Freitag, 9. Dezember 2016

(2. Herren) "Zwote" will in Letmathe nachlegen

(2. Herren) - 1. Kreisklasse - Letmather TV III vs. TV Neheim 1884
Anwurf: Samstag, 10. Dezember 2016, 14 Uhr, Humpfert-Sporthalle, Iserlohn-Letmathe

Eine Woche nach dem ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr will unsere zweite Herren-Mannschaft im nächsten Auswärtsspiel in Letmathe an die Leistung vom Wickede-Spiel anknüpfen und auch dort etwas Zählbares mitnehmen. Die Aufgabe wird aber ungleich schwerer als in Wickede. "Wir haben zwar gezeigt, dass wir auch in fremden Hallen punkten können, jedoch fahren wir lediglich mit einem Keeper nach Letmathe", verweist Spielertrainer auf die veränderten Bedingungen. "Das bedeutet vor allem taktisch eine erhebliche Schwächung." Keeper Holger Weck ist gemeinsam mit Kreisläufer Manuel Melchert auf einem Kurztrip in Prag. Außerdem fehlen noch Rückraumspieler Dominik Reuther (beruflich verhindert), Mike Schulte (Uni) und Phil Reudenbach (verletzt).

Auch der Gegner ist von einem ganz anderen Kaliber. Bislang hat der LTV daheim nur gegen den Tabellenführer Hohenlimburg verloren und das zudem sehr knapp (18:19). Schulte erwartet daher eine sehr harte Nuss. "Letmathe bekommt durchschnittlich 20 Gegentoren. Das zeigt, dass wir auf eine sehr stabile Deckungsformation treffen. Ähnlich, wie Halingen, verfügt Letmathe über viele routinierte Spieler, die schon höherklassig gespielt haben. Für uns heißt das aber, dass wir das Tempo hoch halten müssen, um Löcher in den Deckungsverbund zu reißen."

In den vergangenen Jahren hat unsere "Zwote" in Letmathe meistens hohe Niederlagen kassiert, weil sie das vorgenommene Tempospiel nicht umsetzen konnte. "Wenn wir unsere eigene Defensive stabil halten und mit Tempo nach vorne spielen können, ist es auch möglich etwas Zählbares mitzunehmen. Entscheidend wird neben dem Deckungsverhalten auch unsere eigene Abschlussquote sein. Wir dürfen uns nur sehr wenige Fehler erlauben", so Schulte.