Dienstag, 6. Dezember 2016

(2. Herren) Erster Auswärtssieg seit November 2015

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - TV Wickede II vs. TV Neheim 1884 - 20:26 (14:14)

Große Erleichterung gab es bei unser zweiten Herren-Mannschaft nach dem ersten Auswärtserfolg nach mehr als einem Jahr. Mit dem Sieg gegen den Tabellenletzten TV Wickede 2 heimste der TVN lang ersehnte und wichtige Auswärtspunkte ein. "Das war schon ein sehr verrücktes Spiel", bilanzierte der überglückliche TVN-Trainer Sven Schulte nach dem Spiel. Beide Halbzeiten waren komplett unterschiedlich. In der ersten Halbzeit dominierten beide Angriffsreihen und beide Mannschaften befanden sich auf Augenhöhe. In der zweiten Halbzeit hingegen dominierte die Defensive. Vor allem die der Leuchtenstädter. Denn Torwart Holger Weck vernagelte seine Kiste im zweiten Durchgang fast vollständig. Lediglich sechs Tore ließ der TVN zu. Letztlich der Schlüssel zum Sieg.

Neheim startete sehr gut in die Partie und konnte nach sieben Minuten mit 6:2 in Führung gehen. Nach weiteren acht Minuten ohne eigenen Torerfolg glich Wickede dann jedoch wieder aus. "In dieser Phase haben wir viele falsche Entscheidungen getroffen und vor allem zu früh und überhastet einen Abschluss gesucht", blickte Schulte zurück. Kurz vor Ende der ersten Hälte spielte unsere "Zwote" wieder einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. Aber auch das sorgte nicht für mehr Sicherheit im TVN-Spiel. Die Folge war ein 14:14-Unentschieden zur Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs entwickelte sich ein sehr zähes Spiel. Beide Mannschaften agierten sehr fahrig vor dem Tor. Und so ließen die ersten Torerfolge lange auf sich warten. Immerhin funktionierte die Defensive der Schulte-Sieben jetzt erheblich besser als noch in der ersten Halbzeit. Holger "Louis" Weck brachte die Hausherren mit fantastischen Paraden bei Siebenmetern und diversen Gegenstößen an den Rande der Verzweiflung. Neheim konnte in der Folge immer weiter davonziehen, während Wickede nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Dafür stand auch die Defensive der Neheimer viel zu stabil. In der Offensive lief es beim TVN dafür nicht so rund wie noch gegen Bösperde. "Unsere Chancenauswertung war definitiv ausbaufähig. Immer wieder scheiterten wir an dem guten Wickeder Keeper. Daher bin ich auch nicht 100 Prozent zufrieden. Wir haben zu häufig die falschen Entscheidungen getroffen und dadurch den Gegner unnötig am Leben gehalten. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir die Führungen leichtfertig verspielt", fand Schulte auch haare in der Suppe. "Dieses Spiel haben wir vor allem in der Defensive gewonnen. Lediglich 6 Gegentore in Halbzeit 2 sprechen Bände!"

Bei unseren Jungs war die Freude nach dem ersten Auswärtserfolg nach mehr als 12 Monaten natürlich groß und der Erfolg wurde nach dem Spiel auch kräftig gefeiert. Im nächsten Spiel, erneut auswärts - dieses Mal in Letmathe - stehen die Vorzeichen jedoch schon wieder ganz anders. Vier wichtige Stützen werden definitiv fehlen. "Jetzt dürfen nur keine weiteren Spieler krank werden", so Schulte.

TVN: Holger Weck, Patrick Liebig, Dominik Reuther (8), Joshua Tölle (1/1), Bastian Hammerschmidt (3/2), David Schoeps, Manuel Melchert, Andreas Gersch, Patrick Schröer (7), Alex Zvercikov (1), Hanni Kneer (4), Mike Schulte (2), Philipp Reudenbach, Frank Sawatzki, Tim Grothe.