Montag, 20. November 2017

(mD) Sieg bei Spitzenteam Hohenlimburg

Männliche D-Jugend - HSG Hohenlimburg - TV Neheim 14:21 (5:10)

Mit hohen Erwartungen reiste unsere männliche D-Jugend am Sonntagmorgen (12. November) nach Hohenlimburg. Dort wollten die jungen Leuchtenstädter endlich auch mal einen Gegner aus dem oberen Tabellenfeld besiegen, nachdem sie sich im Spiel gegen den Tabellenführer aus Olsberg leider knapp geschlagen geben mussten. Neheim kam gut ins Spiel und konnte direkt mit 2:0 in Führung gehen. Hohenlimburg agierte in der Deckung mit einer außergewöhnlich offensiven Manndeckung. Als sich unsere mD darauf eingestellt hatte, bekam sie ihre Chancen, die weitgehend auch genutzt wurden. So gelang es, dass sich Neheim über 6:2 und 7:3 weiter absetzen konnte. Die Abwehr stand gut gegen die schnellen und technisch guten Spieler aus Hohenlimburg. Es wurde konsequent geholfen, Probleme gab es nur zwischenzeitlich beim Einlaufen der gegnerischen Spieler. Und kam dann doch mal ein Gegner zum Wurf, stand noch ein glänzend aufgelegter Timo Funke im Tor, der einige tolle Bälle parierte. So erspielte sich unser Nachwuchs eine 10:5 Pausenführung. „Uns war allerdings klar, dass damit noch nichts gewonnen war. Die mitunter ,bissig’agierenden Jungs aus Hohenlimburg würden alles daran setzen und versuchen, den Spieß in der zweiten Halbzeit nochmal umzudrehen. Dies wollten wir mit aller Kraft verhindern“, berichtete das Trainer-Duo Christina Pulvirenti und Heike Pieper.

Aber es kam, wie es kommen musste: Genau das, wovor die Trainerinnen gewarnt hatten, trat unmittelbar ein. Der Gegner versuchte das Neheimer Spiel konsequent im Aufbau zu zerstören, was die Gäste immer wieder zu Fehlern zwang. Hohenlimburg schaltete sofort auf Angriff, kam Tor um Tor näher und erzielte schließlich sogar den Führungstreffer zum 11:10. Danach ging ein Ruck durch die Mannschaft und unsere mD zeigte eine bärenstarke Leistung. Jetzt wurden die Freiräume, die die offensive Deckung bot, besser genutzt und die Neheimer Spieler setzten auch ihre körperliche Überlegenheit endlich richtig ein. Egal von welcher Position, die Chancen wurden genutzt und es wurde von allen gekämpft bis zum Schluss. So erzielte der TVN Tor um Tor, ging wieder mit 14:11 in Front und ließ nun auch nichts mehr anbrennen. Jeden Torerfolg des Gegners beantworteten die jungen Leuchtenstädter mit eigenen Treffern. Am Ende ging der TV Neheim als verdienter Sieger mit 21:14 vom Platz.

„Mit Ausnahme der ersten fünf Minuten in der zweiten Halbzeit war es wirklich ein tolles Spiel unserer Mannschaft. Trainingsinhalte wurden umgesetzt und der Einsatzwille aller Spieler passte“, freute sich das Trainer-Duo.

TVN: Timo Funke; Laurent Veliqi (9), Robin Tipaikin (3), Kai Moor (3), Elias Heller (2), Hagen Schulte (2), Niklas Hüster (1), Tom Pieper (1), Jonas Meges, Till Twardy, Steven Dessart, Leonit Veliqi.