Montag, 3. April 2017

(2. Herren) Erster Sieg seit über 3 Monaten

2. Herren - 1. Kreisklasse - TV Neheim 1884 II vs. TV Wickede II 33:22 (15:12)

Unsere zweite Herren-Mannschaft konnte am vergangenen einen ganz wichtigen Heimsieg feiern, der auch in der Höhe absolut verdient ausfiel. Nach einer holprigen Anfangsphase, in der sich unsere Zweite früh selbst schwächte, kamen die Leuchtenstädter immer besser ins Spiel. Bereits nach 7 Minuten hatte Rückraum-Shooter Johannes Kneer seine zweite Zwei-Minuten-Strafe bekommen und so musste unsere "Zwote" früh umstellen. In der Abwehr spielte die Schulte-Sieben fortan mit einer offensiveren Variante, um dem wurfgewaltigen Rückraum der Gäste weniger Entfaltungspielraum zu geben. "Das hat auch bis auf einige Ausnahmen gut funktioniert", zeigte sich Spielertrainer Sven Schulte nach dem Spiel zufrieden.

In der Offensive spielte der TVN meistens geduldig und kam so zu massig Torchancen. Nur mit der Chancenverwertung haperte es insbesondere von Linksaußen. Weder Patrick Schröer noch David Schnettler konnte die Kugel zunächst im Tor unterbringen. Dafür funktionierte die Achse Mitte/Kreis besser als in den vorangegangenen Spielen. Ein ums andere mal konnten sich Dodo Reuther oder Sven Schulte durchsetzen oder den besser postierten Mann in Szene setzen. Spätestens fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff drehte die Schulte-Sieben auf und konnte sich auf 3 Tore (13:10) absetzen. Diesen Vorsprung verteidigten sie bis zur Pause.

In der zweiten Hälfte wollten die Leuchtenstädter vorzeitig alles klar machen und Wickede erst gar nicht mehr zurück ins Spiel kommen lassen. Das klappte auch hervorragend. Dank schneller Steals zogen die Neheimer Wickede endgültig den Zahn. "Auch unsere Linksaußen fanden das Ziel wieder und machten ihre Buden", freute sich Schulte. Spätestens als der TVN den halbrechten Hauptshooter der Gäste aus dem Spiel nahm, war der Widerstand des Gastes gebrochen. Vorher hatte er ganze 11 mal einnetzen können. Über ein 23:19 erhöhte Neheim auf 28:20. Auch danach konnte der Gast nur noch 2 weitere Tore erzielen.

"Ich hoffe, das war jetzt ein Befreiungsschlag für meine Mannschaft und wir können jetzt guten Mutes in die Endphase der Saison einsteigen. Wir haben wieder gezeigt, dass wir Handball spielen können. Das Selbstbewusstsein ist rechtzeitig zurück gekommen. Auch die Abwehr präsentierte sich wieder von seiner lange vermissten sicheren Seite. Lediglich im Rückzugsverhalten haben wir größere Defizite gezeigt. Gegen den Positionsangriff des TV Wickede standen wir sehr variabel. Und dahinter war unser Torwart Patrick Liebig ein sicherer Rückhalt. Patrick hat das Fehlen von Stammtorhüter Holger Weck komplett kompensiert und viele ganz starke Paraden gezeigt. Jetzt gehen wir gestärkt in die Osterpause und freuen uns auf das nächste kommende Derby gegen den Tabellennachbarn SG Ruhrtal 2", sagte Sven Schulte.

TVN: Patrick Liebig; Dominik Reuther (8), Joshua Tölle (1), Bastian Hammerschmidt (1/1), Sven Schulte (6), David Schoeps, Manuel Melchert (3), Andreas Gersch, Patrick Schröer (5), Alex Zvercikov(4), Hanni Kneer (2), Mike Schulte, Konstantin Pape (1/1), David Schnettler (2).