Dienstag, 6. Februar 2018

(2. Herren) Schoeps-Sieben dreht Spiel binnen sieben Minuten

2. Herren - 1. Kreisklasse - HVE Villigst-Ergste III vs. TV Neheim 1884 - 11:8 (20:23)

Unsere 2. Herrenmannschaft zeigte am vergangenen Sonntagabend beim Tabellennachbarn HVE Villigst-Ergste 3 im ersten Durchgang eine typische „Sonntagshalbzeit“. Die Schoeps-Sieben tut sich in Sonntagsspielen traditionell schwer und findet in der Regel nur mühsam ins Spiel. So dauerte es nach einer in der Offensive unterirdischen Leistung bis zur 14. Spielminute ehe man den ersten Treffer erzielen konnte (1:4). Auf beiden Seiten wurde im Angriff alles andere als anspruchsvoller Handball geboten. Der Gastgeber aus Schwerte spielte permanent auf Zeit und unser junges Team zeigte große Schwächen bei der Chancenausbeute. Zur Pause lagen die Leuchtenstädter somit verdient 8:11 hinten.

Nach der Pause dann zunächst das gleiche Bild. Fehlpässe und ein guter HVE-Keeper ließen erstmal keinen Treffer zu. So konnte die alles andere als starke Heim-Mannschaft den Vorsprung weiter ausbauen (8:14). Doch unsere „Zwote“, und auch das ist typisch für diese Mannschaft, gab nie auf und kam Schritt für Schritt näher an die Hausherren heran. Sieben Minuten vor Schluss hatte man erstmals wieder auf 17:20 aus Neheimer Sicht verkürzt. Der Spielverlauf deutete allerdings wieder einmal auf eine unnötige Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt hin.

Doch plötzlich kam ein Bruch ins Spiel der HVE. Die Abwehr um den gut aufgelegten Christisn Lipinski stand auf einmal wie eine Wand und dem Gegner fiel im Angriff nicht mehr viel ein. In der 53. Minute erzielten die Gastgeber ihren letzten Treffer der Partie, während es bei unserer Mannschaft wie am Schnürchen lief. Die Angriffsmaschinerie kam ins Rollen und mit sechs Treffern in Folge konnte man einen bis zur 50. Spielminute unerwarteten, aber zum Schluss nicht ganz unverdienten 23:20 Sieg einfahren.

Trainer David Schoeps: „Wir haben die ersten 45 Minuten richtig schlecht gespielt. Die Ausfälle unserer beiden Keeper Holger Weck und Patrick Liebig sowie Rückraumshooter Dominik Reuther sind dafür allerdings keine Entschuldigung. Ich kann die paar Zuschauer des HVE vollkommen verstehen, dass sie nach 40 Minuten schon nach Hause gegangen sind. Zum Glück haben uns unsere Aushilfskeeper aus der Dritten immer im Spiel gehalten. Auch die Einwechslung von Rückkehrer  Lukas Jasinsky hat der Abwehr deutlich mehr Stabilität gegeben.“

Unsere 2. Mannschaft ist mit dem Sieg an der HVE vorbeigezogen. Das nächste Spiel findet am 18. Februar um 15 Uhr bei der DJK SG Bösperde 2 statt.

TVN: Christian Lipinski, Nico Grühl; Johannes Kneer (7), Patrick Schröer (6), Alex Zvercikov (5), Bastian Hammerschmidt (2/1), Joshua Tölle (1), Manuel Melchert (1), Dustin Hermann (1), Andreas Gersch, Felix Kleinschmidt, Justin Koch, Frank Sawatzki, Lukas Jasinsky.