Montag, 20. November 2017

(mC) Klarer Heimerfolg gegen Bösperde-Halingen

Männliche C-Jugend- TV Neheim – JSG Bösperde-Halingen II 35:13 (19:6)

Einen ungefährdeten Heimsieg konnte die männliche C-Jugend des TV Neheim gegen den Tabellenletzten aus Bösperde-Halingen einfahren. Die Neheimer hatten sich viel vorgenommen und wollten sich vom Tabellenstand nicht blenden lassen. Und so war die Maßgabe des Trainerteams Schulte/Tölle direkt konzentriert in die Partie zu starten und nicht den Anfang zu verschlafen, wie in der Vorwoche in Sundern. Jannik Schlünder eröffnete sofort den Reigen und erzielte nach 13 Sekunden bereits den ersten Treffer für seine Farben. Dass das nicht schneller mehr wurden, war der schlechten Chancenauswertung zu Beginn geschuldet, so dauerte es zwei Minuten bis der nächste Treffer erzielt werden konnte, vorher wurden aber drei Großchancen ausgelassen. Und so konnte der Gast zunächst bis zum 6:4 in der elften Spielminute mithalten. Danach erhöhte Neheim den Druck, zwang den Gegner zu Fehlern, startete einen 7-Tore-Lauf und zog auf 13:4 davon. Die Reserve aus Bösperde-Halingen war nur mit Jungjahrgangsspielern angereist und Neheim nutzte die körperliche Überlegenheit gnadenlos aus. In der Abwehr sehr aufmerksam ließen die Leuchtenstädter kaum gegnerische Chancen zu und schalteten schnell auf Angriff um. So erzielten sie schnell einfache Tore über den Gegenstoß. Auch die Abschlussquote wurde merklich besser. Zur Halbzeit stand dann ein 19:6 für die Blau-Weißen auf der Anzeigetafel, ein leistungsgerechter Zwischenstand.

In Halbzeit zwei konnte der Gast zunächst den Abstand bis zum 23:10 stabil halten, schwächte sich jedoch danach mit Zeitstrafen selbst. Für Neheim eine willkommene Gelegenheit endgültig den Deckel auf das Spiel zu machen. Zweimal in doppelter Überzahl ließen die Blau-Weißen nichts mehr anbrennen und der Gast konnte nach dem 27:13 zwölf Minuten vor dem Spielende keine weitere Tormöglichkeit herausspielen. Den letzten Treffer erzielte Falk Moeschke mit seinem insgesamt 16. Tor in den Schlusssekunden zum verdienten 35:13.

„Ich bin sehr froh, dass sich die Jungs selbst für ihre engagierte Leistung belohnt haben und einen ungefährdeten Sieg eingefahren haben. Das war insgesamt eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei ich keinen besonders hervorheben möchte. Heute haben wir die Partie eindeutig in der Deckung gewonnen. Wir haben dem Gegner nur sehr wenig klare Chancen zugesprochen und aus der Abwehr schnell nach vorne gespielt. Jetzt müssen wir noch die zwischenzeitlichen Abschlussschwächen ausmerzen, dann können wir auch gegen stärkere Gegner bestehen“, zeigte sich Trainer Sven Schulte zufrieden.

Das zu beweisen bietet sich für das Team bereits schon am kommenden Wochenende eine passende Gelegenheit an. Darf der TV Neheim doch am nächsten Sonntagabend um 18 Uhr beim Tabellenführer aus Villigst-Ergste aufschlagen. Als einziges Team ist Villigst noch ungeschlagen. Die Neheimer haben sich vorgenommen, den Ligaprimus möglichst lange zu ärgern. Schulte: „Ich hoffe unsere Spieler bleiben gesund und wir haben zur ungewohnten Anwurfzeit eine schlagkräftige Truppe beisammen. Gleichwohl haben wir nichts zu verlieren und können entspannt in die Partie gehen.“

TVN: Bahnschulte (Tor 1.Hz.), Isaak (2.Hz.), Rünker (n.e.), Eickel (8), Cloer (1), Balint, Eikel, Schlünder (7), Nünning (1), Moeschke (15), Ludwig, Leonidis (3).