Donnerstag, 16. November 2017

(mC) Comeback-Erfolg in Sundern

Männliche C-Jugend - HV Sundern - TV Neheim 24:31 (12:13)

Unsere männliche C-Jugend musste am vergangenen Sonntagmorgen zum Lokalrivalen nach Sundern reisen. Für die jungen Leuchtenstädter eine ungewohnte Zeit und scheinbar noch etwas zu früh. Nur so ist der sehr träge Start in das Spiel zu erklären. Zwar scheiterte Neheim in der Anfangsphase dreimal nur knapp am Torgestänge, jedoch war das Abwehrverhalten mehr als nur schläfrig zu bezeichnen. Erst nach vier Minuten erzielten die Neheimer ihr erstes Tor, liefen aber bereits einem 0:4-Rückstand hinterher. Nach siebenMinuten konnte die Konzentration endlich gesteigert werden und Neheim war jetzt im Spiel. In der 15. Minute erzielte Hendric Cloer den ersten Gleichstand zum 7:7. In den nächsten Minuten ging es dann hin und her. Sundern konnte vorlegen und Neheim glich wieder aus. In Minute 20 erzielte Jannik Schumacher den ersten Führungstreffer zum 12:11 für Neheim. Die Gäste waren nun endgültig zurück im Spiel, profitierten aber auch von zwei Zeitstrafen der Sunderner, die gnadenlos genutzt werden konnten. So konnten die jungen Leuchtenstädter eine knappe 13:12-Führung in die Halbzeitpause retten.

Die zweite Halbzeit drohte für die Blau-Weißen aber genauso zu beginnen wie der erste Durchgang. Zunächst konnte Neheim zwar den knappen Vorsprung halten, musste aber trotzdem die erneute Führung des HV Sundern hinnehmen. Das Spiel drohte zu kippen. Aber Sundern schwächte sich wieder selbst durch 2-Minuten-Strafen und unsere männliche C-Jugend ließ sich diesmal die Chance nicht entgehen und drehte den Spieß wieder um. Ab der 30. Minute startet der TVN dann richtig durch und erhöht erstmals den Vorsprung auf drei Tore (16:19). In dieser Phase tat sich auch Keeper Jonas Rünker hevor und hielt einen wichtigen Strafwurf. Kontinuierlich konnte die Führung jetzt auf fünf Tore ausgebaut werden. Sundern kam trotz erneuter Unterzahl nochmal zu den Anschlusstreffern zum 20:23. Aber die Neheimer ließen in der Schlußphase nichts mehr anbrennen, wurden wieder zwingender in ihren Aktionen und hielten die Abwehr zusammen. So konnten einfache Gegenstoßtore erzielt werden und Sundern endgültig damit der Schneid abgekauft werden. In der Schlusssekunde machte der überragende Falk Moeschke mit seinem 16. Treffer endgültig den Deckel drauf und markierten den Endstand zum 24:31. Insgesamt ein verdienter Erfolg für die männliche C-Jugend des TV Neheim - insbesondere nach der deutlichen Steigerung während der Partie. Neben Haupttorschützen Falk Moeschke, der im Angriff schalten und walten konnte, wie er wollte, und dazu noch eine hervorragende Abschlussquote hatte, zeigte sich auch Spielmacher Silas Eickel in blendender Verfassung. Er konnte nicht nur selbst sechs Tore erzielen, sondern war auch hauptsächlich für die Zeitstrafen des Gegners verantwortlich, da er immer wieder in die Lücken stieß, der Gegner immer wieder zu spät kam und ihn nur noch mit Fouls stoppen konnte. Auch Jannik Schumacher und Dimitrios Leonidis legten ihre Torflauten ab und erzielten wichtige Tore.

"Alles in allem eine gelungene Vorstellung der Jungs. Dabei habe ich nach dem miserablen Start nicht mehr an einen Erfolg geglaubt. Wir sind unfassbar schlecht in die Partie gestartet, waren einfach noch nicht wach. Erinnerungen an die letzten Partien in Sundern wurden in mir wach. In den letzten Jahren hatten wir in Sundern nie etwas zu bestellen und immer hohe Niederlagen kassiert. Gott sei Dank währte diese Phase nur die ersten zehn Minuten. Danach haben die Jungs gemerkt, dass hier trotzdem noch etwas drin ist und das Spiel erfolgreich gedreht. Hilfreich waren sicherlich auch die vier Überzahlsituationen, die wir zum Herauswerfen der Führung nutzen konnten. Aber auch die erstmals blütenreine Quote vom Punkt war ein weiterer Garant für den Erfolg. In der Abwehr haben die Jungs bis zum Schluss gekämpft wie die Löwen und konnte auch gegen die körperlich überlegenen Sunderner Linkshänder bestehen. Wir können sehr zufrieden sein. Die zweite Halbzeit war klasse", sagte ein sichtlich zufriedener Trainer Sven Schulte nach der Partie.

TVN: Rünker, Isaak, Bahnschulte, Eickel (6), Balint, Moeschke (16/4), Schumacher (5), Eikel, Cloer (1), Leonidis (2), Ludwig, Schlünder (1/1).

Kommendes Wochenende empfängt Neheim mit der Reserve aus Halingen-Bösperde die letzte Mannschaft aus dem Tabellenkeller, bevor die dicken Brocken kommen. Schon am frühen Samstag Nachmittag eröffnet die männliche C-Jugend den Neheimer Heimspieltag am 18. November um 13:45 Uhr.