Gegen die laufstarken Gäste aus dem Kreis Soest setzte die Mannschaft von Spielertrainer Sven Schulte von Beginn an auf eine solide Defensive. Doch aufgrund einer schwachen Chancenverwertung konnte man sich nicht deutlich genug absetzen. Über 5:3 -- 7:5 -- 11:9 -- blieb das Spiel bis zum 13:11 Halbzeitstand offen. Erst im zweiten Spielabschnitt funktionierte auch das Angriffsspiel der Sauerländer besser und man konnte sich mit 20:13 absetzen. Den deutlichen Vorsprung brachte die Mannschaft dann souverän nach Hause und startet so mit einem Sieg in das neue Jahr. 

,,Wir haben viel zu viele Chancen im Angriff liegen lassen. So war das Ergebnis am Ende noch deutlich zu niedrig. Aber wir hatten einige Wochen Trainingspause und als Auftakt ist das durchaus in Ordnung. Wir müssen uns aber am kommenden Samstag im Spiel gegen Letmathe deutlich steigern." so Spielertrainer Sven Schulte nach dem Spiel. 

Den Vorbericht zur Partie am Samstag gegen Letmathe III findet ihr natürlich morgen wie gewohnt hier bei uns.

Für den TVN:
Weck, Baukmann, Reuther (3
), Jasinsky (3), Hammerschmidt (3/1), Schulte (3/1), Gersch (2), Schroer (8), Zvercikov (4), Kneer (3), Becker, Schoeps

Dienstag, 6. Januar 2015

(2.Herren) Test gegen Wickede II

Zweite Herrenmannschaft testet gegen Wickede II 

In wenigen Stunden startet die zweite Herrenmannschaft des TVN mit einem Testspiel gegen den TV Wickede II in das neue Jahr. Dabei steht es personell gar nicht gut um die Leuchtenstädter. Neben den Langzeitverletzten Klinkemeier und Tölle werden auch Jakob Pfrommer, Manuel Melchert, Jonas Bintig und Robert Blum nicht zur Verfügung stehen. Auch der Einsatz von Tobias Hellmann ist noch fraglich.
Trotzdem hofft die Schulte-Sieben sich gegen den TV Wickede II schon für die schwierige Partie am kommenden Wochenende gegen Lethmathe III einzuspielen. Der Gegner des heutigen Abends spielt in der 2.Kreisklasse und belegt dort nach Ablauf der Hinrunde den zweiten Tabellenplatz.

Anwurf ist gegen 19Uhr in der Sporthalle Binnerfeld.